F: LiPo, wieder einmal

Als Alternative zu den neuen 20C LiPos von Kokam werden
mir Polyquest Akkus angeboten, die, parallel geschaltet,
die selbe Strombelastbarkeit können.
Belohnung wäre mehr Kapazität.
Hat jemand Erfahrung oder eine relevante Meinung dazu?
Ooolli!?
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Loading thread data ...
servus fritz! ;-)
Fritz Reschen schrieb:
nein, jein. ich würd mir lieber hdhe (tanic) anstatt polyquest holen, denn deren 10c sind sicher, in der spitze 14c (die ich nicht bestä- tigen kann).
hast du dir mal die preislich interessanten quick auf
formatting link
angeguggt? 7c dauer, 10 c spitze.
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Ruedibeu,
Ich lach' mir wieder verstärkt Verbrechermotoren an, und Du verteilst Ratschläge zu ekeltrischer Hardware ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban
servus paddy! :-)
Patrick Kuban schrieb:
so hat einjeder sein päckchen an altersbedingter demenz zu tragen.
cu/2,
rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
"Patrick Kuban" schrieb im Newsbeitrag news:d14s5m$7od$ snipped-for-privacy@www.flugmodellbau.de...
Hi Patrick !
Komisch, ich trenn mich gerade davon. Ich hätte hier noch einen neuen 8ccm MVVS und einen 10 ccm OS60 rumliegen. Beide eine Tankfüllung gelaufen.Willst du die vielleicht haben? Sonnst gehen die ins Ebay.
Gruß Dammi
Reply to
Andre Dammköhler
"Patrick Kuban" schrieb im Newsbeitrag news:d14s5m$7od$ snipped-for-privacy@www.flugmodellbau.de...
Hi Patrick !
Komisch ich trenne mich gerade davon !
Ich hätt hier noch einen neuen 8 ccm MVVS und einen neuen 10 OS 60 rumliegen. Willst du die vielleicht haben ? Sonnst gehen die ins Ebay.
Gruß Dammi, nur noch ekeltronisch fliegend.
Reply to
Andre Dammköhler
Hallo Rüdiger!
Ruediger Zoll schrieb: [ ... ]
Danke, sehr interessanter Link! Die Polyquest sind deshalb in meinen Überlegungen, weil sie ein äußerst cleverer (!) junger Händler anbietet!
formatting link
auch an Friedhelm für den Link! Schade dass G.G. die mir angebotene 2600er Zelle nicht getestet hat!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Moin Fritz
Fritz Reschen wrote:
Du hast aber schon die einschränkenden Bemerkungen von Gerd Giese zur Spannungslage, Belastbarkeit und Erwärmung der PQ-Zellen gelesen?
Gruß Rainer
Reply to
Rainer Paetz
Hallo Rainer!
Rainer Paetz schrieb:
Hab' ich, ja. Die mir angebotenen 2600er sind allerdings von G.G nicht vermessen. Ich würde diese als 3s2p Pack verwenden, was einen RI von 8mOhm ergibt und die erforderliche Belastung (45 A) sollte daher kein Problem sein. Gegenüber der 3200er KOKAM, die Giese präferiert, hätte ich dadurch 2000 mAh mehr Kapazität bei weniger Gewicht!
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Fritz Reschen schrieb:
Websites, die mich mit herumsausenden Fenstern belästigen, sind alles andere als clever => Tonne.
Servus
Oliver
Reply to
Oliver Betz
N'abend Fritz
Fritz Reschen wrote:
Meinen Kommentar schrieb ich, weil Gerd zu jedem der vermessenen Zellentypen von PQ die o.g. Einschränkungen erwähnte und man wohl daraus schlußfolgern kann, daß voraussichtlich auch die 2600er Zelle nicht gänzlich frei davon sein wird. Zumal auch in RCL einige User von PQ- Zellen Probleme mit deren Leistungsabgabe beschrieben. Also angemessene Vorsicht walten lassen.
Gruß Rainer
Reply to
Rainer Paetz
Hallo Oliver!
Oliver Betz schrieb:
Ich sagte, der /Junge/ ist clever, nicht die Website! Und der Junge /ist/ clever! Btw: clevere User verwenden Popup- Blocker ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Jau, sehe ich auch so.
Erfahrungen gemischt. Habe die 10C PolyQuest Zellen (=APL =TANIC =IRATE) im Einsatz und diverse Probleme, die aber nach genauer Untersuchung wahrscheinlich an überhitzung beim Löten liegen.
Habe mir nun nochmal einen Satz PQ2600 bestellt, diesmal die mit Platine, sodaß ich nicht direkt an den Laschen löten muss. Sind irrsinnig billich: (Naja, relativ gesehen)
Ich komme für 12 Zellen auf eine Abbuchung von 162EUR Das macht dann 6S mit 5200mAh und ca. 600gr.
Ich kann sie nicht vollmunding empfehlen, da meine ersten Packs wie gesagt Probleme machen (einzelne Zellen haben sehr starke Kapazitätsverluste). Aber ich bin mir zu 90% sicher, daß es an meinen Problemen beim Löten gelegen hat, weil die Laschen der betroffenen Zellen verfärbt sind, was auf Undichtigkeit durch Überhiztung der Laschen schliessen läßt. Ich mußte da tatsächlich wegen "schlecht zu löten" ganz schön rumbrutzeln. Abgesehen vom Kapazitätsverlust gehen die Packs aber absolut Super!
Also meine momentane Empfehlung (so habe ich es selber gemacht): Nicht direkt löten. Fertige Packs oder zumndest diese lästigen PCBs verwenden. Ob das wirklich der richtige Weg ist, kann ich erst in ein paar Wochen bis Monaten sagen.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Hmm, das klingt irgendwie zu gut, um wahr zu sein. Das Gewicht ist ja dann etwa gleich dem der 3200er, aber bei deutlich mehr Kapazität und geringerem Preis. Wie stark belastest du die denn, und wie verhalten sie sich dabei?
Reply to
Rolf Magnus

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.