Phasentausch bei Freileitungen

Roland Damm schrieb:


Was kostet es denn, die Leitungen zu verdrehen? Nach meiner Vermutung geht der Aufwand dafür im allgemeinen Kostenrauschen sowieso unter. Warum also sowas NICHT machen? Bei so minimalem Aufwand muss der Nutzen ja nicht umwerfend groß sein.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Christoph Müller schrub:

ISt einfach umständlich, die Kabel zu verdrehen. Hast du mal ein Twisted-Pair-Kabel in Eigenbau aus einzeladern herzustellen versucht? Ganz schön umständlich:-)
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

Das ist deswegen nicht umständlich, weil die Länge einer Seiltrommel typischerweise << der Streckenlänge, aber > der Schlaglänge ist.
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Zwei Litzen parallel, ein Ende des Paares in den Schraubstock, das andere Ende in den Akkuschrauber, frrrrrrrrrr...schon ist ein Paar fertig.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Ralph A. Schmid, dk5ras schrub:

Und nach dem Ausspannen wickelt sich das von selbst wieder ab oder verknotet sich zu einem Knäul.
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

Dann hast du was falsch gemacht. Auf diese Weise habe ich schon meterlange Verseilungen (> 10m) mit mehreren Litzen realisiert.
Tip: Vor dem Lösen der Spannung nach dem Wirbeln einmal mit dem Heissluftfön entlang des neuen Kabels entlang blasen. Mit Gefühl!
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nein, das geht wunderprächtig, wird hier bei uns in der Firma für paar Spezialsachen seit zwanzig Jahren so gemacht.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:

Schön. Davon machst Du jetzt vier 500-m-Stränge mit unterschiedlichen Schlaglängen, umwickelst die vier Paare mit Metallfolie, zwirbelst sie nochmal zum Sternvierer und steckst sie in einen Mantel. Ich fürchte aber, der kommerzielle Ankauf von CAT-7 ist deutlich günstiger.
vG
--
Diese Nachricht wurde mit freundlicher Unterstützung eines freilaufenden
Pinguins erstellt und ist garantiert frei von Microsoft-Viren.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Darum geht es doch gar nicht; es sollte nur aufzeigen, daß saubere Verdrillung auch home-made machbar ist.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

Über Twisted-Pair kriegt man aber meines Wissens Wechselstrom besser drüber als über ein normales Kabel. Verdreht man die Leitungen, dürfte das auf einen ähnlichen Effekt wie Twisted-Pair rauslaufen. Nur mit dem Unterschied, dass man eben mit sehr viel niedrigeren Frequenzen als in Ethernetkabeln zu tun hat. Entsprechend größer kann dann auch der Schlagabstand sein.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Mal sehr vereinfacht dargestellt :Verdrillung von HochspannungsFreileitungen : Ist nur bei greren Lngen blich, Hauptzweck Symmetrierung der Kapazitten gegen Erde. Die 110 kV Netze werden meist noch ohne starre Erdung betrieben, sind also im Sternpunkt eines oder mehrerer Trafos ber verstellbare Induktivittern geerdet, Stichwort : Petersenspule/ Erdschlukompensation. Die kapazitiven Strme Leiter/Erde der drei Leiter heben sich bei C-Symmetrie im strungsfreien Betrieb nahezu auf, der Sternpunkt fhrt also nur wenig Spannung gegen Erde. Beim Erdschlu eines Auenleiters steigt die Spannung (gegen Erde) der beiden anderen auf die verkettete, die des Sternpunkts also auf die Sternspannung (verkettete durch Wurzel aus drei) Diese Spannungen treibt einen entsprechende (kapazitiven) Strme durch den Fehlerpunkt, Phasenlage der fiktiven Spannung hierfr Resultierende der beiden gesunden Phassen, 60Grad gegen jede. Die gleiche Spannung steht an der Spule an und treibt den entsprechenden aber induktiven Strom durch dieselbe - beide Strme heben sich bei richtiger Einstellung der Spulen auf, durch die Fehlerstelle fliet nur noch ein Reststrom, vorwiegend Wirkstrom aus den Verlusten der Spulen und Umspanner. Ein Lichtbogen-Fehler wrde wahrscheinlich verlschen (und tut das meist auch) - nach einer Gewitterberspannung ist das Netz hufig wieder "sauber". Wenn nicht, kann man das Netz sogar eine gewisse Zeit mit Erdschlu betreiben, berbeansprucht dabei aber Isolationen, speziell von Kabeln, also sucht man im Betrieb die Fehlerstelle. Bei unsymmetrischen Kapazitten stimmt das nicht mehr, es flsse stndig ein Ausgleichsstrom durch die Spule. Ab einer gewissen Gre dieses Stromes wird Erdschlu gemeldet - und gesucht. Drum sorgt man dafr, da die Erdkapazitten gleich sind. Bei kurzen Leitungen heben sich die Unterschiede meist allein durch den unterschiedlichen Aufbau der verschiedenen im Netz zusammengschalteten Leitungen hinreichend auf. Erdkabel haben brigens so hohe Kapazitten , da man Netze mit hherem Kabelanteil nicht so betreiben kann, auch gibt es beim Kabel ja keine von allein verlschenden Lichtbgen... (Fr die Theoretiker unter den Mitlesern: Stimmt immer nur fr Grundwelle 50 Hz, Oberwellen sind Netzverschmutzung und bb...Phsenanschnitt usw. ist pfui..., drum...) htm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Danke für die detaillierten Erklärungen.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... die Antenne wird aber nicht schlechter durch das Tauschen der Phasen, es gibt viele Antennenformen bei denen die Leiter gekreuzt und in der Lage getauscht werden.
mfG Leo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... genau dieses und nichts anderes ... mfG Leo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner schrieb:

Wie die anderen schon schrieben, wegen der gleichmäßigen Kapazität gegen Erde. Macht man es nicht, ist das Drehfeld am Ende der Leitung wegen der unterschiedlichen Phasenverschiebung der Einzelphasen nicht mehr rund, sondern leicht elliptisch.
Ich kann mich allerdings dunkel erinnern, dass der Effekt recht klein war.
Mit freundlichem Gruß
Jan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.