(Elektro)-Segler in Holzbauweise

Hallo Stefan,
Sehr gut!
Nö, das ist nicht geheim. Kann jeder, der das Anfängerstdium schpon etwas hinter sich hat und der in der Lage ist, Sachen in Zweifel zu ziehen, sie nicht nur deshalb zu akzeptieren, weil Opa 's schon so gemacht hat.
Ich weiß ;-) Aber auch die Nicht-Worte sollte man nicht überschießen lassen.
Die hat ihre (kleinen ;-) Kinder im Kopf, nicht nur Dein Interesse ;-)
[QR]
Auch das kann ein Anfängersegler durchaus gut, denn der ist nicht soo groß, daß die Hebel so reißen und zweitens hat er Doppel-V-Form, was den Hebel bei einer "sanften Randbogenlandung" weiter deutlich verkürzt. Und da Du den Bau-Mehraufwand offenbar nicht soo sehr scheust, hast Du Dir damit schon ein bis drei Flächenbrüche bzw. den Kauf neuer ARF-Flieger gespart.
Drängt sich auf ...
Das ist aus empirischen Ermittlungen bei vielen Profilen das beste Verhältnis von Ruderwirksamkeit zum Widerstandszuwachs bei Ausschlag.
Alt genug, um Bauen schon auch als Hobby zu erkennen, nicht mehr jung genug, um Bauen durch Lerntempo zu vermeiden ;-)
Weichei (sagte ich schonmal, oder? ;-)
formatting link
Heute kannst Du doch bauen?
Eltern sind immer verständnislos. Der Hintergrund meiner obigen Einleitung ;-)
Regler 'n Fuffi, ohne jetzt einen konkreten im Kopf zu haben. Oder Du nimmst z.B. den von mir zum DRMM-Treffen angebotenen LMT-Controller oder schaust bei Ebay nach gebrauchtem, fragst hier, usw.
Prop mit Aufnahme 'n Zehner. Geht auch ne Mark billiger, aber Du redest ja nur von Größenordnungen. Bleiben 60.- für den Motor. Dafür gibt's schon die ersten in neu, bei Ebay die gewünschten (600er-Ersatz) in gebraucht, wobei "gebraucht" bei BLs ja nicht soo ein Problem darstellt. Sind vielleicht mal die Lager kaputt. Und selbstwickeln nach Anleitung - für die Hardcoreleute mit irgendwo treffsicher billigst erstandenen Industriemotoren, Stichwort "Chipsledde", für Normalos aus Bausätzen - senkt den Preis ein weiteres Mal.
Also: mit 120.- und etwas Umsicht und Information bist Du dabei. Und hast was für's Leben, ergänzend zum Jodeldiplom.
Die Props brauchst Du auch beim BL, den zweiten Motor nicht, dafür kannst Du Dir'n Akkusatz ersparen und hast mehr Freude.
Ja, daß 'ne gute deutsche Firma (z.B. MPX. Oder Simprop ;-) schlicht mit seinen Preisen beim Billigheimer fast mithalten kann, gibt schon zu denken.
Ich kenne Eure norddeutsche Thermik nicht, denke aber auch, daß Du, bis Du sie nutzen kannst, zu erkennen weißt, fliegen lernen mußt. Da tut solange auch die Lokalität nix dazu, sofern es nicht gerade die Alpen sind. Und die Leistungen gerade einer Libelle sind in dieser (und benachbarter) Größe famos, die fehlenden QR senken das Bautempo und vermasseln einem den CNC-bedingt genialen Bau "fast so schnell wie ein ARF-Flieger". Und die Libelle kommt relativ gut ohne QR zurecht, hat die o.e. Doppel-V-Form, wenn du drauf bestehst, kannst Du Dir beim Himmlischen einen weiteren Flächenbausatz kaufen, dann mit QR (und Störklappen, dazu auch
formatting link

OK, dann keine Libelle ;-)
Ich bin mal dusseligerweise auf meinen Amigo draufgedappt: etliche Rippen hinterm Holm zerkrümelt. Nur mit Uhu-Hart zusammengepuzzelt, sollte ja schnell gehen, will ja wieder fliegen. So sah's auch aus (S-Schlagprofil mit Laminardellen -> Rüdis Best of ...) Davon habe ich beim Fliegen nix gemerkt. Und die Nasenleiste des Amigo habe ich nach Augenmaß und mit der Ungeduld eines sechzehnjährigen gebaut, der damit endlich fliegen will, ohne Schablone, Sorgfalt, Erfahrung, Geduld. Nach dem Sommer war ich damit auf dem Modellflugplatz derjenige, der bei fast beliebigem Wetter fast beliebig oben bleiben konnte, weit jenseits aller Alphas und Cirren. OK, Vierkantig muß die Nasenleiste nicht bleiben, aber probiert habe ich das noch nicht ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Loading thread data ...
Hallo nochmal,
Patrick Kuban wrote:
Die Erkennbarkeit eines Fliegers hängt durchaus von seiner Geometrie ab, dazu habe ich mich auf der Riserseite ja ausgelassen, aber auch von demjenigen, der es sehen will/muß. Diese Erfahrung habe ich machen müssen, als ich mich anpöbeln lassen mußte, daß ich mit meinem 2m-Segler, ebenjenem Riser, eine Höhe von 853m als Maximum angesagt bekommen habe. Außerdem von der "Durchsichtigkeit" der Luft, das mag tatsächlich ein norddeutsches Manko sein. Ist alles zusammen aber kein so triftiger Grund, den Phoenix einer Libelle unbedingt vorzuziehen.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Schau die auch mal den Calistic von AFF beim Höllein an.
+ günstiger Motor..
Wie wärs auch hier mit nem Selbstbau. Geht auch ohne große Kenntnisse und Werkzeuge. Stichwort LRK und Derivate.
Interessant für dich könnten die Seite
formatting link
sein.
Gruß Stephan
Reply to
Stephan Brockfeld
Das ist ja schon mal ne ganze Menge!
Wie siehts dann mit nem Selbstbaumotor aus?
Schau mal nach LRK und Derivaten.
Unter
formatting link
für die Seglergröße gute Motoren. Geht auch ohne riesengroßen Maschinenpark und ist um so befriedigender wenns läuft. Kaufen kann jeder.... ;)
Noch mal ein anderer Flieger.
Schon mal den Callistic von AFF beim Höllein angesehen?
Gruß Stephan
Reply to
Stephan Brockfeld
Hallo Patrick,
ich lass jetzt mal das Qouting weg, sonst wirs unübersichtlich.........
[ Libelle ] Du meinst also, die Libelle ist ne gute Wahl? Dann werde ich sie mal in die engere Wahl ziehen. Ist nur die Frage, ob man das Komplettpaket mit Antrieb (Speed 400 FG 2,33/Rondo/ Akku 7-1000 /Prop) nimmt oder den Antrieb selber aussuchen (evtl. Kontronik Dancer??). QR usw. mit nem zweiten Flächensatz nachrüsten ist ne gute Idee :-)
[Riser] Wie ist denn der Bausatz? Ist der qualitativ soooo viel schlechter als die Libelle ? Du scheinst ja sehr zufrieden zu sein mit dem Vogel, und warum nicht das BAuen, womit andere gute Erfahrungen gemacht haben? Deine Seite find ich übrigens Klasse.
[Bauen] Bauen macht zwar Spass, aber ich habe leider nicht allzu viel Zeit. Andererseits, auf 10 Stunden kommts nicht an. Allerdings Baue ich schon 2 Wochen an ner Citabria vom Höllein (von Vadder gesponsort O:-) ), so ca. 20 -30 min. am Tag.
[Norddeutsche Thermik] Thermik solls hier wohl geben. Das einzige, was ich hier bisher hatte war etwas "Hangaufwind" vor nem Haufen Strohballen. Hat mich glatt ne Stunde Reparaturaufwand am Coyoten gekostet.
Reply to
Stefan Wessels
Hallo Stefan,
Wieso, hast' keine farbliche Zitatebenenmarkierung?
Ich selbst hatte sie nie, ich habe sie aber beim Himmlischen mehrfach life gesehen, sie wurde hier inner NG auch schon sehr lobend erwähnt, andere Flieger vom selben Hersteller lassen sich ganz famos montieren.
Ist keine Frage, schau mal ein paar Quoteebenen höher ;-)
Amergonsch. D.h. viel Holz, auch in Stäbchenform, höchstens mittlere Qualitätsauswahl, mäßige Präzision. Kommt in etwa auf einen Graupnerkasten der siebziger Jahre hinaus. Der Riser 100 sei da besser, v.a. der Rumpf. Ich habe meinen a priori am Leitwerksansatz verkohlt, das erschien mir schon arg dürftig dort. Die Leitwerke sind unangenehm zart gebaut. Er läuft nicht sauber geradeaus, geht immer nach der einen oder anderen Seite weg, der Leitwerkshebelarm ist schon recht kurz.
Ich nehm's dringend an.
Ich hab' ihn jahrelang geflogen, war mein Geht-immer-Flieger. Er macht sich wegen seiner Sichtbarkeit gut in der Thermik, ist auch recht leicht, gerade mal etwas über ein Kilo mit Getriebebürsti und acht TS1700 Zellen.
Zum Riser hab' ich mich ja auch ausgelassen ;-)
Da hast Du die Strohballen aber flhasc angewandt ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Doch, hab ich. Aber die ewige scrollerei....
Dann scheint sie ja was für mich zu sein. Ich hab zwar keine 2 linken Hände, aber...
Also Brushless. Werde mal mit dem himmlischen Telefonieren, ob da was ohne großen Umbau geht. Hast Du da evtl. nen Tip ?
Kenn ich vom Coyote- der hat ne mäßig harte Landung auf dem Hintern mit dem herauslösen des SLW quittiert. Die Folie hats zusammengehalten. Das war auch der Grund,warum ich ihn zum Versuchsträger ernannt habe.
Auch der Coyote. Kopflastig fliegt er recht Zahm, mit korrektem Schwerpunkt recht wacklig um die Querachse. Ist allerdings auch ein *angeblich* anfängertauglicher Kunstflugsegler.
Dann lass ich mal lieber die Finger davon. ;-)
Ich denke mal, wenns denn die Libelle wird (und so siehts im Moment aus) , wird die bei mir evtl. den selben Status bekommen. Vielleicht kann ich den Flieger in ein paar Jahren ja an meinen Sohn vererben.
Der ganze "Rest" hat mir auch gut gefallen. Wenn ich mir dagegen meine bisherigen Versuche ansehe.....
formatting link
Ist allerdings noch im Aufbau.
War irgendwie keine Absicht. :-[
Reply to
Stefan Wessels
Hallo Stephan,
Na ja, ich halte es da wie mit Werkzeug. Lieber einmal richtig als 10x Mist. Gutes Material kostet halt gutes Geld.
Im Prinzip gerne. Welche Fertigkeiten sind denn da gefordert ?
Ich schau mal rein. Gucken kostet ja nix :-)
Hab ich. Nur fühle ich mich nicht in der Lage, anhand von Beschreibungen zu erkennen, ob ein Flieger für meine handwerklichen und fliegerischen Fähigkeiten geeignet ist. Deshalb frage ich ja auch so viel herum.
Danke für die Hinweise!
Reply to
Stefan Wessels
Dito ;)
Selbstbaumotor?
Hmm. Zählen und ordentlich Wickeln...
Tu's mal. Sind übersichtliche Anleitungen drin und viele Tipps. Und es ist wirklich befriedigend, wenn der selbst gebaute Flieger mit dem selbst gebauten Motor auf Höhe geht.
Bisher habe ich mit den AFF-Fliegern nur gute Erfahrungen, sowohl vom Aufbau als auch von der Qualität her gehabt.
Der braucht auch nicht so viel Leistung. Kleiner Motor, Lipos => Lange Flugzeiten!
Gruß Stephan
Reply to
Stephan Brockfeld
Hallo Stefan,
[Quoting gekürzt
Mußt die Leerzeilen löschen ;-)
Frag ihn mal, wie breit der Rumpf vorn ist, ob das überhaupt für einen AL reicht, ohne daß der übersteht. Sonst wird das z.B. so:
formatting link
(31k) Dieser Mini-LRK zieht den daran hängenden HLG übrigens auch recht einprägsam nach oben, da ist eher der 8A-Controller das limitierende. Sonst halt doch ein Getriebe-BL z.B. von Werner
formatting link
Ja, denk ich auch.
Dann guck Dir noch bei meinen Links mal den zum Disclaimer an. Die Rechtsprechung scheint dem auch Recht zu geben (dafür ist sie ja auch da ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Patrick,
Der Flieger soll nicht (nur) gut aussehen, sonder fliegen. Der wird eh genug Schmarren abbekommen :-( . Ich würde mir da eher Sorgen um den Motor machen, da ich auch mal auf nem staubigen Acker landen werde.Ist halt nur 3 min. zu Fuß....
Ich schau mal rein, Danke.
Auch da werde ich mal hinschauen ;-)
Reply to
Stefan Wessels
Hallo Stephan,
Ich hab mal geguckt. Ich werde das mal im Hinterkopf behalten.
Ich baue gerade die Citabria von AFF. Von der Qualität bin ich begeistert, brauche allerdings trotzdem recht lange.... Der Callistic sieht mir allerdings sehr Zart aus. Ob der härtere Landungen verträgt ??
LiPos und zugehörige Ladetechnik sprengen derzeit leider mein Budget :-(
Reply to
Stefan Wessels
Ich mische mich da ungerne ein, besonders wenn ich hier dem Rundum-Sorglos-Paket zureden will. Die Libelle ist vorne recht eng, der 400er passt so gerade hinein. Mit einem Aussenläufer wird das wohl nicht einfach, ich wollte auch, habe aber dann das Getriiiieeeeeebe genommen.
Die Steigleistung ist nicht so berauschend, wenn man aber aus dem Bodengerumpel heraus ist ganz brauchbar. Evtl. müsste man da auch mal einen anderen Löffel probieren. Freudenstab 10x6 ist default.
:-) Guck mal zum Bau auf flugmodellbau.de nach. Das dort beschriebene Insekt fliegt auch...
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Bernd,
Wieso? Ich zmindest bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar.
Ich kenn sie bisher nur von den Fotos. Was würde denn so ein 400er Getriebe zu nem 480er sagen? Passt vielleicht auch ein B20 mit Getriebe rein ?
Die Steigleistung ist ersmal nicht so wichtig. Ich brauch halt was, um stressfrei wieder Fliegen zu lernen. Mein Coyote ist da nicht gerade ein Musterbeispiel. Vielleicht sollte man mal nen 9x6 probieren ?
Mach ich doch glatt :-)
Reply to
Stefan Wessels
Hallo Stefan,
Der Mini-LRK ist nicht nur einmal im Dreck vergraben gewesen, es sitzt ja auch einer im Free. Ist halt kein Speed 400 ;-)
Doch so weit? ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Patrick,
Ich dachte, der is zum Fliegen, nicht zum Plügen ;-)
In der Tourizeit kann mann mit etwas Pech noch 10 min. für das überqueren der Straße dazurechnen. (Mardorf, Steinhuder Meer)
Reply to
Stefan Wessels
Das Insekt mißt beim Kastenrumpf doch noch max. 34mm, also nicht so eng wie ich das in Erinnerung hatte. Allerdings verjüngt sich das ganze bis zum Kopfspant, das müsste man dann anders formen und evtl. ein größeres Mittelstück und Spinner montieren. Ich nehme den Plan mit zur Arbeit, scanne den Teil und lege ihn im Web ab, Link folgt hier.
Also die E-Libelle ist mit einem gefrästen Klotz für die Nase passend für den FG-Antrieg ausgerüstet, zusätzlich ein gefräster Kopfspant. Das kann man aber natürlich ändern, Balsaklotz zurechtscheiden/sägen/fräsen und dann den anderen Antreib einpassen.
Ich weiß nicht was das Getriebe aushält, aber sinnvoller als ein Bürsti dürfte dann ein Brushless sein, z.B. einen Fun400.
Nee, 9x6 ist schlechter, montiert ist eine 10,5x6 Aeronaut Glas. IIRC liefert auch Geck keine besseren Ergebnisse. Bei dem vorhandenen Löffel zieht der 6V-400er ganz knapp unter 8A zu Beginn bei 7*N3US. 8*N3US wären auch machbar. Dummerweise passt eine KAN1050 Inline nicht ohne weiteres, das müsste man bereits beim Bau ändern. Die N3US liefern aber lange genug, die letzte Minute ist allerdings nur als Notanker zu gebrauchen, da brechen sie doch arg ein. Ansonsten habe ich den Timer auf 6:30 Motorlaufzeit eingestellt, dann hat man noch eine Minute Rettungslaufzeit.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Bernd,
Danke schon mal.
Anpassen ist schon klar.....
Ich dachte da an den MPX Permax 480. der hat meines Wissens ne 2,3mm Welle.
Ich habe leider ein recht begrenztes Budget. FUN 400 + Getriebe + Regler ist nicht drin :-( . Evtl. nen MPX Permax BL mit Getriebe, ca 120.-?, Habe allerdings keine genauen Daten. Oder vielleicht der Hacker B20L mit Getriebe.... Getriebe ist ja nicht unbedingt Pflicht. Ich denke mal, dass da ein Dacncer Pro reinpasst. Der hat nen Durchmesser von 29 mm, Länge 34mm(?). Ich weiss nur nicht, ob das was bringt....
Also mehr Dampf, in welcher Form auch immer....
Evtl Selbstbauen, 2 Reihen Parallell, so dass sie ineinander greifen.
Danke für die infos.
Reply to
Stefan Wessels

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.