Liion Akkus (für Notebook).... 7 Stunden noch -> endet 20:00

Hi,
habe mal meine Ebayhändler abgegrast....
und da sind mir folgende Zellen aufgefallen...
formatting link

die Frage ist:
Kann man die für den Modellbau gebrauchen (Antriebsakku)? -> mein gechätzter
max. Entladestrom 5C?
Was ist mit der Leistung/Lebensdauer wenn die schon älter sind?
Der Preis ist verlockend!
bis denn..
Reply to
Stefan "Hänky"
Loading thread data ...
Nabend!
Stefan "Hänky" wrote:
formatting link
> ..
Schon älter ist gut. Ich hab die Teile gekauft (11 Stück). Do bekommst konfektionierte Compaq Notebook Akkus mit 8 Zellen und kpl. Elektronik. Ich hab erstmal blöd geschaut :-/
Dann Zellen rausgepopelt, 8 ins Notebook eingebaut. Laufen, haben gut 1400mAh, bin hier absolut zufireden damit. Die restlichen drei sollten dann ein Dreierpack für'n Zagi ergeben. Hab ich auch noch fertig gemacht. Erster Test: 12.4V Leerlauf, 7A an Jeti 3P18A Regler, Spannungseinbruach auf 9.6V bei subjektiv vertretbarer Erwärmung 2.8V * 7A = ~20W Verlust).
*
Aber*: X-Peak 3 bekommt nur 800-900mAh rein. Die gleichen Zellen in einer fremnden Notebook Elekronik aufgeladen und im X-Peak entladen weisen 1400 mAh auf :(( Woran kanns liegen? Hab die als zweier und dreier Pack getestet, falls die Spannung zu niedrig ist, keine Änderung...
Ansonsten: den Pluspol vor dem Löten nicht anschleifen, lässt sich sonst nicht mehr löten, Minus lässt sich kurz übergedrehmelt besser löten.
Grüsse
PS: ich hatte auch den Chinesen der hier mal andiskutiert war angemailt. Es kam eine freunliche, aus ein oder zwei Worten bestehene Antwort. Ich denke er versteht kein Wort Englisch. Hab dann trotzdem Zellen geschossen und ihn in Englisch + chin. Google Übersetzung (*
) angeschrieben. Zellen oder eine Zahlungsaufforderung kamen nicht, dafür eine pos. Berwertung. Na ja.. er bekommt die Tage auch noch ein Sternchen von mir. Hrr
(*) Ich musste schon so viele offenkundig auf diese Art entstandene Bedienungsanleitungen für Geräte asiatischer Herkunft lesen, dass ich hier jetzt kein schlechtes Gewissen bekomme...
Reply to
Mathias Garrelts
hmm wenn du mit dem X-Peak auflädst und wieder entlädst sind?s nur 900mAh? Oder waren es nach dem Versuch mit dem Zagi 900mAh, die reingeladen werden konnten?
lg Philip
Reply to
Hofmair Philip
Genau so. Der X-Peak bekommt deutlich weniger rein als die Notebook Elektrik. Das Notebook gibt die Akkukapazität nicht an, deshalb hab ich die Zellen mit dem X-Peak entladen, um halbwegs den Zustand einschätzen zu können. Hätte ich die Zellen nicht im Notbook geladen, sondern nur mit dem X-Peak wäre ich wohl von von defekten Zellen ausgegangen. Aber wie gesagt:
Notbook laden, X-Peak entladen -> entnommene Kapazität gut 1400mAh X-Peak laden, X-Peak entladen -> entnommene Kapazität 800-900mAh
X-Peak neint auch nur etwa diesen Betrag hinein zu bekommen.
Exakt die selben Zellen.
Gruss Mathias
Reply to
Mathias Garrelts
Mathias Garrelts schrieb:
Einstellung auf LiIon oder Lipo? Miß mal die Spannung des Akkus nach dem Laden am Notebook. 4,2V -> LiPo, 4,1V -> LiIon.
Ich habe hier ähnliche Zellen (quasi identische Typenbezeichnung LGR18650S, sollen 2000mAh pro Zelle haben)aus einem Gericom Webgine gerade offen liegen, da das Notebook quasi nichts mehr herausbekommt und werde die mal am X-Peak testen. Die Leerlaufspannung deutet eher auf Lipo hin (4,14V nach 2 Wochen liegen). Ein neuer Akku mit 4400mAh kostet 81,- Euro.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Mutig wie ich bin, hab ich es mit beiden Einstellungen probiert. Mit LiPo Einstellung geht tatsächlich etwas mehr rein, aber fern der 1400 mAh.
formatting link
Spannungen im Datenblatt der Originalzellen nach ist es in der Tat etwas LiPo ähnliches.
Wäre nett, wenn du das Ergebnis posten könntest.
Bei dem Notebook handelt es sich um ein Compaq EVO N600C, der Akku kostet im Original um 200 EUR. 81,- EUR hätt ich mit Freude (naja) ausgegeben.. Original sind hier 8 Samsung ICR18650-20 drin, je zwei parallel geschaltet. Die Akkus sterben übrigens nicht durch Alterung, sondern dadurch das zwei dieser parallelen Zellen 'plötzlich' nur noch 0V haben. Ich habe zwei Akkus dieses Typs hier, einen aus meinem Notebook, den anderen defekt bei ebay geschossen. Interssanterweise unterscheiden sich die Seriennummern dieser Akkus nur in der letzten Stelle, ich tippe fast auf eine schlechte Charge.
Ich spiele jetzt noch ein wenig mit den übrigen Samsung Zellen.
Gruss Mathias
Reply to
Mathias Garrelts
Mathias Garrelts schrieb:
Dauert noch etwas, der X-Peak entlädt gerade das erste Paar.
Guggtu hier:
formatting link
99,-
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Moin,
Ich wollte neulich auch mal LiIons aus'm =E4lteren Notebook testen. Nennkapazit=E4t rund 1400mAh.
Mit dem Orbit bei 500mA geladen kriege ich die auch Pi mal Daumen rein und raus.
Bei h=F6heren Ladestr=F6men schaltet der Orbit beim Laden schnell bzw. schneller ab - so bei bei 1C oft nach wenigen hundert mAh.
F=FCr das Entladen mit h=F6heren Str=F6men ist auch sehr wenig drin. Ich wei=DF die Zahlen nicht mehr, war aber so in der Gr=F6=DFenordnung halbe Kapazit=E4t bei 2C schlichtwegs weg.
Mag am Alter der Zellen liegen - ich hab sie dann beiseite gelegt.
Gruss, Thomas
p=2Es.: Orbit Softwareversion 6.11, LiIon-Programm zum Laden, beim Entladen denkt der Orbit nur in NiCad-Zellen-Zahlen und da haben wir uns auf 1 LiIon-Zelle entsprechend 3xNiCd geeinigt.
Reply to
Thomas Gaifim
Mathias Garrelts schrieb:
OK, der erste Satz Entladungen ist durch, die Zellen hatten demnach 3200mAh bis zur Entladeschlußspannung von 3V. Auf der angesprochenen Seite von Samsung steht sogar 2,75V, aber die Spannung sackte zum Ende rapide ab, soadß ich nicht glaube, da noch mehr herauszuholen. Jetzt lädt der erste Doppelpack gerade.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Danke dir und auch Thomas, ich habe jetzt nochmal die alten Samsunf und die vermeitnlich 'neuen' ebay Zellen ausprobiert. Die Samsung schaffen noch etwa 1600 mAh, die Sony ebay Zellen lassen sich mit dem X Peak nicht füllen. Ich häng sie die Tage mal an ein Netzteil (ein gutes).
Danke, Gruss Mathias
Reply to
Mathias Garrelts
Mathias Garrelts schrieb:
OK, der erste Ladesatz ist auch durch, knapp 3000mAh mit dem XPeak auf LiIon-Stellung (3,6V). Das sieht eigentlich gut aus, da muß der Ladecontroller irgendwie blöd sein, denn das Notebook meckert nach zwei Minuten und fährt herunter :-( Ich messe noch mal unter stärkere Last, evtl. sind die Zellen zu hochohmig. Mehr als knapp 2A hat das X-Peak nicht hineingeladen, das ist dann 0,5C. Evtl. trainieren sich die Zellen durch ein paar Mal cyclen mit geringerem Entladestrom, das Notebook.
Was passiert? Welche Spannung haben die denn jetzt?
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Morgen!
nicht füllen = ich bekomme nach wie vor nur 850mAh rein.
Dafür habe ich jetzt die Versuche mit dem Netzteil abgeschlossen. Mit einem Netzteil (Spannungsbegrenzung auf 4.22V und Strom auf 1A) bekomme ich etwa 1.2Ah rein. Gemessen wieder über Entladung X-Peak. Ich glaube das Teil mag die Zellen einfach nicht.
Muss man wohl mit leben, aber wirklich für den Modellbau sind die Zellen ja eh nicht zu gebrauchen.
Gruss Mathias
Reply to
Mathias Garrelts

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.