Quecksilbedampflampen - Quarzstrahler

Hallo,
beim Aufräumen habe ich auf einen UV-Stahler wieder gefunden, den ich vor ca. 20 Jahren mal ausgebaut und aufgehoben habe. Damit konnte man
UV-Strahlung härtester Art erzeugen. Ich weiß noch, dass da eine schwere Trafokiste zum Betreiben nötig war, aber ich habe keine Ahnung, wie das elektisch funktionierte. Der Strahler ist ein U-förmiges Quarzrohr, mit 2 Anschüssen, je einer am Ende des U-Rohres. Durch das Quarzrohr ist eine Art Leiterbahn "eingedruckt". Das U-Rohr sitzt in einer Alu-Halterung, ob die elektisch verbunden ist, sehe ich nicht.
Die Typenbezeichnung lautet: Original Hanau Typ S 300.
Weiß jemand, wie so eine Lampe betrieben wird bzw. wie diese funktioniert?
Grüße Hans
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, ja, hier: http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hensonne , aka Höhensonne.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Genau, das ist (war) es. Jetzt wäre noch interessant zu wissen, wie der Vorwiderstand / Drossel ausgelegt sein müssen. Dann würde ich es mal versuchen, die Lampe in Betrieb zu nehmen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nicht eher das:
http://cgi.ebay.de/Original-Hohensonne-Hanau-S300-Quarzlampe-Bauhaus-30er-/220621695836?cmd=ViewItem&pt=Alte_Berufe&hash=item335e13eb5c
Zum Betrieb kann ich leider nichts sagen. Die 300 klingen nach 300 Watt, was nicht zu den heutigen HQL Leuchtmitteln passt.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... das alte Schätzchen brauchste nicht mehr in Betrieb nehmen, erzeugt massig Ozon, gibt harte UV-C ab, geht nicht ohne Augenschutz, lass' 'mal lieber sein ...
heute: Radium HTC 2000-327 KX10s für medizinische Anwendungen ...
mfG Ingenieurbüro Baumann
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Leo Baumann schrieb:

Hallo,
bei harter UV-C wären wohl nicht nur die Augen sondern auch die Haut wirksam zu schützen.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... die Quarzbrenner aus den HQL-Leuchtmitteln, die als Straßenbeleuchtung benutzt werden haben ähnlich hohen UV-C-Anteil. Ein Studienkollege hat so einen Brenner 'mal aus der Lampe ausgebaut und im Versuchsaufbau mit einer 80 W-Drossel in Betrieb genommen im fliegenden Aufbau am Schreibtisch. Ergebnis: Schwerer Sonnenbrand, knallrot im Gesicht, ab zum Hautarzt ...
Hinterher haben wir die 80 W-Brenner ohne Lampengehäuse zum Belichten von Platinen benutzt. Das geht gut.
mfG Ingenieurbüro Baumann
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Leo Baumann wrote:

Ja, habe ich früher auch gemacht. Und EPROM-Löschen in 30s geht damit auch gut.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
... klar ...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 14.06.2010 13:26, schrieb Leo Baumann:

Die alte Höhensonne sollte sich auch zur Entkeimung von Wasser eignen. Also Wasser in Flaschen von der Höhensonne bestrahlen lassen. ;-)
--
mfg hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
horst-d.winzler wrote:

aufpassen. Nicht alles, was augenscheinlich durchsichtig ist, lässt UVC in signifikantem Umfang durch. Glas schon mal nur bedingt, Kunststoff i.a. noch weniger.
Marcel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, PTFE geht, aber viele andere Kunststoffe bröseln weg, verspröden oder ändern die Farbe, geben Weichmacher ab oder "Duft", auch an den Inhalt. Täte ich wirklich lassen, das. Auch die "Pulle mit Teichbrühe auf dem Dach solardesinfizieren" ist mit unseren duetschen DualSystemPullen nicht angeraten, die Beschichtung ist nicht soo fein. Mit japanischem PTFE dagegen geht das, die verwenden harmloses Titandioxid (wimre), das ist unseren Gelben Säcken aber zu teuer...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler wrote:

Oder von der ganz normalen Sonne. Wird gemacht: <http://de.wikipedia.org/wiki/SODIS
vG
--
"Du weisst, daß du eine Sprache nicht kennst,
wenn sie nach ROT13 immer noch aussieht wie ROT13."
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler schrieb:

Nicht wirklich. Nur grad beim Start ist die Lampe so kalt und damit der Hg-Druck innen so niedrig, dass die für die Entkeimung wirksamen 185nm nennenswert rauskommen. Und weit kommen die in Luft eh nicht, die Ozonbildung wurde schon erwähnt. Ausserdem werden speziell reine Quarzsorten benötigt. Für die Trinkwasserentkeimung werden riesige Niederdrucklampen verwendet.

Leider sind die Quarzflaschen so teuer.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Kein Trafo, sondern eine Drossel. Genau so wie eine Hg-Dampflampe.

Diese "Leiterbahn" dient als Zündhilfe und liegt entweder an Erde oder über einen Hochohm-Widerstand an der nichterdseitigen Elektrode.
Rudi
--
/ Rudi Horlacher - Am Pfarrgarten 42 - 73540 Heubach /
/__ /__
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.