Servoeinbau Bobby

Tach,
da ich jetzt alles außer der Tragflächenoberseite bespannt habe und auch die
Ruder dran sind, interessiert mich der Einbau der Servos. Laut Bauplan
sollte ich 2 kleine Querbalken einbauen und die 2 Servos daraufsetzen.
Jeweils in Fahrtrichtung. Reinpassen tun sie ja, aber ich mache mir etwas
Sorgen um die Hebelarme der Servos. Ein Hebelarm reicht ungefähr bis zum
Rand des Nachbarservos. Was Tun? Einfach Hebelarme kürzen (wo krieg ich
dann, falls Weiterverkauf des kompletten Fernsteuersets, neue Hebelarme
her?)? Dann hab ich ja nur ziemlich wenig Weg zur Verfügung. Einen Servo
weiter vor und den anderen zurück ist wohl statischer Unsinn. Bleiben 2
Wege: Höhenversetzen mittels der beiden Unterlegscheiben, die bei den Servos
dabei sind (passen genau unter eine Servoaufhängung), wobei die Hebelarme
dann exakt übereinander laufen sollten > kein Platz mehr für Gabelköpfe ->
ggf. weiteres Höherlegen durch Anpassung der Querbalken.
Die zweite Möglichkeit wäre die Servos quer zur Fahrtrichtung und
Höhenversetzt einzubauen. Das sollte statisch besser sein, aber da sind die
Servos eigentlich zu breit. Ich müßte sie kürzen, was ich nicht will, da ich
vielleicht irgendwann das komplette Fernsteuerset wieder verkaufen will. Was
also tun? Hat vielleicht einer von den Bobby-Besitzern ein paar Fotos oder
kann welche mit Digi-Cam machen? Wäre toll...
Ciao
Wolle
Reply to
Wolfram Kretzschmar
Loading thread data ...
Bau doch einfach ein Servo gegen die Flugrichtung ein.
kai
Reply to
Kai Ottlik
Tach,
antiparallel sozusagen? Rate mal: die Hebelarme überschneiden sich trotzdem, abgesehen davon muß man ja auch die Schubstangen mit betrachten. Die ließen sich zwar biegen, nicht aber die Gabelköppe und die Löthülsen. Sonst hätte ich's so gemacht.
Hab im Bauplan nochmal nachgeguckt, die haben da tatsächlich Hebelarme von ganzen 11mm (Abstand Bohrungsmittelpunkte). Soll das wirklich reichen? Wenn ja, dann könnte ich ja einfach die Hebelarme kürzen. Nur wo krieg ich dann Ersatz her (Wiederverkaufsproblem), bei Conrad und ELV (beide Kataloge) hab ich nix finden können...
Ciao Wolle
Reply to
Wolfram Kretzschmar
Hi Wolfgang!
Wolfram Kretzschmar wrote:
Solltest Du die Servos tatsächlich mal verkaufen wollen und gekürzte Servohebel ein Problem darstellen - da gibt's Menschen, die auf sowas spezialisiert sind, Modellbauhändler heißen die.
ciao Tobi
Reply to
Tobias Schlegl
Tach,
bis jetzt war ich hier in Dresden immer im Conrad Electronic. Früher kannte ich mal ein Spezialgeschäft im WTC Dresden, aber die sind nich mehr... Any Empfehlungen für Dresden?
Ciao Wolle
Reply to
Wolfram Kretzschmar
Hi Wolfram ich hatte sie damals laut Plan eingebaut.
Die richtige Hebellänge hängt ja auch von dem Hebel am Ruder ab. HLW sollte ca. 30 Grad maximal nach oben und unten gehen. SLW so weit wie es der Winkel im HLW erlaubt. (Denn der Bobby reagiert schlecht auf das Seitenruder. Ich hoffe, du hast genügend V-Form im Flügel.)
Hängt halt vom Gegenstück ab. 11 mm scheinen mir ein guter Wert zu sein.
Darüber würde ich mir keine Sorgen machen. Ich kürze fast immer.
// Dirk
PS: Berichte doch dann mal vom Erstflug!
Reply to
Dirk Lübeck
keine! Da ist Conrad das Beste. Empfehlung? Umziehen z.B nach Leipzig:-)
Gruss Sven (aus BIW)
Reply to
Sven Stoecker
Hallo Wolfram,
Am 19.02.04 schrieb Wolfram Kretzschmar:
A) Aus Deinem Tuetchen, das beim Kauf dabei war. B) Vom Haendler Deines geringsten Misstrauens. und vor allem C) Warum willst du die Servos partout wieder verkaufen?
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
Hallo,
Ich hab aber leider ein Graupner C4-X Set via ebay ersteigert, wo genau 2 Servos mit je genau einem Hebelarm dabei waren...
Hm ja, da hieß es ja, daß Conrad Electronic in Dresden das erste beste wäre. Ich kannte mal nen Laden, der hieß "Bastelecke GmbH" oder so. Hatte ne Filiale am WTC Dresden und auf der Grünen Straße. Aber irgendwie sind beide weg. Komisch das.
Ich will eher das gesamte Set wieder verkaufen (ich wurde ja hier schon über meinen Fehlgriff aufgeklärt), aber eben erst, wenn ich merke, daß mein Fluchzeuch fliegt, und das das Hobby für mich ne Zukunft hat. Eher investier ich bestimmt nicht zig Euro, für ne High-Tech-Fernsteueranlage, wenn ich damit ein billiges 2-Achs-Einsteigermodell fliegen will.
Naja, ich werd erstmal die Fläche fertigbespannen und die Gestänge zurechtbasteln, dann Servos einbauen (unter Annahme von gekürzten Hebelarmen) und bis dahin hat sich vielleicht auch ein neuer Händler gefunden...
Allerdings habe ich trotzdem ziemlich großes Interesse an ein paar "Innenleben"-Fotos vom Bobby, wenn jemand sowas hat/besorgen kann. Der Einbau der Servos ist da sogar weniger das Problem, aber Empfänger und Akku-Pack machen mir Sorgen. Ich kann doch das schwere Akku-Pack nich einfach so irgendwie reinklemmen, auch nicht, wenn ich's mit Schaumstoff polstere. Wenn's dann doch mal ne härtere Landung gibt, dann ist das wie mit dem Fotoapparat auf der Hutablage... Und der Empfänger ist so leicht, reicht da eine großzügige Schaumstofftasche, die zwischen ein paar Balken geklemmt wird?
Na denne mal allen ein schönes Wochenende Ciao Wolle
Reply to
Wolfram Kretzschmar
Wolfram Kretzschmar schrieb:
Meine Akkupacks befestige ich häufig mit Klettband.
Schaumstoff sollte für den Empfänger in jedem Fall ausreichen.
cu HaJue
Reply to
Hans Jürgen Wohlgemuth
Tach nochma,
jetzt hab ich aber ein richtiges Problem. Ich brauch dringend eure Hilfe. Hab gerade den vorderen Balken für die Servobefestigung eingeleimt. Nu hab ich den hinteren Balken angepasst und dann wollte ich den Servo einfach rausnehmen, Balken anzeichnen, leimen. Problem: Servo geht nicht rauszunehmen. Nach oben nicht, weil das Servo-Kabel an der Seite rausguckt. Das umzuknicken bringt auch nicht allzu viel, es will einfach nicht passen. Schräg geht auch nix, nicht mal der erste Servo, vom zweiten ganz zu schweigen. Im Bauplan sind aber 2 Balken eingezeichnet. Die haben sozusagen keine Kabel am Servo.
Was tun?
Wenn ich das hingekriegt hab, dann noch Schubstangen anpassen, Empfänger und Akkus rein, Trimmen, Fliegen!!! Vielleicht schon am Wochenende...
Ciao Wolle
Reply to
Wolfram Kretzschmar
servus wolfram! ;-)
Wolfram Kretzschmar schrieb:
wenn du schon soweit bist, dann lass es doch einfach drin. ansonsten musste halt mit nem scharfen messer zwischen rumpfwand und servohölzchen die klebestelle trennen.
lass dann etwas mehr luft zwischen den hölzern oder lass die dinger gleich ganz weg und kleb die servos ein. vorher servos mit tesa umwickeln ;-)
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Rüdiger,
Ruediger Zoll schrieb:
Alternativ mit Schmiergelpapier, das wird ja noch dazwischen gehen, die Lücke etwas größer schleifen, so daß man das Servo rauskippen kann.
Gruß Martin
Reply to
Martin Schoenbeck
servus martin! ;-)
Martin Schoenbeck schrieb:
das ist ne gute idee, das merk ich mir.
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Ich hatte auch schon mit so einer Geschichte gekämpft, komischerweise kann man die Servos auch relativ einfach hineinkriegen, aber nur schwer wieder heraus. Manchmal helfen statt teurer Werkzeuge einfach profane Hausmittel ;-)
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Wie kommst du an das eingebaute Servo dran? Je nachdem wäre es evtl. sinnvoll das Servo für den Einbau aufzuschrauben, dann kannst du das Kabel direkt nach unten rausführen. Du musst halt nur drankommen um das Servo wenn es drinnen ist wieder zusammenzubauen.
Reply to
Michael Hermes
Hallo Wolfram,
Am 20.02.04 schrieb Wolfram Kretzschmar:
Hm ...
Oerxx ...
"Bodos B."?
Nee, die Servohebelkaeufer sind ausgeblieben/haben im Versand gekauft. ;-)
Die Servos waeren weiterhin verwendbar, und ich glaube bei dem Angebot von 2K-Anlagen nicht unbedingt, dass eine 'komplette' Anlage sich wesentlich besser verkaufen laesst. Einziger Grund, der in meinen Augen blebe, waere das Loswerden von schlechter Ware, wobei auch ein Bedarf an 'mistigen' Servos besteht, fuers Nebenbei-Segelboot, Bugfahrwerksanlenkung, FS-Auto der Kinder, ...
Warum hast Du damit ein Problem? Wenn der Flieger einfaehrt, isser vorn eh hin (vereinfacht ausgedrueckt ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.