Gewindestange M30 von der Decke mit Querkraft

Hallo,
ich hab mal 'ne Frage .....
Eine ca.2,5m lange Gewindestange M30 ist an einem Tr=E4ger angeschweisst
worden und h=E4ngt senkrecht herunter. Am unteren Ende ist eine
Rohrhalterung DN50 angebracht mit einem Rohr f=FCr die Hei=DF=F6lanlage. So
ein bis zweimal pro Woche wird die =D6lanlage betrieben und das Rohr
dehnt sich aus und nimmt die Rohrhalterung (Gleitlager) mit. Nach und
nach rutscht die Halterung zur=FCck.
Nun ist meiner Meinung nach die Gewindestange falsch befestigt worden.
Wie kann ich bestimmen, welche Last die Gewindestange halten kann und
bei welcher auslenkung der Halterung die Gewindestange reisst.
Laut Statikbuch ist das ein Schr=E4gzug.
Meine Annahme zum rechnen:
*) Kernfl=E4che der Gewindestange (St37) nur zu 50% ber=FCcksichtigen (die
anderen 50% sind unter Druck)
*
) Sicherheitsbeiwert 1,5 annehmen
oder gibt es da eine Modellrechnung?
Ich denke es wird fr=FCh oder sp=E4ter zu einem Gewaltbruch kommen.
Abhilfe: bewegliche Laschen an der Decke und an der Halterung
einsetzen.
Tipps w=E4ren nett...
Gruss Martin
Reply to
martin53359
Loading thread data ...
martin53359 schrieb:
[...]
Du könntest die Stange als eingespannten Balken annehmen und dann die Verbiegung am Ende in Abhängigkeit der Kraft, die vorne angreift, berechnen. Aus der Verbiegung, die du hast, kriegst du dann recht einfach 'ne *grobe Näherung* für die Kraft, die da wirkt. Allerdings musst du bedenken, dass die Stange ja eine umlaufende Kerbe hat, die kann also nicht so stark wie ein massiver Stab belastet werden!
Wenn du bereits jetzt davon ausgehst, und da heißes Öl im Spiel ist, das nicht nur unangenehm sondern auch ziemlich gefährlich werden kann, frag lieber jemanden der sich damit nicht nur richtig gut auskennt, sondern der auch für die Berechnungen und die Ausführung der Arbeiten haftet, sonst wirst du die Probleme kriegen, falls etwas passiert.
Tobi
Reply to
Tobias Meyer
Moin,
martin53359 schrub:
Ja, man hätte sie oben gelenkig befestigen sollen.
Um wie viel bewegt sich denn das untere Ende der Stange? Ich meine M30 hin oder her, 2,5m lang ist weich wie Lämmerschwanz, ein paar cm seitliche Bewegung machen da garnichts. Immerhin _hängt_ das Rohr ja an der Stange, wenn diese seitlich ausgelenkt wird und sich dadurch die Höhe des untersten Punktes anhebt, dann folgt das Rohr dem ohne großen Widerstand. Wenn dem nicht so wäre, wäre die Befestigung überflüssig.
CU Rollo
Reply to
Roland Damm
"Gewindestange" und "geschweißt" klingt für mich nach "hält sowieso nicht".
Nick
Reply to
Nick Mueller
Das geht sogar so weit, dass IMO ein Nachrechnen völlig sinnlos ist.
Gewindestangen sind meistens in 4.6. Und dafür wird etwas in der Gegend C45 verwendet (vermutlich, keiner *weiß* es. Es kann sogar Automatenstahl mit Pb*) sein. **GRUSLIG**). Absolut nichts dem ich trauen würde wenn es auf der Baustelle geschweißt wurde (über Kopf, auf der Leiter), selbst mit Nachrechnen.
*
) Hätte wenigstens den Vorteil, dass man es der Schweißnaht gleich ansieht.
Nick
Reply to
Nick Mueller
Blei? Die Automatenstahlqualitäten, die ich kenne, sind alle schwefelhaltig.
Blei ist doch der Automaten-Zusatz für NE-Metalle, oder?
Dem würde ich auch nicht trauen, wenn es in der Werkstatt geschweißt wäre. Aufhärtung wäre das eine Problem, Ermüdungsrißbildung im Gewindegrund das andere. Gibt es Ingenieure, die so etwas konstruieren?
Michael Dahms
Reply to
Michael Dahms
Auch. Vom Blei will man jetzt eher nichts mehr hören[tm]. Aber es macht wunderbar kurze Späne, auch ohne Spanbrecher. Schau mal in die DIN EN 20898-1 rein für die möglichen Legierungszusätze bei Schrauben. Blei bis 0,35% Wobei Gewindestangen eher nicht geschnitten werden.
Auch im Stahl.
ACK. In der Werkstatt wäre es dann ein Baustahl mit angeschnittenem Gewinde geworden. Und dem würde ich trauen.
Nein, das sind die Monteure die schnell im Baumarkt eine Gewindestange kaufen. Der Ing hat das Teil nur vergessen. :-)
Nick
Reply to
Nick Mueller
Am Thu, 19 Jul 2007 13:34:32 +0200 schrieb Nick Mueller:
Die werden gerollt/gewalzt oder so ähnlich und das macht auch Sinn.
Reply to
Peter Niessen
Hallo,
puh...so viele Antworten nach einem Tag.....ich sage mal Vielen Dank!
Die Info's sind sehr n=FCtzlich, nur warum Martin53359 sowieso nicht h=E4lt verstehe ich nicht?
Hiermit schlie=DFe ich das Thema. Es wurde hinreichend beantwortet.
* Vielen Dank *
Gruss Martin aus 53359 Rheinbach.
Reply to
martin53359
Naja es ist schlimmer....es war ein Studi. Das Teil wird am Montag ersetzt und gut ist..
Gruss Martin
Reply to
martin53359

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.