zwei 3erLipopacks gleichzeitig laden

Hallo..
Habe mir gerade mein selbst konfiguriertes Balancerkabel zerstört weil
irgentwo wohl ein kurzschluss war und mir die Stecker jetzt verschmolzen
sind .
Diese Kabel hat mir zwei 3erLipopacks ( in Reihe geschaltet ) als 6er
Lipopack an meinen Simprop Lipo-Controller verbunden..
Halt alles gut bisher funktioniert, aber jetzt sind mir die Stecker
verschmorrt..
Meine Frage..
Ich habe hier -( inzwischen) 2 Simprop - LipoController und zwei
3erLipopack ( die als 6er im Modell dienen soll),die ich jetzt gerne auf
einmal laden würde .
Kann ich das mit Master-Slave Betrieb ? Müsste mir dann wohl nur das
entsprechende Kabel besorgen oder muss ich mir wieder so ein Kabel basteln.
Hatte mir damals extra den Simpop geholt der halt ein 6er Lipo-Pack laden
konnte .
Würde mich freuen kurzfristig gut Tips zu bekommen
Reply to
Peter Oberle
Loading thread data ...
"Peter Oberle" schrieb:
Welche Pins genau sind verschmolzen?
Und ansonsten keine Verbindung zwischen den beiden Packs ausser am Balancer-Anschluß? Dann ist es kein Wunder, dann floß der gesamte Ladestrom über die viel zu kleinen Balancer-Stecker/Kabel. Du hättest zus#tzlich die beiden Akkus verbinden müßen über die Hauptleitung.
Meine vermutung wäre, das an jedem Stecker nur genau ein Pin verschmort ist, richtig?
Die andere Möglichkeit für einen Kurzschluß wäre, du hast die beiden Akkus schon miteinander verbunden und dann die Reihenfolge der Balancerkabel vertauscht?
Generell ist es sicherer, die Akkus parallel zu laden. Man kann dann einen Adapter bauen der die beiden Balanceranschlüsse auf einen Balancer legt oder man schließt zwei UNABHÄNGIGE Balancer an. So mache ich das.
Wenn der Akku aber nur seriell verschaltet geflogen wird, kann man genauso wie Du es gemacht hast auch als 6S laden. Nur besteht dann eben die Gefahr, daß man die Reihenfolge der Balancer verdreht... Auch hier würde es helfen, 2 unabhängige 3S Balancer anzuschliesen und diese nicht miteinander zu verbinden. Ich nehme z.B. zwei 3er Sätze Orbit Balancer. um meine als 6S geschalteten 3S Packs seriell zu laden.
Das geht, scheint mir aber etwas übertriebener Aufwand zu sein.
Prnzipiell geht das, wie gesagt, man braucht nur einen idiotensicheren Weg, eine Verwechslung der Stecker zu vermeiden.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
"Oliver Varoß" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@4ax.com...
genau so ein Kabel war es ja.
oder man schließt zwei UNABHÄNGIGE Balancer an. So mache
gut ich habe jetzt zufallig auch 2 , ( aber auch nur weil die Lieferung des zuerste bestellten zu lange gedauert hatte ) aber nur ein Ladegerät..
Ich wollte jetzt 2 Balancer ( Master-Slave Bertrieb ) an einen Lader anschliessen . Da ich "BID" -System benutze habe ich jetzt nur den Robbe PowerPeak Fun zur Verfügung.
Reply to
Peter Oberle
Hi,
"Peter Oberle" schrieb:
Hörte sich an, also ob Du sie nacheinander geschaltet hast und nicht parallel? Aber OK.
Da gibt es dann ansich nicht viel, wa sman falsch machen kann. Es sei denn, man verbindet noch irgendwie die beiden Balancer miteinander, aber das sollte ja unnötig sein...
Master Slave? Wofür das dennn? Bei Parallelschatung unötig. Und das sieht auch sicher keine Software so vor. Macht nur sinn bei seriellem Anschluß.
BID kannst Du in dem Zusammenhang nicht verwenden. Du schließ ja ZWEI Akkus an.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
"Oliver Varoß" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@4ax.com...
mit parallel meinte er 2 Packs Parallel mit 2 Balancer laden. ( so habe ich das jedenfalls verstanden. ) Ich habe 2 3er Packs in Serie geschaltet ( also 6s ) und ich habe einen Balancer der 6 zellen laden kann. Habe aber zwei 3erAnschlüssen an den Packs die ich zusammen auf den den Balancer geschaltet hatte. Hat ja auch Monatelang gut funktioniert., Heute habe ich wohl die beiden Stecker an den Packs vertauscht und eine kurzschluss verursacht er meine Stecker verschmelzen lies,
Meine Frage war jetzt nur, wie ich das jetzt in Zukunft am besten mache, Balancer im Master-Slave Betriebe oder mir halt wiede in neues Kabel baue .
Reply to
Peter Oberle
"Peter Oberle" schrieb:
Meine Meinung: Neues Kabel bauen. Und diesmal sicherstellen, daß man nicht vertauschen kann. Entweder ganz klar farbig markieren oder gar irgendeine mechanische Kodierung vorsehen, was aber schwieriger ist. Ich habe für solche Sachen Schrumpfschlauch in vielen verschiedenen Farben ;)
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Peter Oberle schrieb:
Adapterkabel 2x3S auf 6S bauen, an die beiden 3S _richtig_ anschließen und nicht wieder abnehmen. Mit den Stromversorgungsstecker ebenso machen. Steckverbindungen sichern, um versehentliches abfallen und falsch anschließen zu vermeiden.
Oder eben 2 unabhängige Balancer anschließen.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
"Bernd Laengerich" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@mid.individual.net... vermeiden.
Würde das reichen wenn ich das am Ende eines Flugtages mache ? Ich überlege gerade ob ich ständige mit Balancer laden muss. Ist es möglich den 6er Pack auf dem Flugfeld zb. 2-3 mal ohne Balancer zu laden und zu Hause dann " weil ja Zeit vorhanden ist " die Akkus ganz einfach seperat mit Balancer zu laden .
Reply to
Peter Oberle
Peter Oberle schrieb:
Keinen dieser gottverdammten Piss-Balancer nehmen und gewissenhaft alle fünf Zyklen manuell Zelle für Zelle laden.
cu/2,
Rüdiger, ständig wegen Balancerproblemen und deswegen kaputter Akkus gefragt werdend
Reply to
Ruediger Zoll
Morgen Peter!
Peter Oberle schrieb:
Davon würde ich strikt absehen! Bei 2s oder meinetwegen noch bei einem guten 3s halte ich ein paar Ladungen ohne Balancer für vertretbar. Darüber nicht!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hi Rüdiger,
Rüdiger Zoll schrieb:
Moment mal?? Gleicht ein Balancer nicht nur die Spannung an? Warum sollen dann Zellen über den Jordan gehen?
Grüße Thomas
Reply to
Thomas Brandt
Eben desrum. Wenn die "vollere" Zelle nicht angeglichen wird, gibt's dicke Backen. Warum sonst sollte man einen Balancer brauchen? Wäre übrigens auch für Nickel-Zellen nicht zu verachten, aber die sind nicht so empfindlich, deswegen gab's sowas bisher nicht im Consumerbereich.
B
Reply to
Bernd Stolle
"Oliver Varoß" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@4ax.com...
Was spricht dagegen es mit Master-Slave Betrieb zu machen ?
Mein Händler vor Ort bietet mir jetzt ein Kabel um die beiden Balancer zu verbindenb für 4? an.
Billiger wird das Kabel ( mit all seinen Steckern ) wohl auch nicht.,
Gibts jetzt technische einwände für den Master-Slave-Betrieb ?
Reply to
Peter Oberle
"Peter Oberle" schrieb:
Du belegst zwei Balancer, hast mehr umständlicher anzuschließen. "Mit Kanonen auf Spatzen geschossen".
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Wesrum Du meinen?
Falsch! Die "vollere" darf nicht überladen werden! Sonst genau nix!
Damit keine Zelle mehr als die Ladeschlußspannung kriegt!
Quatsch!
eben, ja jajaja
Nein, auch im Prosumerbereich sind die nicht so empfindlich!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Servus Thomas,
Thomas Brandt schrieb:
Letzter Fall: Kollege hat einen E-Eubi, betreibt ihn mit 5s 3200er. Ludt sie immer mit Balancer, plötzlich nach dem Fliegen zwei Zellen dick, tiefentladen.
Hatten wohl mit der Zeit gegenüber den anderen drei Zellen an Kapazität verloren.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Und genau warum ist jetzt der Balancer da schuld dran?
Mit Einzelzellenladen waere das genauso passiert - denn dabei siehst ja nicht, wieviel Reserve "nach unten" die Zelle noch haette.
gert
Reply to
Gert Doering
Gert Doering schrieb:
Weil sich die Leute darauf verlassen, dass ihnen der Balancer die Sorgfalt abnimmt.
Doch, an der eingeladenen Kapazität sieht man das.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Ruediger Zoll schrieb:
Nö. Denn die ist bei allen Zellen die seriell entladen werden gleich groß, da der durch sie fliessende Strom exakt identisch ist. Und die Zeit ist auch gleich, also ist die entnommene Kapazität identisch.
Eine schleichende Kapazitätsverminderung kannst Du nur durch entladen der vollgeladenen Zelle herauskriegen. Letztlich ist es völlig egal, wie viel Du einlädst, entscheidend ist, was wieder herauskommt.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Eigentlich nicht - nehmen wir mal einen 3S 2000 mAh-Akku (um mit Zahlen argumentieren zu koennen). Eine Zelle ist matsch, und hat nur noch 1500 mAh.
Der Akku ist voll - sprich: Ladeschluss-Spannung.
Du fliegst in halb leer (1000 mAh raus) - und laedst ihn brav im Einzelzellenmodus: in jede Zelle gehen 1000 mAh rein. Der Akku ist wieder voll, Du bist zufrieden "alle Zellen gleich geladen".
Beim naechsten Mal fliegst laenger, und entlaedst 1600 mAh. *BLAEH*.
Ich denke also irgendwo anders als Du... :-)
gert
Reply to
Gert Doering

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.