Antenne bei R/C-Auto

Hallo zusammen,
mein Name ist Alex und ich bin neu hier. Habe gerade mein erstes Auto
fertiggestellt. Einen Ferrari auf F201-Basis. Natürlich haben sich da gleich
mal ein paar Fragen aufgeworfen. Eine möchte ich jetzt loswerden:
Der Empfänger meiner Fernsteuerung (Acoms Hayabusa 40 MHz) hat eine extrem
lange Antenne. Diese ist schätze ich mal 50 cm länger als das
Antennenröhrchen welches aus dem Fahrzeug kommt. Wohin damit? Laut Anleitung
darf die ja nicht gekürzt werden. Wie verstaut ihr das Teil? Erste
"Indoor-Versuche" haben gezeigt, daß bei nicht voll ausgezogener
Senderantenne die Qualität der gesendeten Signale bereits nach zwei drei
Metern rapide abnimmt. Kann mal jemand ein paar Worte dazu sagen bzw.
schreiben?
Gruß
Alex
Reply to
Alexander Vogel
Loading thread data ...
Hallo Alexander,
versuche mal das Stückchen zwischen Empfänger und dem Röhrchen aufzuwickeln. Also in der Reihenfolge Empfänger, aufgewickeltes Antennenkabel, Röhrchen mit Antennenkabel. Alles klar?
Aber normalerweise sollte die Anlage aber nicht so empfindlich sein. Ich habe das Kabel gekürzt. Mir eine Federdraht besorgt. Das Antennekabel mittels Lötöse an den Federdraht (ca. 20 cm bis 30 cm lang) gelötet und oben, zum Schutz der Augen eine kleine Öse gebogen. Den Antennedraht schön senkrecht und isoliert an dem RC-Car befestigt.
Reichweite war immer weiter als das Auge reichte.
Vielleicht solltest Du die Entstörung Deines RC-Car-Motors checken?
Mit freundlichen Grüßen
Raimund
Reply to
Raimund Bienert
Hallo Raimund,
vielen Dank für Deine Antwort. Kann über die Reichweite im Moment noch nichts sagen, da es drausen naß ist und ich die Karre gerade fertíg gestellt habe. Werde es aber austesten. Normalerweise sollte ein halbieren der Antenne auch nicht so viel ausmachen (gerader Teiler von Lichtgeschwindigkeit/Frequenz -> 15m bei 40 MHz /2 /2 /2...). Naja. muß ich halt mal testen...
Vielen Dank und viele Grüße aus Baden
Alex
"Raimund Bienert" schrieb im Newsbeitrag news:btulj5$3iq$05$ snipped-for-privacy@news.t-online.com...
Reply to
Alexander Vogel
moin,
Raimund Bienert wrote:
Um Himmels willen! Bloß nicht aufwickeln. Der erste April ist noch nicht! Die Antenne möglichst flach am Boden verlegen, ungefähr gemäß folgender Skizze:
-------------| | | | | | o
Das kleine "o" markiert dabei das senkrecht nach oben stehende Röhrchen. Das andere Ende ist am Empfänger. Ggf. läßt du ein paar cm oben heraus hängen oder verwendest ein längeres Röhrchen.
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Hallo Hajo,
du glaubst doch hoffentlich nicht, daß die SWR bei einem Fernsteuerungempfänger 1:1 beträgt?
Mit freundlichen Grüßen
Raimund
Reply to
Raimund Bienert
Hallo Hajo,
so, hatte heute meinen ersten Einsatz unter realen Bedingungen. Habe die Antenne jetzt direkt vom Empfänger durchs Rohr, dann an der Außenseite des Rohrs wieder zurück ins Auto und doert den Rest verstaut. Hatte innerhalb des Sichtbereichs keinerlei Probleme. Habe mir da wahrscheinlich zu viele Sorgen gemacht :-)
Gruß Alex
"Hajo Giegerich" schrieb im Newsbeitrag news:btuve9$n85$ snipped-for-privacy@www.flugmodellbau.de...
Reply to
Alexander Vogel
Was immer SWR ist, ich glaube jedenfalls, daß das aufwickeln der Antenne eine Spule erzeugt, die wie ein Tiefpaßfilter wirkt -> geringere Reichweite.
Darum: nicht aufwickeln!
Gruß Hajo
Reply to
Hajo Giegerich
Und wieso keine Hochpass? Welches Ersatzschaltbild schwebt Dir vor?
Mit freundlichen Grüßen
Raimund
swr = standing wave radio
Reply to
Raimund Bienert
Hallo Raimund,
Raimund Bienert schrieb:
Stehender Radio oder was? ;-)) besser "ratio",=verhältnis SWR ist übersetzt soviel wie Stehwellenverhältnis.
Gruß, Stefan, ...heute wieder besserwissend ;-)
Reply to
Stefan Gollwitz

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.