380V-Kompressor auf 230V betreiben/umr√ľsten?

Hallo.
Ist das generell möglich? Die Daten: 11 Bar 90l Kessel 600l Ansaugleistung
Und 380V
Gibt es evtl. einen Adapter den man einfach dazwischen schaltet?
380V-Buchse auf 230V-Stecker? Grundsätzlich soll das möglich sein, da ich das mal irgendwo bei einem anderen Kompressor las. Aber falls es auf den Kompressor amkommt.....
P.S.: Gibt es eine eigene NG f√ľr Eletroinstallation usw., oder ist Elektrotechnik in Ordnung?
Gr√ľ√üe, Tobias Claren
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Was steht auf dem Schild, nur 380V oder 220/380V, welche Leistung hat der Motor?
Ernst
--
Was ist TOFU? Wieso finden die anderen meine Artikel schwer zu lesen?
TOFU steht f√ľr "Text Oben, Fullquote Unten". Das ist eine Unart, die einen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dann werde ich den mal anrufen und nachfragen. Das Ger√§t muss also daf√ľr ausgelegt sein..... 230V kann also an beiden Anschl√ľssen betrieben werden (230V aus 380V rausnehmen geht soweit ich wei√ü), aber 380V nicht.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn man den Drehstrommotor auf stern umklemmen kann (6 Anschlussschrauben am Motor), kann man soch den Drehstrom it einer "Steinmetz-Schaltung" selber basteln. Nachteil: man muss recht teure Kondensatoren kaufen, und daŖ Anlaufdrehmoment ist ist erheblich geringer. Unter Umstšnden lšsst sich das aber mit einer neuen (kleineren) Riemenscheibe auf dem Motor ausgleichen, wenn der Kompressor mit Riementrieb lšuft. Wird die ‹bersetzung nicht gešndert steht zu befŁrchten, daŖ der Kompressor nicht gegen Druck anlšuft/vor erreichen des Maximaldrucks einfach stehenbleibt.
Michael.
P.S.:geerade mal gegoogelt: http://www.e-plan.josefscholz.de/Steinmetz/SteinmetzMotorschaltung.html da sollte alles fŁr Dich wissenswerte stehen.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ernst Keller wrote:

600liter Ansaugleistung / 11kW ist √ľppig viel. Ich wei√ü jetzt nix Genaues, aber da hat der Motor schon so viele kW, da√ü da nix mehr mit 230V geht! Da gl√ľhen die Sicherungen. Ich hatte einen mit 1000lit und 10bar und der hatte 11kW (Erinnerung). An der Welle. Am Netz sind das ummara 16kVA gesch√§tzt. Wer was Genaueres wei√ü aus einem Katalog, der soll her damit. Die Kesselgr√∂√üe ist wurschd.
MfG
--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) wrote:

habe mich vertippt, 11 bar (at√ľ)
Geschätzt: 7,5kW.
In dieser Gr√∂√üe hat "man" "fr√ľher" nicht an 220V sondern eher an Sterndreieck gedacht und an druck- bzw. lastlosen Anlauf.
MfG
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Franz,
Du (franz) meintest am 09.05.06:

Das war anno dunnemals in der Landwirtschaft der Dreschmaschinenmotor, der ausserhalb der Dreschzeit auch die M√ľhle (f√ľs Futtermehl) antrieb. Etwas gr√∂sser als ein Bierfass.
Pflegte die √ľblichen Sicherungen (Schraubsicherungen, mit Schmelzdraht) beim Lastanlauf zu schlachten. Aber es gab ja Ersatzdraht in H√ľlle und F√ľlle ,,,
Viele Gr√ľ√üe! Helmut
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen wrote:

Tu mich nicht ver√§ppeln du! Das EVU hat damals VORGESCHRIEBEN, da√ü alle Motoren √ľber 2,2kW mit Sterndreieck betrieben werden m√ľssen. Sonst h√§tt es deren Reservedieselchen abgew√ľrgt. Auf dem Lande, da war das so. Da gingen d√ľnne Dr√§htchen √ľber Land, allerlei V√∂gel zwitscherten auf den Isolatoren bis das Luftdruckgewehr ihnen den Garaus machte :-( Mit "Diabolo". Im Haus waren etliche Dr√§hte noch seidenumsponnen.
MfG
--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Franz,
Du (franz) meintest am 09.05.06:

Ja - ich weiss ... Aber die Umschaltung von Stern nach Dreieck ging nach Geh√∂r und Gef√ľhl, und gelegentlich war auch bei Sternschaltung die im Leerlauf mitlaufende Last zu gross.

Oder irgendso ein Kautschuk-/Kunststoff-sonstwas-Zeugs, das im Lauf der Zeit m√ľrbe wurde. Und selbstverst√§ndlich war der Nullleiter nicht isoliert, wenn die Dr√§hte im Rohr lagen.
Viele Gr√ľ√üe! Helmut
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich meine er nannte Werte von 3kW. Ich gab an, dass ich bei meiner Waschmaschine in der heißen Phase schon 3,5kW gemessen habe.

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

Industriekompressoren, Kaeser, 10-15 bar
Ansaugvolumen    Motorst√§rke 250 l/min    1,5 kW 350 l/min     2,2 kW 500 l/min    3,0 kW 1200 l/min    7,5 kW
Gr√ľ√üe Christian
--
Linux dazu zu bewegen das zu tun was man will ist ein Kampf, doch
im Gegensatz zu Windows steht es einmal besiegt nicht wieder auf.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian Guhl schrieb:

Gemach. Der Motor nimmt sich die elektrische Leistung, die er mechanisch gewandelt an den Kompressor abgeben muss.

Also so um die 4 kW
--
Thomas

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Huebner wrote:

Also[tm] wirds nix mit 230V bei 4kW f√ľr 600 Liter. Die m√∂gen das nicht sehr, auch wenn ich mich versch√§tzt habe.
Ich habe jetzt ein kleines Kompressorchen mit 250 Liter Saugleistung und das darf ich nicht √ľberall anstecken ohne Gefahr zu laufen, da√ü es auf einmal finster wird. Es ist ein Kolbenkompressorchen, das so sch√∂n vor sich hinnuckelt.
Ich bin zu faul, in die Werkstatt zu gehen, um das Typenschild abzulesen.
Au√üerdem w√ľrde das auch nur besagen, was der Konstrukteur damals mit dem Eink√§ufer zusammengerauft und was dann der Eink√§ufer f√ľr richtig befunden hat, nicht, was richtig gewesen w√§re.
MfG
--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian Guhl wrote:

Dann - endlich - hamma richtige Zahlen. Vergelzgott :-))
Sind das Schraubenkompressoren?
MfG
--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

Dem Katalog nach nicht. Schraubenkompressoren sind extra aufgef√ľhrt.
Gr√ľ√üe Christian
--
ENTSORGUNGSHINWEIS: Dieses Qualitätsprodukt besteht zu 100% aus Materie.
Im unwahrscheinlichen Fall, dass es mit Antimaterie in Ber√ľhrung kommen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian Guhl wrote:

;^)) vielleicht sind die Schmieröle jetzt doch schon wesentlich besser...
--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian Guhl schrieb:

Gilt dabei das Ansaugvolumen eigentlich bei vollem Druck? Oder ist das eher Schönschreiberei und der maximale Durchsatz?
bye uwe
--
AIM: hammernocker2000 ## ICQ: 115118874 ## www.pssgzudresden.de
J√ľrgen Gerkens in d.r.f. : "... gerade ein Polfilter ist als
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

So wie ich es verstanden habe bei vollem Druck. Obwohl die Ger√§te ja bei vollem Druck abschalten. Evtl. ist es einfach die Ansaugleistung bei halbvollem Tank. Das w√§re zumindest verst√§ndlich, wie bei der Halbwertszeit). Aber der Hersteller (pers√∂nlich) sagte mir auch dass die Abgabeleistung viel wichtiger ist. Dann ist auch die Tankgr√∂√üe nicht so wichtig. Hauptsache es kommt genug Luft raus. Das sollten ab 400 (430l+) Liter pro Minute sein um vern√ľftig damit arbeiten zu k√∂nnen. Der Schlagschrauber ben√∂tigt ja auch gerade die 414l pro Minute.
Da macht es schon Sinn sich so ein Ger√§t mit 380V-Versorgung zuzulegen und dann eine Drehstomsteckdose zu installieren und mit dem Sicherungskasten zu verbinden. Am besten in die Garage legen. Gro√üe L√∂cher von den Kellerr√§umen bis in alle anderen R√§ume inkl. der Garage m√ľssen eh gebohrt werden, bzw. sie sind teilweise schon gebohrt. Da aber in den Kanal LAN und SAT gelegt werden sollen w√§re es interessant ob man die Stromkabel einfach dazu legen kann. Ich denke da eher an St√∂rungen als an Gefahren. Es gibt ja auch extra Kabelkan√§le mit extra Innenkanal f√ľr Stromkabel. Wenn es aber Stromkabel gibt die extra abgeschirmt sind um nicht zu st√∂ren w√§re das die beste Methode. Billiger (also ein solches Spezialkabel) w√§re es dann aber evtl. gleich ein Rohr daneben zu verlegen. Oder gleich mit der Mauernutfr√§se (die ich habe) Unterputz das Rohr verlegen.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tobias Claren schrieb:

Schon möglich. Wie lange ist der realistisch in Betrieb? Wenige Sekunden.
Daher: Luftmenge = Luftmenge in 60 Sekunden / Betriebszeit in Sekunden.
Bei 10 Sekunden nimmt er daher 42 Liter. Wichtiger ist, die Leitungslänge und den Anschlußquerschnitt richtig zu dimensionieren. www.druckverlust.de
Wobei *ich* immer noch ein klassisches[tm] Radkreuz vorziehe.
Nimm lieber einen kleinen Kompressor mit 2 kW Anschlu√üleistung (d√ľrfte dann 300 Liter/min bringen) und investiere ggf. in einen (zus√§tzlichen) Speicher. Wer Geduld hat, kommt auch ohne Zusatzspeicher aus.
F√ľr den gelegentlichen Schlagschraubereinsatz reicht das dann allemal.
Und zum lackieren reichen 2 kW schon lange.
--
Thomas

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

11KW? 11 Bar Luftdruck ist das.

Der Hersteller (der Namensgeber und Chef selbst) sagte mir, dass der nur f√ľr Drehstrom sein k√∂nne, weil es bei dieser Leistung (600 Liter Ansaugleistung) nur reine 380V-Ger√§te g√§be. Die 600l-Ansaugleistung-Ger√§te geben ca. 430 Liter ab. Und das Werkzeug was ich ihm als Beispiel nannte hat 414l Verbrauch. Die Kesselgr√∂√üe ist nicht ganz so bedeutend. 25l w√§ren nat√ľrlich schon etwas klein.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.