Komische Leistungswerte bei einem AXI

Hi!
Gestern hatte mein FW-190 von Alfamodel ihren Erstflug gehabt. Fliegt
prima und sieht in der Luft aus wie eine Große.
Doch ein wenig enttäuscht war ich über die Motorleistung. In dem
startfertig 510g schweren Flieger werkelt ein 2212/20 Axi an einer 9x5
Slim Prop von Graupner und bezieht seinen Strom aus 7 Zellen Kan1050.
Laut
formatting link
müßte das eigentlich
einen Schub von 620g bei etwa 12A Stromaufnahme geben.
Die Wirklichkeit sieht anders aus. Der Schub dürfte geschätzt bei ca.
400-450g liegen, senkrecht ist nicht... 45° steigen ist max. möglich.
Laut ausgelesenen Drehzahlsteller (MGM TMM 1812 Expert), läuft der Axi
mit max. 9200 UPM und konsumiert dabei 8,5A.
Das haut aber nicht hin... wieso keine 12A? Und wieso 9200 UPM max...?
Das müßte viel weniger sein... ca. 7200.
Letzteres muß ich nochmal gegenmessen mit einem externen Drehzahlmesser,
aber irgendwie ist das alles doch sehr seltsam.
Übrigens: Die Latte hatte in der Auslieferung eine nette Unwucht, so das
ich vielleicht 2mm der Spitze auf einer Seite entfernte und auch das
Blatt selber etwas abgeschliffen habe. Aber das kann ja nicht 30%
Schubverlust ausmachen.
Gruß...
Vader
Reply to
Frederic Daguenet
Loading thread data ...
servus frederic! ;-)
Frederic Daguenet schrieb:
die werte hauen weder-noch hin.
ne 9x5er bringt laut den gängigen standschubproggies bei 7200 knappe 500gr schub. bei 9200 touren 800gr.
setzt man einen optimistischen motor-eta von 70% ein, zieht der motor bei nen zellenspannung von einem volt die von dir erwähnten 12 amps. bei 9200 glatte 25 amps.
das wäre das erste, was zu tun ist. das zweite wäre mal eine apc-elektrolatte zu nehmen und zu vergleiche.
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hi Rüdi!
Ruediger Zoll schrieb:
Ok... die 9200 kann ich denk ich erklären... sie wurden im Flug gemessen und da war auch mal eine Abwärtspassage mit gut Vollgas dabei.
Tja... das ist halt das komische. Ich hab heute nochmal die Drehzahl gemessen. Laut Controller Software und einem externen Drehzahlmesser war die Drehzahl im Stand bei 7440 bzw. 7050 UPM. Allerdings das alles bei etwa 8A. Der Motor wird dabei nicht spürbar warm und der Steller nur sehr minimal.
Wieso sollte eine APC einen Unterschied machen?
Gruß... Frederic
Ps.: BIn gestern das zweite mal mit der Kiste in der Luft gewesen und hab mal einiges probiert. Sie hat schon mehr Dampf als die etwa gleich schwere Zero (beide um die 510g). Die Zero soll laut Hersteller mit dem Getriebe einen Schub von 390g bringen an einer riesigen 10x8er Latte. Steigwinkel ist da max. 30-35° geschätzt. Die Focke schafft etwa 40-45° Steigwinkel... und ist generell in den Aufwärtspassagen etwas kräftiger.
Reply to
Frederic Daguenet
servus frederic!
Frederic Daguenet schrieb:
durch ein anders geformtes blatt, das vielleicht eher den von dir konsultierten tabellen nahekommt.
es hindert dich nichts daran, die lattengeometrie so lange zu verändern, bis du mit schub und strahl- geschwindigkeit sowie dem strom zufrieden bist ;-)
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hi!
Ruediger Zoll schrieb:
Tabelle ist diese hier:
formatting link
Wie kamst Du eigentlich zu Deinen Werten? 9x5 gibt 500g Schub an 12A. Und wieso kommen hier ganz andere Werte raus? 12A werden nicht gezogen von dem Axi, wenn man dem Drehzahlsteller glauben darf.
Auf Grund der großen Stirnfläche würde ich ja eher zu einer 10x3.8 tendieren. Doch da bin ich dann schon nahe am max. Strom des Motors. Zumal die Kan1050 wohl auch bei 15A Dauer aufhören.
Gruß... Frederic
Reply to
Frederic Daguenet
servus freddy! :-)
Frederic Daguenet schrieb:
z. bsp.
formatting link
- zum abschätzen immer gut. oder auch
formatting link
oder, oder oder. schätzprogramme halt, fehler um die 15%.
du schriebst anfangs von 620gr schub bei 12 amps - ich kann nichts für deine verqueren werte ;-)
die latte macht das..... und nicht jede latte ist gleich, gell?
um sicher zu gehen kannste ja mal dein digi zwischenhängen, es wird ja wohl nen messbereich bis 20 amps haben, die du für 10 sekunden ausnutzen darfst.
ne 3.8er steigung bringt aber verflixt wenig strahlgeschwindigkeit, was sich bei einem flotten flieger wie ner fw190 nicht wirklich angenehm macht. ne 5er steigung muss schon sein.
laut standschub.de konsumiert eine 10x5er bei zu erwartenden 6500 touren 66 watt an der welle. bei 70% motor-eta und einem volt pro deinen sieben zellen macht das 13,5 amps, die aus dem akku gezogen werden.
nett gemeintes eot4me,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Frederic "Frederic Daguenet" schrieb
Wie ja schon gesagt gibt's da sogar riesige Unterschiede. Gemessen Graupner grau 9x5 gegen Graupner Camprop beide mit dem gleichen Mittelstück. Die Camprop zieht 5 Ampere mehr
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hi Frederic,
Erhöhe mal auf 22 - 23 A kurzzeitig (bis 15 sec.), danach wird die Spannungslage einfach zu mies. Für Dauer sind 20 A die Grenze, wobei du dabei für ordentlich Kühlung beim Flug sorgen solltest (siehe Nachbarfred "Akkutemperatur"). Aber nicht zu kalt werden lassen, das schadet der Leistung! Wenn die bei mir vom Lader, der sie mit 2 C geladen hat, kommen sind sie ok.
Gruß Thomas
Reply to
Thomas Brandt
Hi!
Ruediger Zoll schrieb:
Danke für die Infos! Die Seiten sind gebookmarkt. Und ich werd mir mal eine 10x4.7 von APC und eine 10x5 besorgen.
Gruß... Frederic
Reply to
Frederic Daguenet
Hi!
Friedhelm Hinrichs schrieb:
Aha? Wäre mal interessant zu wissen wieso. Und brachte sie dann auch mehr Schub?
Übrigens: Die hier ist ja eine Cam... deswegen wundert mich ja so die Differenz zu den gemessenen Werten meiner Referenz. Ein Drama ist das allerdings nicht. Der positivie Nebeneffekt ist derzeit, das der Akku recht lang hält. Wenn ich nicht die ganze Zeit Vollgas fliege min. 10 Minuten, eher mehr...
Gruß... Frederic
Ps.: Viel Zeit hab ich sowieso nicht mehr zum experimentieren. Unser Platz mußte ja wegen Windkrafträder etwa 500m weiter ziehen und liegt jetzt in einem Landschaftsschutzgebiet. Da dort ja die Kraniche durchflattern auf ihrem Vogelzug, haben wir am neuen Platz nur eine Aufstiegserlaubnis von Mai bis Ende August. Total albern...
Reply to
Frederic Daguenet
Hallo "Frederic Daguenet" schrieb
Gemessen habe ich den Standschub nicht,aber im Flug war der Leistungsvorteil der Cam deutlich zu spueren. CamProp ist nicht gleich Camprop Wenn du eine Aeronaut nimmst kann bei gleicher Leistung die Steigung um ein Zoll kleiner sein wie bei einer Graupner
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Hey Ich weiss Ruediger hat mich geplonkt aber trotzdem fuer die Anderen "Ruediger Zoll schrieb
Enteignet kannst nur werden wenn dir das Gelaende gehoert Und selbst wenn der Platz wie auch immer dicht gemacht wird, steht nirgengs wo geschrieben das dir der Klaeger ein anders Gelaende beschaffen muss.
Der Paragraph 1 der luftVO besagt in dieser Hinsicht garnichts
formatting link
regelt wie sich jeder zu verhalten hat. Und im Naturschutzgebiet hat Modellflug erst mal nichts zu suchen. Denn gerade hier brauchst du eine Genehmigung. Und wenn du als Modellflieger im Landschaftsschutzgebiet nicht willkommen bist ,stehen die Karten erst mal schlecht. Unser Platz musste nach ueber 25 Jahren weg ,weil das Gelaende durch eine Aenderung des Flaechenplans ploetzlich in genau einen solchen Gebiet lag. Selbst 7 Jahre Klagen mit zwischenzeitlichen Flugverbot, einstweilige Verfuegung usw halfen nichts. Selbst mit Modellen unter 5 Kg durfte nicht weiter gemacht werden. Kein Segel E Flug nichts. Erzaehl mir also bitte Keiner das Gemeinden und sonstige Behoehren hier nichts zu sagen haben.
Gruss Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Das steht wo in der LuftVO?
Solche Beispiele gibt es viele, es gibt aber auch viele, wo erfolgreich geklagt wurde. Ist euer Fall online?
Reply to
Peter Stegemann

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.