Regelung L√ľftungsanlage

Mangels vern√ľnftigen Angeboten spiele ich mit dem Gedanken, eine kontrollierte L√ľftungsanlage mit W√§rmer√ľckgewinnung f√ľr ein Dreifamilienhaus
(in Bauphase) selbst zu bauen. Regelungstechnisch möchte ich die Heizungsanlage mitsteuern.
Dazu benötige ich eine eine programmierbare Regelung, welche mit rund 25 analogen Eingängen umgehen kann und nicht unverschämt teuer ist (Siemens SIMATIC ist bei sovielen analogen Daten nicht leistbar.
Hat jemand eine Idee?
Thommy
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Thomas Troppenauer schrieb:

fŁr Was?

Ist sehr angebracht.

Nur die Steuerung/Regelung oder auch den Wšrmetauscher?
--

Mit freundlichen Gruessen Dipl.-Ing.(FH) Thomas Budich
E-Mail bei Bedarf von: http://www.ISA-Analytik.de/internat /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus,
Vern√ľnftige Angebote f√ľr eine L√ľftungsanlage mit W√§rmer√ľckgewinnung f√ľr 3 Wohnungen + 1 Keller. Es wollten mir bis dato alle anbietenden Firmen 4 L√ľftungsger√§te verkaufen. Also denke ich jetzt dar√ľber nach, mit einem gro√üen W√§rmetauscher und je einem Modul pro Wohnung/Keller das Haus zu bel√ľften. Das Modul mischt Frischluft aus dem W√§rmetauscher und Kaltluft aus der Bypass-Leitung zur gew√ľnschten Temperatur. Bei Bedarf soll es die Luft auch √ľber ein Warmwasserheizregister nachheizen k√∂nnen. Die gew√ľnschte Temperatur kommt von der Bedienereinheit in der jeweiligen Wohnung. Die Luftmenge soll auch in diesem Modul geregelt werden (5 Stufen pro Wohnung).
Daf√ľr suche ich eine programmierbare Regelung. Das Angebot von SIEMENS war so teuer, dass ich daf√ľr gleich 3 fertige L√ľftungsanlagen kaufen k√∂nnte, und daher meine Frage, ob denn jemand eine g√ľnstige Regelungsvariante kennt.
Abh√§ngig vom Preis √ľberlege ich, folgende Module miteinzubinden: Bodenheizung - 10 Heizkreise, Wandheizung - 4 Heizkreise; Sauna: Temperaturregelung, extra Abluftventilator; Heizungsmanagement: Warmwasser √ľber Solar, bei Bedarf zuschalten vom Pelletsofen; 2 Speichertanks √° 1000 l; Regenwasser: Umschalten auf Normalwasser bei Regenwassermangel, Ausschalten Regenwasserpumpe, wenn ungenutzt
Gr√ľ√üe aus K√§rnten, Thommy
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Temperaturen aendern sich so langsam, das ein Analogeingang reicht, und die Sensoren einfach umgeschaltet werden (man braucht also ein paar digitale Steuerausgaenge zum umschalten). Man kann z.B. die Umschaltung mit rohen ICs vom Typ CD4051 machen, oder durch Relais (bei Releias wird man aber auch Decoder wie 74HC138 verwenden, kommt also auch an die rohen ICs ran). Ob dann die Steuerung von einem Microcontroller wie AT90S8535 erledigt wird, oder von einer Box wie C-Control, oder eine Siemens Logo ist letztlich egal, in einer Elektronik-Newsgroup wird man natuerlich den billigen Microcontroller nehmen weil man Platine und Gehaeuse selber macht, aber ich verstehe, wenn das jemand fertig haben will.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Servus Tommy.

Seit ca. 1,5 Jahren habe ich in meinem Neubau auch eine L√ľftungsanlage laufen. Ich habe mal die Temperaturen von Zu- und Abluft gemessen. Der W√§rmetauscher hat bei einer Differenz von 10 Grad Celsius die Aussentemperatur gerade mal um 1,5 Grad w√§rmer gemacht. Versprich Dir also von den W√§rmetauscher nicht zu viel! Mir konnte bis jetzt von Viessmann noch keiner einleuchtend erkl√§ren, wie die auf Ihre √ľber 90% Wirkunsgrad kommen wollen.
Ciao, Martin.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31 Dec 2004 16:08:00 +0200 hat Martin Leinfelder

Der Wirkungsgrad wird tatsächlich viel tiefer als 90% sein. Vor allem bei den winzigen Wärmetauschern, die ich bisher im Wohnungsbereich gesehen habe.
Mehr holt man heraus mit einer ausgekl√ľgelten Steuern, das heisst, dass die L√ľftung nicht √∂fter bzw. st√§rker laufen soll als unbeding n√∂tig.
Jonas
--
http://www.contexo.net

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
geschrieben:

Jetzt macht mich nicht schwach!!
Dieser W√§rmetauscher soll doch eines der Herzst√ľcke von Passivh√§usern sein! Wenn das nicht funktioniert, dann m√ľssten ja alle Passivh√§user bis dato nicht funktionieren. Freilich traue ich den "Verk√§ufern" von Massenprodukten nicht im geringsten √ľbern Weg. Die haben ja auch Mini-Luft-Luft W√§rmetauscher mit √ľber 90 % Wirkungsgrad. Aber die 1,5 K bei 10 K Unterschied schrecken mich jetzt schon!!
Ich habe auch vor, meinen W√§rmetauscher empfindlich zu √ľberdimensionieren, weil ich mir dadurch erhoffte, dass ich unterm Strich auf rund 70% Wirkungsgrad komme.
Frage an Martin: Welches L√ľftungsger√§t hast du im Einsatz und wieviel Luftmenge l√§sst du da dr√ľberlaufen? F√§hrst du da meist den maximalen Durchsatz dr√ľber?
Gr√ľ√üe aus K√§rnten, Thommy
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Troppenauer schrieb folgendes:

Schau dir mal verschiedene W√§rmer√ľckgewinnungssysteme an. Ich habe die Erfahrung gemacht das mit einem WRG Rad noch am meisten Rauszuholen ist. Rentabel wird das aber erst bei grossen L√ľftungsanlagen. Aus dem W√§rmetauscher holt man je mehr Leistung raus je weniger Str√∂mung du hast als Alternative kannst du ihn wirklich in gr√∂sseren Dimensionen einplanen.
mfG René
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sat, 1 Jan 2005 11:43:59 +0100 hat Thomas Troppenauer

Ich habe einen W√§rmetauscher im Einsatz, der ist f√ľr ein B√ľrogeb√§ude von 2000m2 ausgelegt. Gemessener Wirkungsgrad: etwas √ľber 70%. Und der ist echt riesig.
Wenn Du Deinen W√§rmetauscher gross genug auslegst, kannst Du in √§hnlich Dimensionen kommen. Wichtig ist aber auch die Bauweise: Gegenstrom, gut isoliert, etc. Vergiss auch nicht den Stromverbrauch der L√ľfter zu ber√ľcksichtigen. Das ist nicht selten soviel, dass Deine Stromrechnung um einen zweistelligen Prozentbetrag ansteigt!
Aber eben, selbst wenn Du 70 bis 80% schaffst, wirst Du trotzdem 20 - 30% verlieren. Das ist immer noch genug, um sich gut zu √ľberlegen, wann wie stark gel√ľftet werden soll. Und L√ľfterstrom sparst Du dabei auch noch.
Jonas
--
http://www.contexo.net

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich habe leider meine beiden L√ľftungsnalagen noch nicht in Betrieb und kann deshalb nichts zu den realen Wirkungsgraden sagen.
Wenn man sich aber die Kennlinien von L√ľftungsger√§ten mit WRG ansieht, dann haben sie den besten Wirkungsgrad in der niedrigsten Stufe. Und mit Wirkungsgrad meine ich nicht nur den W√§rmewirkungsgrad des W√§rmetauschers, sondern auch den Stromverbrauch der beiden L√ľftermotoren (Gleichstrom!!!) bezogen auf den Volumenstrom.
Es ist also besser 3 getrennte L√ľftungsger√§te auf Stufe 1 laufen zu lassen, als 1 L√ľftungsger√§t auf der h√∂chsten Stufe 3.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sat, 01 Jan 2005 14:28:55 +0100 hat Martin Rabers

Nat√ľrlich, solange du vom gleichen Ger√§t sprichst. Doch was den Wirkungsgrad betrifft, d√ľrfte ein grosses Ger√§t besser sein als 3 kleine.
Jonas
--
http://www.contexo.net

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Thommy.

Als ich das den Leuten von Viessmann schickte, bekam ich eben nur die Bauaufsichtliche Zulassung zugeschickt. Ob mit meinem W√§rmetauscher etwas nicht stimmt kann ich nat√ľrlich auch nicht 100%ig ausschliessen.

Ich fahre bei meinem Vitovent300 von Viessmann, ca. 16h mit 50qm/h und ca. 8h mit 160qm/h. Die 160 habe ich selber von 205 runtergeschraubt, da ich einige Zimmer in meinem Neubau noch nicht nutze, und dort die jeweiligen Luftöffnungen zugemacht habe.
Btw hast Du Dich schonmal erkundigt wie es mit Zusch√ľssen aussieht? Laut Aussage des Herstellers m√ľsste man nach ENEV f√∂rderungsw√ľrdig sein, nur hat mir noch keiner gesagt wo und wie ich das beantragen muss.
Ciao, Martin.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Jonas.

Dann frage ich mich aber schon, weshalb die Hersteller mit 90, 95 und teilweise sogar 98% Wirkungsgrad prahlen d√ľrfen. Selbst in der Bauaufsichtlichen Zulassung f√ľr mein L√ľftungsger√§t steht in den Kurven nur 75-85% !
Ciao, Martin.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 02 Jan 2005 15:26:00 +0200 hat Martin Leinfelder

Das w√ľrde mich auch interessieren.
Jonas
--
http://www.contexo.net

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Guten Morgen,
Martin Leinfelder schrieb:

Das kann bedeuten: - Deine Anlage taugt nichts - -"- wird falsch betrieben - falsche Messung
Die WT von Paul gehŲren zur "Oberklasse".
--

Mit freundlichen Gruessen Dipl.-Ing.(FH) Thomas Budich
[ E-Mail Antworten hierauf werden automatisch gel=F6scht ]
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.