380V-Kompressor auf 230V betreiben/umrüsten?

Am 9 May 2006 09:32:27 -0700 schrieb bastian:


Na, wenn man in Deutschland eine Ausbildung oder ein Studium der E-Technik macht, hat man den Namen schon einmal gelernt...

Wegen meiner... Will kein Weltverbesserer sein, wollte nur was beitragen... :-) - Alles eine Frage des Kupferpreises...
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Mathias Möller schrieb:
>

Soso, Du hast sicher recht, kein Mensch auf der ganzen Welt spricht von einer
-Steinmetzschaltung-, bloß ein paar ältere Deutsche.
Für den Rest ist es halt ein Drehstrommotor, der an 230 V mit einem Phasen- Schiebercondensator den dritten Draht bekommt. Kleinere Kreissägen laufen so und überall auf der Welt die Verdichter der Klimaanlagen. Millionen Stück.
Nur die Klimaanlagen über 20/25 000 BTU sind echte Drehstrom-Klimaanlagen. Und brauchen Drehstromanschluß.
Mit Gruß bastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Für Tobias und Uwe :
Von Wikipedia :
Liefermenge und Betriebsdruck Stationäre Verdichter werden meist durch Elektromotoren angetrieben. Bei fahrbaren Anlagen benutzt man zum Antrieb häufig Verbrennungsmotoren. Zur Kennzeichnung eines Verdichters dienen der erreichbare Druck und die Liefermenge. Die Liefermenge ist das je Zeiteinheit abgegebene Luftvolumen; sie wird bei kleinen Anlagen in Liter/min, sonst in m3/min angegeben.
Leider auch häufig gebräuchlich - aber irreführend - ist die Angabe der (theoretischen) Ansaugleistung als Produkt aus Drehzahl und Hubvolumen. Sie sagt nichts über die tatsächliche Fördermenge aus, da dabei der volumetrische Füllungsgrad vernachlässigt wird.
Pneumatische Anlagen arbeiten in der Regel mit einem Druck von 6 bar; als untere Grenze werden 3 bar und als obere 15 bar angegeben
Von mir : Je höher die Drehzahl ist (besonders bei billigen kleinen Verd. mit kleinen Kolben/Zylindern), desto schlechter das Verhältnis Ansaugl. zu Lieferl.
Dazu kommt, daß die meisten, vor allem Billiganbieter , erbämlich lügen in ihren Prospekten. Wenn man 20 - 30 % abzieht, liegt man näher an der Wahrheit.
Im unteren Druckbereich ist das Verhältnis besser als oben kurz vor Abschalten. Die inneren Verluste werden dann größer.
bastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ich kenne nur die Lösung wo man die fehlende Phase mittels Kondensator simuliert. War zumindest im Flegel&Birnstiel drinnen. :)
Inviato da X-Privat.Org - Registrazione gratuita http://www.x-privat.org/join.php
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.