Akkus fĂŒr Akkuschrauber?

Einer meiner Akkuschrauber lÀsst sich nicht mehr laden.
Das Akkupack ließ sich öffnen und ich fand darin mehrere Akkus, Baby-Zellen mit Lötfahnen. Lt. Beschreibung handelte
es sich um NiCd-Akkus. Diese wollte ich gegen neue austauschen.
Beim ElektronikhĂ€ndler wurde ich belehrt, dass wegen einer EU-Bestimmung NiCd-Zellen aus UmweltschutzgrĂŒnden nicht mehr verkauft werden dĂŒrfen.
Was wird uns noch alles verboten? Reicht es nicht, dass wir keine GlĂŒhlampen mehr kaufen dĂŒrfen?
Jedenfalls stellt sich jetzt die Frage, kann ich stattdessen NiMH verwenden? Bringen die den Strom? Kann ich dasselbe LadegerÀt verwenden? Oder ist der Akkuschrauber wegen der kaputten Akkus jetzt ebenfalls Elektroschrott?
Danke fĂŒr RatschlĂ€ge! Gerry
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerry Wolf schrieb:

Wirklich C (Baby), und nicht Sub-C?

So pauschal stimmt das nicht.

Das Problem wird am ehesten das LadegerÀt sein. Aber es gibt ja noch NiCd, z.B. hier: www.batt-mann.de
Gruß Dieter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 06.05.2010 18:26, schrieb Gerry Wolf:

http://www.akkufit.de Da kannst du dir fĂŒr deutlich weniger Kröten als beim Originalersatzteil neue Akkus reinmachen lassen. Meistens kannst im Laden gleich drauf warten.

WĂŒrde mich wundern.

Diese Fragen dĂŒrften dir dort kompetent beantwortetr werden. In Manching habe ich jedenfalls bisher immer beste Erfahrungen gemacht.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christoph MĂŒller schrieb am 06.05.2010 19:55:

Vermutlich ist das so. In der Rechnung ist allerdings der durchschnittliche Weg innerhalb Deutschlands zu einem dieser LĂ€den - vermutlich - nicht mit eingerechnet. Mit den Wegekosten bleibt als wirtschaftliche Alternative wohl nur der Versandweg - und wer Akkus nicht Punktschweißen kann, hat so in der Regel ein kleines Problem mit Akku-NachfĂŒllpacks (oder lötet sie eben, wenigstens an den AnschlĂŒssen).
Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 06 May 2010 23:11:42 +0200, Thomas Einzel

Man kann sich auch fertig konfektionierte Packs kaufen und braucht diese dann nur noch in das GehĂ€use einbauen. Das habe ich erst fĂŒr ein Elektrofahrrad gemacht.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb am 07.05.2010 06:21:

Also einen Unterschied zwischen Akkupack ("konfektioniert") und losen Akkus mach ich schon ;-) Ich habe kĂŒrzlich einen 14,4V Akku fĂŒr meinen Schauber mit eine Akku NachfĂŒllpack versehen, die Akkus waren untereinander mit dĂŒnnen Metallblechen per Punktschweißen verbunden. Die Herstellerspezifischen Anfangs- und EndeausfĂŒhrungen dieser Bleche hatte das NachfĂŒllpack (natĂŒrlich) Teil nicht, deswegen schrieb ich "oder lötet sie eben, wenigstens an den _AnschlĂŒssen_", IMO ist es kein Riesenproblem, man sollte es dennoch wissen (und können).
Thomas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerry Wolf schrieb:

[...]
Hallo, ich hĂ€tte da noch die folgende Adresse anzubieten. Wurde im Fernsehen in Bild und Ton vorgestellt. Unter anderem sagte man dort: Die AnschlĂŒsse an den Akkus dĂŒrften nicht gelötet sondern nur punktgeschweißt werden.
http://www.sr-battery.com/shop /
--

Gruß
JĂŒrgen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.05.2010 12:56, schrieb JĂŒrgen Rohrssen:

Es gibt Akkus mit angeschweißten Lötfahnen. Da darf man was dranlöten.

Durch Lötfahnen lötbare Akkus sind weiter unten auf der Seite zu sehen.
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ist da eigentlich irgendwas besonderes zu beachten dabei? Maximale "Draufbratzeit"? Kühlungsmaßnahmen? Hier liegt schon seit Jahren ein Akkusauger der wegen diesen Überlegungen auf die Reparatur wartet... Elektronik habe ich schon gelötet, aber bei Akku-Lötfahnen mache ich mir wegen der potenziell großen Wärmekapazität etwas Sorgen.
sg Ragnar
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ragnar Bartuska schrieb:

Hallo,
glĂŒcklicherweise sind die angeschweisten Akku-Lötfahnen ja nicht aus einem sehr gut wĂ€rmeleitenden Material wie Kupfer. Wenn die Lötfahnen genĂŒgend lang sind und man einen Kolben mit genug WĂ€rmeleistung hat geht es eigentlich ganz gut.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Fri, 07 May 2010 14:25:44 +0200, Uwe Hercksen wrote:

Naja, eigentlich ist eher bedauerlich, dass sie nicht aus Kupfer sind.
Bei meinen Lötversuchen hat's die OberflĂ€che super benetzt, der Kontaktwiderstand wirkte auch ok. Aber mit geringer mechanischer Belastung hat sich die LötflĂ€che rĂŒckstandlos von der Lötfahne abgehoben. Auch mit Schmirgelpapier aufgerauhte Lötfahnen waren nicht besser - nur dass man danach eben Schmirgelspuren sah.
Wirklich glĂŒcklich war ich mit den Erfahrungen also nicht.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 12.05.2010 20:25, schrieb Martin Trautmann:

Mit technischer SalzsÀure vorbereiten und/oder etwas Ammoniumchlorid beim Löten einsetzen.
Falk D.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerry Wolf wrote:

EBay-Suchbegriff:
nicd sub-c
Dort finden sich schon einige Angebote.
Alternativ:
nicd racing pack
Die Dinger mit den sechs zellen kann man zerpflĂŒcken und aus den Einzelzellen einen Akkuschrauber-Akku bauen.
NatĂŒrlich geht auch jeder andere beliebige Akkupack, der sicher Sub-C Zellen enthĂ€lt.
Entscheidend ist fĂŒr dich, wieviele Zellen du brauchst und auf welchem Weg du die nötige Menge möglichst billig beschaffen kannst.
Bei zerpflĂŒckten Akkupacks musst du die Zellen selber mit neuen BrĂŒcken versehen. Ich nutze dafĂŒr dĂŒnnes Messingblech. Beim Löten direkt auf die Zellen ist kurze Lötzeit wichtig. Ohne richtiges "Brateisen" (meiner hat eine Lötspitze mit ca. 10mm Durchmesser und 80 Watt Leistung) wird das nix.

Ganz dumm ist das auch nicht. Wenn du die Akkus aber ordnungsgemĂ€ĂŸ entsorgst (gehören *nicht* in den HausmĂŒll!), dann hast du das bestmögliche getan.
Vorteil der NiCD-Zellen ist halt, dass die wieder mit dem hÀufig recht brutalen Ladeverfahren der Billig-Lader, die mit den Schraubern kommen, einige Zeit klarkommen (schalten meist nur nach Temperatur ab).

Du kannst NiMH verwenden und damit die Laufzeit des Schraubers, mit einem Akkupack, etwa verdoppeln. Dann ist aber auf jedem Fall das LadegerĂ€t, das beim Schrauber dabei war, Elektroschrott, denn das killt die NiMH-Akkus. Es taugt dann nurnoch als Ladeschale fĂŒr die Anbindung an ein besseres LadegerĂ€t. In diesem Fall wĂ€re die Anschaffung eines gĂŒnstigen Modellbau-Laders sinnvoll, der dann den mit NiMH neu bestĂŒckten Akkupack schonend entladen und laden kann.
Bei NiMH ist es noch wichtiger als bei NiCD auf eine Tiefentladung zu verzichten! Wenn erste SchwÀcheerscheinungen sichtbar, dann sollte das LadegerÀt das restentladen und nachfolgende Laden erledigen, um die Akkus nicht zu schÀdigen. Bei NiMH ist teilentladen immer besser als tiefentladen!
CU
Manuel
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Gerry Wolf schrieb:

Was paßt Dir daran nicht?

Hoffentlich alles, was schĂ€dlich ist, und sei es auch nur durch die Doofheit derjenigen, denen es deswegen verboten wird, weil sie damit nicht sachgemĂ€ĂŸ umgehen können.

Nein, leider nicht.

Und keine Ahnung hast Du also auch. Hinweis: Betreibt man Digital-Cameras wohl mit NiMH-Zellen oder mit NiCd-Zellen, und warum nicht?

Nein.
Ja. Und Du wirst ihn hoffentlich gesetzeskonform und sozialvertrĂ€glich ordnungsgemĂ€ĂŸ entsorgen, um wenigestens nicht noch im nachhinein die Notwendigkeit des Verbots zu beweisen.

Reg Dich ab. Die Welt dreht sich weiter, und sie hat ganz andere Probleme.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Es wäre vielleicht auch eine Überlegung wert den Akku auf LiIon, LiPo oder LiFePO4 umzustellen. Niedrigeres Gewicht, höhere Kapazität, kein Memoryeffekt, geringe Selbstentladung, ... wäre die Folge. Aber ggf. auch ein nicht mehr so einfaches Laden.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.