Fernsteuerung für "Bitburger"-Truck

Hallo,
mir ist da ein Modell eines "Bitburger"-Trucks "zugelaufen". Leider fehlt mir die Fernsteuerung. Im Netz finde ich genau gar nichts zu diesem Modell,
vielleicht hat hier ja jemand eine gute Idee.
Kurze Beschreibung: Truck mit Auflieger, insgesamt vielleicht 50 - 60 cm lang. Komplett in grün mit Bitburger-Werbung. Bei dem Auflieger kann man den Aufbau abnehmen, dann hat man einen Tieflader um z.B. Autos zu transportieren. Eine Rampe ist auch dabei. Die Zugmaschine hat funktionierende Scheinwerfer. Den Anhänger kann man ferngesteuert abkuppeln. Betrieben wird das Ding mit 4 Babyzellen (C) sowie einem 9-V-Block.
Von der Aufmachung her fällt das Teil eher in die Kategorie "Spielzeug", ist also sicher kein Modell das mal sehr viel Geld gekostet hat. Trotzdem würde ich es ganz gerne zum fahren bringen. Nun ist leider keine Fernsteuerung mehr dabei (der Truck stand jahrelang als Werbe-Deko irgendwo in einer Vitrine). Versuche mit einigen vorhandenen einfachen Fernsteuerungen (27 MHz) konnten immerhin die Anhängerkupplung "triggern", einmal konnte auch der Motor im Vorwärtsgang laufen (aber nicht reproduzierbar). Auf eine andere Fernsteuerung mit 40 MHz reagierte das Modell nicht.
Nun die Frage: Kennt jemand dieses Modell und weiß, welche Fernsteuerung dafür gebraucht wird? Und wo man diese bekommt? Oder gibt es eine einfache "Universalfernsteuerung", bei der man die Frequenz frei wählen kann? Gibt es sonstige Vorschläge oder Tricks, wie ich die Frequenz herausbekommen kann (CB-Funk-Gerät im Bereich 27 MHz wäre zur Not vorhanden)? Auf dem Modell steht leider nichts drauf, was auf die Frequenz oder den Hersteller schließen ließe.
Viele Grüße,
Frank
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Frank,

Aus dem Rest Deines Texts schließe ich, daß der Sender fehlt und das Empfangsgerödel fest eingebaut ist(?)

Ja. Bei I-Bäh ganz billich. In 2G4-Ausführung von den Spielzeuganbietern etwas teurer, von GWS z.B. Davon nimmst Du Sender und den Empfänger, den Rest verschenkst Du an bedürftige Kinder oder ähnlich. Sender gibt es auch in Auto-Ausführung mit Steuerrad für die Lenkung und Pistolenabzugshebel für Gas/Bremse/Rückwärtsfahrt. Inwieweit sowas mit eventuellen Zusatzfunktionen Deines Modells kollidiert - Du sprachst von "Anhängerkupplung" - würde ich jetzt /Dich/ fragen, es war nur als Hinweis gedacht.
An den Empfänger schließt Du die sicherlich fest integrierten (= nicht nur "eingebauten") Steuerungen für Lenkung, Motor und Zusatzfunktionen an. Das kannst Du auch vorher schon trocken mit einer anderen Fernsteuerung probieren, ob das mit dem Auto überhaupt geht und Du das auf die Reihe bekommst.

Es muß nicht die Frequenz sein, auch ein anderes Befehlsprotokoll macht das Auto zu einem (ab)geschlossenen System. So z.B. bekomme ich an der OS Miniprop 4, früher mal bei Graupner im Vertrieb, nur den OS-Empfänger zu laufen. Das Oszi zeigt mir an, wie die Signale aussehen, drum "versteht" das eigentlich geplante Jeti-2G4-Sendemodul den auch nicht.
Drum ja auch mein Vorschlag eines Workarounds. 27MHz-Zweikanalfunken liegen vermutlich bei etlichen Leuten einfach rum, zu popelig, um sie bei I-Bäh einzustellen. Ich habe sowas auch und dachte schon an eine Transplantation derer in den Minipropsender. Ich habe aber auch noch weitere, und Leute in Deinem Verein sicher auch. Einer der Vorteile, eben /doch/ in einem solchen zu sein ;-)
BTW: 35MHz ist ausschließlich fürs Fliegen vorgesehen. Dafür gibt es neben 27MHz auch noch viiele Kanäle ausschließlich für Boote und Autos im 40MHz-Band. Und 2G4 braucht keine Steckquarze, sondern generiert die benutzten Kanäle (Plural = zweie) beim Einschalten jedesmal neu, weil die WLAN-Router das Problem in gleicher Art meistern.
HTH Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 21 Jun 2010 10:17:58 +0200 schrieb Patrick Kuban:

Ja, genau. Das Empfangsgerödel sitzt im Führerhaus.

Das heißt ich müßte den vorhandenen Empfänger dann ausbauen und ersetzen?

Richtig, die Anhängerkupplung wird auch über Funk irgendwie gesteuert. Zusätzlich zu "Vor- und Zurück" und "Links - rechts" müßte man also auch noch die Kupplung steuern (da reicht ein Impuls, um den Hänger abzukuppeln - ankuppeln geht mit einem Federmechanismus automatisch/mechanisch).

Richtig, und das Geraffels muß dann ja auch noch ins Gehäuse passen. Wobei ich ja noch nicht mal weiß, ob der vorhandene verbaute Kram tatsächlich noch so funktioniert wie er soll. Klingt irgendwie ziemlich aufwendig, das Ganze.

Das ist natürlich schlecht - dann müßte die Fernsteuerung ja tatsächlich zum Modell passen. Und ich hatte schon gehofft, es reicht, wenn man die Frequenz findet.
Jedenfalls vielen Dank für die Basteltips, falls ich nicht irgendwoher den Originalsender bekomme (wieso ist dieses Modell eigentlich so selten, daß googel keinen einzigen Treffer findet?), kann ich das ja mal versuchen.
Grüße,
Frank
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin Frank!

Ja. Wenn Du elektrisch nicht völlig unbedarft bist, ist das aber zu schaffen. In der Hinterhand hast Du ja immer noch die Tatsachen, daß a) nicht Dein oder anderer Leutz Leben davon abhängt und b) Du auch keine halbe Fantastillion oder enorm wichtige Garantien riskierst. Also kannst Du vielleicht vorhandenes Grundwissen in der praktischen Anwendung vertiefen, was Dir später auch die Scheu nimmt, ähnliches an einem 200.- teuren <irgendwas> zu tun.

Also lässt Du bei I-Bäh eine Suche laufen, die billige Fernsteuerungen mit hoffentlich drei Kanälen einschließt. Es war in den Achtzigern auch nicht unüblich, daß einfache Zweiknüppelanlagen - die in der Herstellung billiger als ein Kreuzknüppel sind - auch noch einen dritten Kanal hatten, an den man z.B. Sonderfunktionen wie Deine oder für Boote einen Kanalmultiplexer anschließen konnte, der aus einem Propkanal z.B. vier Schaltkanäle machte. Gab's z.B. von BlauClaus und liegt bei mir auf dem Dachboden. Es wird halt nicht dauernd bei Ebay auftauchen, außerdem war meine eigentlich auch nur eine Zweikanalanlage. Die Dreikanalversion gab es gegen Aufpreis. Die Platine drin war aber dieselbe ;-)

"Truck" heißt doch "Lastkraftwagen" auf deutsch. Der sollte doch wohl etwas Platz irgendwo haben ;-)

Alternativ könntest Du 699.99 beim Mädchenmarkt für eine neue, tolle Glotze mit 100, 200 oder gar 600 Hertzen ausgeben (gut, letztere nicht für 700.- ...), dazu noch einen Hut bei <nochnichtpleitegegangenesKaufhaus> mit Bommeln dran für "nur 9.99", eine Fantröte für ebenfalls "nur <vielzuvielGeld>" und eien Menge Freunde einladen und lustig/traurig rumgröhlen, wie die deutsche Nationalmannschaft ca. eine drittel Erdumrundung weiter ein Tor schießt oder keines. Danach brauchst Du noch'n neuen Teppich, weil Dein jetziger Kippenbrandlöcher und Bier-/Kotzflecken hat und mußt den Müll von sieben Leuten aus Deine Wohnung schaffen.
Nun verstehst Du, warum Modell/bauer/ als eigenbrötlerisch, sonderbar und verschroben gelten? Surfbrettbauer übrigens nicht ;-)

Sowas war wahrscheinlich bei einer fünf- bis sechsstelligen Anzahl von Leuten im Haus, später auf dem Dachboden oder Keller, noch später auf dem Müll. Im Container neben Hüten, die einem (ebenfalls später) peinlich sind ;-)
In zehn Jahren werden die paar, die /das/ überlebt haben, vermutlich Preise erzielen, wie heute die ebenfalls popeligen, aber von meinereiner im Katalog angehimmelten Carrera-Fernsteuerautos. Vor einiger Zeit war ein Fernsteuer-350 SL von Carrera durch die Bucht gelaufen und kurz vor 200.- gelandet. Zu Lebzeiten /konnte/ ich mir den nicht leisten, heute will ich es nicht. Ich habe als Kind die Spielsachen meiner großen Geschwister aufgebraucht, wie sowas: Ebay 300437285563.
Oder analog: von den je hergestellten Jaguars gibt es heute vermutlich nicht nur relativ, sondern sogar absolut mehr als von Hecktriebskadetten oder 1302er VWs. Die nämlich sind von meinereiner und jüngeren verbotenerweise und unter Gewinnung eines nicht unerheblichen Fahrkönnens ("Wo stehen die Bullen und wie entkommen wir denen am besten?") allesamt aufgeraucht worden. Jaguare hingegen konnten wir uns damals[TM] nicht leisten ;-)
servus,     Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Wed, 23 Jun 2010 09:52:19 +0200 schrieb Patrick Kuban:

Das ist in der Tat ein Argument.

Danke für den Tip, da werde ich mal die Augen offen halten.

Wahnsinn sowas...

Das ist wohl wahr ;-)
Grüße,
Frank
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dann weißt Du ja schonmal die Frequenz, Modulation und denm Kanal. Das sollte auf Deiner einfachen Fernsteuerung drauf stehen.
Jetzt bräuchtest Du eine Fernsteuerung mit genug kanälen und flexibilitär.
Das der Motor nicht reproduzierbar läuft, könnte daran liegen, daß man ihn irgendwie initialisieren muß. z.B. erst unter eine gweisse Schwelle, damit er dann läuft?
Es kann aber auch gut sein, daß die Steuerung nur 2 Kanäle hat und die Zusatzfunktionien (Licht, Kupplung) irgendwie trickreich angesteuert werden, sodaß Du das mit einer normalen Steuerung evtl. gar nicht hinkriegst.
Der von Patrick angedeutete weg dürfte zielführender sein: Schau Dir an, ob Du die vorhandene Technik an einen normalen Empfänger angedockt kriegst. Antrieb ist sicher kein Problem. Lenkung kommt jetzt drauf an, wenn da irgendein Servo drann ist, kannst Du das ersetzen. Aber wenn es integriert ist, also irgendwie direkt die Lenkung angesteuer wird, wird es schwierig. Man könnte vielleicht eine Servoelektronik mit Poti und Motor verbinden? Ziemlich viel gebastel und fragwürdig, ob was dabei rauskommt.
Mach doch mal ein paar hochaufkösende Fotos vom Innenleben.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Frank,
Oliver Varoß schrieb:

AOL.
servus,     Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 21 Jun 2010 10:40:33 +0200 schrieb Oliver Varoß:

Die Frequenz steht drauf, sonst nichts. Ist so ein "Dickie"-Spielzeug-Teil, das zu einem ferngesteuerten Polizeiauto gehört ;-)

Entweder das, oder die Frequenz liegt etwas daneben, und wenn man nahe genug mit der Fernsteuerung rangeht, reicht die Feldstärke aus?!

Das Licht ist immer an, ich denke nicht, daß man das abschalten kann. Für die Kupplung müßte es aber eine Steuermöglichkeit geben.

Großartig basteln möchte ich eigentlich nicht. Habe da auch nicht so viel Ahnung von.

Werde ich in den nächsten Tagen machen und mich dann nochmal melden.
Grüße,
Frank
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Frank,

[..]
Der Zusammenhang begründet sich wohl auf "billig" und "Störeinstrahlung".

Entweder bekommst Du sie oder Du kannst das Ding frohen Herzens wegwerfen: "ich hab' mich wenigstens drum bemüht".
servus,     Patrick
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.