LED für Dummies

https://www.leds.de/lumitronix-micro-konstantstromquelle-50-ma-95031.html
Sowas?
Vielen Dank im voraus.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.12.2017 um 20:52 schrieb Georg Wieser:

Das ist falsch.
LEDs werden mit einem bestimmten *STROM* betrieben. Bei reinen
mehreren Ampere.
Dabei stellt sich dann je nach LED-Farbe, Strom und Temperatur eine charakteristische Spannung zwischen ca. 1.5V (infrarot) und 5V
bezeichnet wird.

Konstantstromquelle bei variabler Betriebsspannung; bei halbwegs fester Betriebsspannung reicht auch ein passend berechneter Vorwiderstand.

schlagartig exponentiell ansteigt.
beherrschbar ist, braucht man in der Praxis irgend eine Form der Strombegrenzung, sei es durch einen Vorwiderstand oder eine Stromquelle.
Hergen
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hergen Lehmann schrieb:
[LED]



Gar kein Strom bei anliegender Spannung gibt es ebensowenig wie schlagartig exponentiell. Eine LED ist eine Halbleiterdiode wie andere auch. Eine rote LED startet messbar im Pikoamperebereich bei 0.6 V und erreicht dann bei 1.7 V oder so 1 mA. Die Kurve dazwischen ist auf LogPapier nicht von einer Geraden unterscheidbar. Ab
etwas ab.

Richtig. Nicht dass das chinesische Weihnachtsbeleuchtungshersteller
typ. 2.8 V bei 1 mA und schon 3.3 V bei 20 mA muss man da nicht gleich in Panik ausbrechen. Nicht dass ich diese "Schaltungstechnik"
liegt um 5 mV/K.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.12.2017 um 14:11 schrieb Rolf Bombach:

Womit bewiesen ist, das der Stromanstieg exponentiell erfolgt, denn der Logarithmus ist ja gerade die Umkehrfunktion der Exponentialfunktion. ^_-


Da wird der Innenwiderstand der ebenso billigen Batterien gnadenlos ausgenutzt. Gewisse Lebensdauer-reduzierende Effekte durch Betrieb in
Hergen
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach wrote:

ngen
h
konstante Helligkeit. Das git es erst neuerdings bei den besseren LED-Lampen.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.12.2017 um 15:23 schrieb Axel Berger:

>

(Variable Helligkeit) und heute sind sie Digital (Licht An, Licht Aus).
noch was erkennen, heute ist es einfach nur AUS.
SCNR
Kay
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 12/29/2017 07:35 PM, Kay Martinen wrote:


Fenix zum Beispiel so. So merkt man dann recht deutlich wann es Zeit wird die vollen Akkus im Rucksack zu suchen.


Manuel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rolf,

logarithmen braucht man da nicht anfangen.


Man merke sich den eingebauten Widerstand


Eben. Man sieht es eben, wenn die Batterien langsam leer werden. Das wird doch schon seit Unzeiten in LED-Taschenlampen, Photonenpumpen und
das erstaunte Volk, wo denn hier der Vorwiderstand ist.
1. In den Knopfzellen 2. in den LEDs 3. Nicht erschrecken: In den Kontaktfedern


Sie ist billig, das will der Kunde meist haben: Tut was es soll und

draussen kalt wird, ist ohnehin unkritisch...
Hast Du je eine LED-Kette thermisch durchgehen sehen? Ich hab noch so ne alte LED-Taschenlampe mit 7 weissen LEDs paralell an drei AA-Zellen. Selbst die hab ich nie durchgehen sehen, auch nicht mit Akkus, deren Spannung ja ein bisschen steiffer ist. Die werden schlicht so betrieben,
Marte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz schrieb:


Da fehlt ein Smiley. Oder meinst du, mit exponentiell darf man anfangen, mit logarithmisch nicht?
...


mit einem AM-Radio. Da wird es dann etwas komplizierter mit der
die Helligkeit genauso schleichend ab wie bei der simplen "Technologie".
...
Habbich! Funzt seit einer Woche Tag und Nacht. Allerdings habe ich die

Hab ich wie oben hingekriegt, das mit der Reduktion von diesem Wirkungsdingsbums.


Das wollte ich mit der Aussage andeuten, der Effekt ist max 5 mV/K.


Ja, bin mit Akkus in der Stirnlampe sehr zufrieden.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-archive: Yes
Am Donnerstag, 28. Dezember 2017 20:52:09 UTC+1 schrieb Georg Wieser:
Das kommt dabei raus, wenn man sich was ausdenkt, anstatt sich das Datenbla
sche
Nein, aber der Zusammenhang zwischen Strom und Spannung ist - anders als be im ohmschen Widerstand - nicht linear.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.