Graupner Empfänger

Hallo Forum,
ich habe eine Graupner X-412FM Fernbedienung und möchte für ein anderes Modell einen zweiten Empänger kaufen. Ich werde nicht schlau aus dem
Gewusel von Frequenzen und Zahlen... Ich gehe mal davon aus, daß der Empfänger-Quarz zum Sender passen muß. Auf dem Senderquarz steht nur "75TFMsss" - bedeutet das, das nun 35 MHz sind und zwar Kanal 75? Wenn nicht, was dann? Dann brauche ich genau einen "75R Fmsss" im Empfänger? Paßt denn so ein Quarz in jeden Empfänger rein? Muß/soll man einen Graupner-Quarz nehmen? [nach dem, was hier in letzter Zeit zu lesen war, wahrscheinlich schon) ... Ich jage immer noch meiner Idee mit dem Nurflügler hinterher, der einen E-Antrieb haben soll. Meiner bescheidenen Rechnung nach reichen dafür doch 3 Kanäle - der Empfänger, der zur Fernbedienung mitkam ist ein "Superhet R700" und 7 Kanäle scheinen mir überdimensioniert für meine Zwecke und ich denke, vielleicht ist ein 3-Kanal-Empfänger auch günstiger/leichter oder sonstwas... Nur: ich finde in keiner Liste 3Kanal-Empfänger :-))
Ach so - noch ne doofe Frage: gibt es eigentlich Powerpacks (Ihr wißt schon, diese Plastekästchen, wo ich 4 Batterien reinstecken kann und der die Teile in Reihe schaltet) auch für AAA-Size Batterien? Die sind ja immerhin leichter und reichen doch auch zum Betrieb eines Empfängers und von zwei Steuerservos (Segelflug ohne Antrieb). Habe ich aber noch nie gesehen...
Danke für Eure Hilfe!
Flori
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Flori

Soweit alles Richtig In dem Empfänger der bei der Anlage mit dabei sollte doch normalerweise ein Quarz stecken.

Ja
Ich weis jetzt bricht wieder ein Glaubenskrieg aus. Aber ich nehme nur Quarz des selben Herstellers des Senders bzw des Empfängers .

Die will ausser Dir auch wohl keiner haben. Nein soweit ich Informiert bin ist das kleinste ein 4 Kanal -Empfänger . Aber mal ein Tip am Rande ,kauf Dir den Simprop/ Scan da brauchst du keinen Quarz mehr

Oh man gut das Du gefragt hast . Vergiss die Dinger ganz schnell , denn das Zeug taugt nicht die Bohne. Naja nicht ganz zum Aufladen von Akkus für die Taschenlampe nicht schlecht . Man sollte den Herstellern endlich mal verbieten solch einen Blödsinn überhaupt noch bei den Anlagen bei zu legen .
Es gibt aber kleine Akkupacks in der Größe mit ca. 600 Mh
Gruss Friedhelm
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

da weiss ich leider auch nicht bescheid ...

ich habe eben mal im 2004/2005 Conrad-Modelbau-Katalog geblättert, und da gibts einen 40 MHz 3-Kanal Empfänger auf Seite 196. Ob der aber für Dich der richtge ist, kann ich nicht sagen.
Früher (vor 12 Jahren) waren die 40MHz Kanäle 50 - 53 für Modellflug reserviert, - ist das heute immer noch so ?

Auch bei Conrad, zumindest in 2 Teilen. Es gibt dei AAA Akkus mit Lötfahnen als 4-er Pack (Hauptkatalog S. 781) , und es gibt Stecker/Kabel/Schalter separat zu kaufen (Modellbau S. 210).
viele Grüße Ralf
--
http://free-java-3d-chat-download.3dc.de
Mail an: voltax(at)... plus diese Domain
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Ralf "Ralf Rosenkranz" schrieb > Hallo,

Nein ist nicht das Richtige, weil Flori ein 35 Mhz Anlage hat Bei 40 und 27 Mhz gibts und gab es schon immer 3 Kanalempfänger.

Irgenwas ist da noch so wie früher aber was und welcherkanal bin ich im Moment überfragt. Wer fliegt schon mit 40 Mhz

Jo das ist genau Das ,was ich meinte . Gibt es aber auch im jedem Modllbau-Laden . Schrumpfschlauch nicht vergessen Warum zum Teufel kauft Ihr eigentlich immer bei C.... Bei dem Laden habe ich immer ein ungutes Gefühl . Gruss Friedhelm
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Friedhelm,

ah, ... und ich lese auch gerade, dass die "größeren" Empfänger zudem auch noch kleiner und leicher sind ;)

hm, also ich würde das dann bald tun, weil ich halt 'ne alte 40MHz Anlage habe, zusammen mit meinem alten Segelflieger, den ich gerade baue, und mit 'nem alten 1,7ccm Verbrenner oben drauf (ist heute bestimmt auch eher unüblich denke ich)

also ich kann da nur für mich sprechen. Als ich zuletzt ein Flugmodell hatte war ich noch Student, und chronisch knapp bei Kasse. Was es zB. darmals an Fernsteuerungen und Zubehör im Modellbauladen zu kaufen gab, war einfach unerschwinglich teuer, und dank C***** konnte ich mir dann doch eine Fernsteuerung leisten (eine 40MHz FM-SS-Profi 7/14). Auch sonst muss ich ehrlich sagen, dass ich mit den Filialen in Berlin und Dortmund recht gute Erfahrungen gemacht habe. Als ich noch Elektronik gelötet habe, kaufte ich mir einen 6Mhz Funktionsgenerator der Hausmarke, und ich bin recht zufrieden damit, genauso wie mit den Netzteilen unter demselben Namen. Und als wirklich mal was defekt war, bekam ich sofort ohne große Debatten ein Ersatzgerät. Einzig die Preise für Elektronikbauteile sind oft schmerzhaft hoch.
Dennoch plane ich in den nächsten Tagen auch mal bei einem "richtigen" Modellbaugeschäft vorbeizuschauen, eben dem, bei dem ich vor Jahren den Segelfliegerbaukasten gekauft hatte. Ich hoffe dass der weiterhin Modellfliegerei im Programm hat, denn wie schon geschreiben, gibts unseren lokalen Modellflugverein leider mehr.
Grüße Ralf
--
http://free-java-3d-chat-download.3dc.de
Mail an: voltax(at)... plus diese Domain
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das waren sie noch nie, und so ist es noch immer.
50-53 sind seit mindestens 20 Jahren "fuer Autos, Schiffe, *und* Flieger". Der Rest in 40 MHz ist "nur Autos und Schiffe".
Fuer Flieger reserviert ist 35 MHz.
(Beides nur fuer Deutschland gueltig).
gert
--
Wege entstehen, wenn wir sie gehen. | gert doering
Vielleicht sollte ich meinen Beobachterposten | snipped-for-privacy@greenie.muc.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Flori,
"Dr. F. Steinborn" schrieb:

So siehts aus.

Nicht unbedingt. Gelegentlich schon rein mechanisch nicht. Bei Graupner gibt's im wesentlichen drei Sorten Empfängerquarze: die normalen, wie oben genannt, dann die für Doppelsuperhet mit rotem Gehäuse und dann noch kleine Quarze für die Miniaturempfänger (WIMRE, hole jetzt nicht extra den Katalog). Bei anderen Herstellern ist es ähnlich.

Ist zumindest die einfachste Lösung. Alternativ solltest Du höchstens Quarze in Betracht ziehen, die vom Anbieter ausdrücklich für Deinen Empfänger als geeignet bezeichnet werden.

Der R700 ist schon einer der kleinsten Empfänger mit voller Reichweite. Sparen könnte man da nur ein paar Steckkontakte, sowohl preislich als auch vom Gewicht. Das lohnt nicht, deshalb macht das keiner. Wenn's um's Gewicht geht, dann gleich richtig mit viel kleineren Steckern und auch viel teurer.

AAA reicht völlig aus. Aber Akkus. Und verlötet. Über alles andere ärgerst Du Dich. Oder der, der Dein ungesteuertes Modell an den Kopf bekommt. ;-) äh :-(
Gruß Martin
--
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.
-------------------------------------------------------
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.