Akkus laden

Hallo Ng,
ich heiße Axel Clauß bin 41 Jahre alt und komme aus NRW.
Ich Lese heute zum ersten mal in dieser NG.
Ich selber habe eigentlich mit dem Modellbau [ bis jetzt ;-) ] noch nichts
zu tun gehabt.
Einer meiner Söhne ( 8 Jahre ) wollte zu Weihnachten nun aber unbedingte ein
Ferngesteuertes Auto haben. Ich also ab in die Läden.
Das was da angeboten wurde war meiner Meinung nach nur Schrott. Dann bin ich
in einen Modellbau - Fachhandel gegangen und
wußte eigentlich sofort das ich hier richtig bin! Man wurde sehr gut
beraten. Also hat mein Sohn nun ein RC - Modellauto.
Auto : MAD Fighter A3-Step Forward & Reverse Speed Control von TAMIYA
RC-System : ATTACK 2ER-AM40 von robbe Futaba
Ladegerät: Turbomat 6 Plus Graupner
Der Zusammenbau ( in 5 Stunden von Papa ) verlief ohne weitere Problem ...
Eine Frage habe ich zum Laden der Akkus. Da steige ich durch die
Beschreibung nicht so ganz durch.
Das Ladegerät hat 3 Anschlußarten. 4....7 NC ; 9,6V ; 4,8V und einen
Umschalter 1A ; 2A ; 3A
Ich habe nun den Empfänger Akku ( Graupner ECO - Power 6N - 1500 RC 7,2 V
1,5 Ah ) an die Buchse 4....7 NC angeklemmt
Die Sende Akkus ( 8 x Panasonic Ni-Cd 700 P-70AA 700mAh 1,2V ) habe ich an
die 9,6V Buchse angeklemmt.
Den Umschalter habe ich auf 2A gestellt.
Ist das richtig so, oder habe ich da was falsch gemacht??
Gruß Axel
Reply to
Axel Clauß
Loading thread data ...
Hallo Axel,
Das sehe ich ganau so.
Das ist zu Anfang gut geignet.
Nicht richtig, der Empfängerakku wird an den 4,8V Anschluß angeschlossen. So wie du es gemacht hast geht es zwar auch, aber der Empfängerakku wird dann mit 2A geladen und das ist meist zuviel.
Richtig. Allgmein:
- 9,6V-Anschluß: Sender
- 4,8V-Anschluß: Empfänger:
- 4-7 Zellen-Anschluß: Fahrakku
Gruß Roland
Reply to
Roland Franz
"Roland Franz" schrieb:
Doch war schon richtig. Der vermeintliche "Empfängerakku" ist der Fahrakku. Hat ja 6 Zellen (6N)-> 7,2V und 1500mAh.
Der AKku ist nicht so wirklich der "Hit" aber für den Anfang reicht es sicher. Wenn Du dann später mal einen RC2400er reinsetz, geht das Ding gut 50% schneller :)
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Das ist nach deiner Beschreibung nicht der Empfänger Akku sondern der Fahrakku, aber du hast ihn richtig angeschlossen. 7,2 Volt sind 6 Zellen. Ich nehme an deine Fahrregler hat BEC und versorgt den Empfänger mit. So hast du keinen eigenen Empfängerakku.
Lies in der Beschreibung nach ob du nicht jeweils nur einen Akku anschließen solltest.
Ich würd den Fahrakku immer mit 3 Amp laden. Wenn der Senderakku oim Sender bleibt dann sind dort meißt auch 1 Amp zuviel weil die Kabel zu schwach sind.
Ein Ladekabel mit Krokoklemmen direckt an die Akkuenden geklemmt hilt dir hier. Dann kannst du die auch mit 3 Amp Laden wenns der Akku aushält.
Reply to
Christian Luksch
Hi Christian,
Christian Luksch schrieb:
ACK
ACK
Das w=FCrd ich bei einem _Sender_akku nicht machen. Erh=F6ht die Selbstentladung des Akkus stark, dann darfst Du den Sender dauernd aufladen wenn Du mal zwei Wochen nicht fliegen warst.
Senderakku MMN mit 1/3 C laden, d.h. Nennkapazit=E4t des Akkus (steht hoffentlich drauf, in Ah) mal 0,33 ergibt den Ladestrom.
Ausnahmsweise mal mit mehr Strom laden ist kein Problem, aber man sollte das nicht st=E4ndig machen.
HTH Wolfgang
Reply to
Wolfgang Mahringer
Hi,
"Christian Luksch" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@news.aic.at...
Stimmt genau! Habe mich da falsch ausgedrückt. Sorry. Es ist der Fahrakku und genau mit dem Fahrregler der BEC hat und vom Empfänger mit versorgt wird.
Hey, vielen Dank an alle die mir geantwortet haben! Es kommen bestimmt bald noch mehr Fragen ;-) Gibt es in dieser NG eigentlich eine FAQ? Damit ich nicht all die Fragen stelle, die schon eine Mio User vor mir gefragt haben.
Gruß Axel
Reply to
Axel Clauß
Moin Axel,
"Axel Clauß" schrieb im Newsbeitrag news:bsiaqj$d9ug4$ snipped-for-privacy@ID-20148.news.uni-berlin.de...
Hier isse:
formatting link
Ciao Gerhard -- "Dem Drachenpiloten bläst der Wind nie ins Gesicht" Werner Backes
Homepage:
formatting link

Reply to
Gerhard Eisele

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.