Kabel am BL-Motor

Hallo,
ich hab mir einen BL-Motor für einen RaceBuggy bestellt und grübel, wie
ich die Motorkabel später verbinden soll.
Kann ich dafür 4mm Bananenstecker nehmen, oder muss man den Regler und
Motor fest verlöten, um Kabelbruch und damit Reglerdefekte zu verhindern?
Mark
Reply to
Mark Ise
Loading thread data ...
Morgen Mark!
Mark Ise schrieb:
Die üblichen /Bananenstecker/ sind dafür nur mäßig geeignet!
Nein, muß man nicht. Ein ordentliches Steckersystem ist schon OK! Achte darauf, dass Stecker+Buchse eingelötet und verschrumpft, nicht ein zuu langes, steifes Stück Zuleitung ergeben! Oder nimm sowas:
formatting link

ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hi!
Es sind stabile Goldstecker, die relativ stramm sitzen. Wenn ich den Sitz mit den blanken Kontakten von Tamiyasteckern vergleiche, sitzen die sehr fest.
Die sehen ungefähr so aus:
formatting link
Jau, ich werd es versuchen. Die Kabel, die aus dem Motor kommen, sollen extrem steif sein. Das gibt wahrscheinlich ohnehin eine ziemliche Fummelei.
Auf dem Bild kann ich leider nicht viel erkennen, aber von der Beschreibung her erscheinen die mir nicht viel anders, als übliche Bananenstecker zu sein. Bieten die wirklich eine größere Kontaktsicherheit?
Mark
Reply to
Mark Ise
Hallo Mark!
Mark Ise schrieb:
Die nenne ich für gewöhnlich "Goldstecker".
Nein. Den Vorteil sehe ich darin, dass sie leichter und kürzer sind, als die meisten Goldstecker. Verm. auch billiger. Und man kann die Kabel auch transversal, nicht nur longitudinal anlöten.
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Steckerübersicht:
formatting link

Beim Löten den Stecker unten, Kabel oben. Zinn wird zwar durch die Kapilarwirkung in die Litze aufsteigen, aber nicht so viel, als wenn man Kabel-unten-Stecker-oben einspannt und das Zinn dann frei runter fließen kann.
Wenn die Motorleitung der Wickeldraht ist und nicht mit Litze verlängert wurde, ist das latürnich egal,
gruss
Olaf
Reply to
Olaf Greck
Hallo Peter
Peter Stegemann schrieb:
formatting link

Sehr schön, die Ausführung für den praktizierenden Ölmagnaten ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
formatting link
oder
Sind halt 3.5er, aber ich verbaue die inzwischen ueberall statt der 4er. Und dazu dann das Plastiksteckergehaeuse.
Reply to
Peter Stegemann
formatting link
Gibt's z.B. bei Orthopaedix fuer 1.80 das Paar. Und mal ehrlich: Wie viele davon braucht man denn? Wegen billiger Stecker sollte mir kein Modell runterfallen.
Reply to
Peter Stegemann
Hallo,
Peter Stegemann schrieb:
Ja, schade nur, daß die nicht in die ladegerätüblichen 4er-Buxen neipassn ...
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Friedhelm,
Ja, eigentlich schon .. klemmen sogar ein wenig .. für die 'geringen' Ladeströme sollte es reichen.
servus, Patrick, jetzt *zig-Stecker von 4 auf 3.5 umlöten müssend :-/
Reply to
Patrick Kuban
Hallo Oliver,
Ich habe immer noch meinen alten Astrolader, macht zwölf Zellen mit (gemessenen) knapp 6A voll, schaltet zuverlässig ab, lässt sich allerdings durch Zellenrauschen irritieren und lädt nach abschalten mit 100 mA nach. Formierung also inklusive. Dem habe ich den Ladeusgang mit Steckern versehen.
Am Orbit und Jehova müsste ich erstmal Meßleitungen raussuchen bzw. vom DMM abnehmen.
Nein, nicht mehr, da durchschaut ;-)
servus, Patrick, muß wohl doch mal auf 3.5mm umstellen ...
Reply to
Patrick Kuban
Mag ja alles sein, aber der ist bestimmt schon ganz staubig und mit Harzresten versifft und so :-)
Welche Lader machen ueberhaupt noch automatisches Nachformieren? Der olle Robbe Reflex kann das auch, laedt nur ewig lahm und nicht so richtig ueber 2.4Ah.
Sag' jetzt nicht, weil du wegen mir so viele bestellt hast und ich dann nicht genuegend genommen habe...
Reply to
Peter Stegemann
Hallo Peter,
Nö. Durch laufende "Anpassungen" hatte ich ihn ein paar Jahre aktuell gehalten. Außerdem steht er bei mir in einer ruhigen Ecke, halt der elektrischen. Außerdem hatte ich seinerzeit nennenswertes Geld dafür gezahlt, sowas überzieht man nicht einfach so mit Schmierakel ;-)
Ab hundert wurd's halt nochmal billiger ;-)
Außerdem müsste ich nicht umstellen, um mein bester Kunde zu werden, sondern weil die Dinger so hübsch kurz sind. Die 60A reichen mir für meine Flieger auch. Ich hätte derzeit eh keinen Kontroller, der überhaupt das könnte, bei 50A ist Zapfenstreich.
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Deswegen habe ich auf die 3.5er gewechselt. Und wenn ich mal mehr Saft brauche, nehme ich wohl keine groesseren Stecker, eher mehr oder sowas.
Reply to
Peter Stegemann

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.