Anlasswiderstand zu Schleifringankermotor berechnen

Hallo
Ich bin nach einem Knall zu einem Kran gerufen worden wo unteranderem
das Katzfahrwerk mit einem Schleifringankermotor betrieben wird.
Nachdem eine gewindestange durchgerostet war, gab es im Wiederstand
einen mächtigen Kurzschluss, irgendwass noch vernünftig zu messen fast
aussichtslos.
Gemäss elektroschaltplan, Sind pro Phase 4 Widerstände vorhanden.
Also ungefähr so:
Rotor - Widerstand - Relais4 - Widerstand - Relais3 - Widerstand -
Relais2 - Widerstand im Stern
Also, Bei Stufe eins erhält der Motorspannung und es sind alle
Widerstände in Serie drinn. Bei Stufe 2 zieht das Relais 2 und
veringert den ankerwiderstand etc.
Der letzte Widerstand ist immer mit in Seriegeschaltet.
Nun die Frage, kann mann die Benötigten Widerstände eingermassen
berechnen?
Ich weiss das der Ankerstrom max 28A ist, die Ankerspanung 110V
Ich habe mal was von Anlasskenwerten oder so gesehen, aber eben, wenn
man es brauch ist es nicht zur Hand.
Bin für jeden Ansatz dankbar.
Gruss
Walter Truetsch
Reply to
Walter Truetsch
Loading thread data ...
Am 2004-06-16 schrieb Walter Truetsch:
Überschlägig geht es mit U(20) k = -------------- 1,73 * I(2N)
k R(A) = 1,4 *
--- f
Wobei f = 0,7 bei Halblastanlauf, f = 1,4 bei Volllastanlauf oder f = 2,0 bei Schweranlauf ist.
R(A) ist der gesamte Strangwiderstand, der auf die einzelnen Widerstände aufgeteilt wird. (die sind aber nicht gleich groß...)
Am besten lies mal in einem entsprechendem Buch (z.B. "Elektrische Maschinen" B. G. Teubner Verlag) nach. Rechnen kann man da eine ganze Menge, wenn man möchte...
Reply to
Juergen Bors
Hallo,
Vielen Dank, Ich weiss schon dass man wenn man es genau nehmen wollte man so ziemlich alles berechnen könnte, da aber wechselnde Lasten etc. anfallen und ich diese kaum genau berechnen kann, muss ich eh mit "näherungswerten" rechnen.
Aber dieser anhaltspunkt hilft mir schon sehr viel.
Besten Dank Walter Truetsch
Reply to
Walter Truetsch

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.