Ladekabel fĂŒr Lipos fĂŒr den mCPX

Hallo,
falls es jemand interessiert:
Bei freakware (und womöglich auch woanderst) gibt es ein Ladekabel zum gleichzeitigen Laden von 3 mCPX-Lipos. Das
Kabel schaltet die drei Lipos zu einem 3S1P-Lipo zusammen. Über BEC- und Balancer-Stecker kann man das Ganze dann an jedes Lipo-LadegerĂ€t anschliessen. Ok, man braucht noch einen Adapter von BEC->4mm-Goldis, aber sowas hat man ja eh schon mal gebastelt. Durch den Balancer-Anschluss wird jede Zelle beim Laden einzeln ĂŒberwacht. Das Kabelchen ist mit 3,50 Euro auch nicht zu teuer. Im Vergleich zum "Hochstromladeadapter" von e-flite geradezu billig ;-). Die Artikelnummer bei freakware ist "X-EA-057-B".
BTW: Ich habe mit freakware nichts zu tun, ausser, dass ich dort mal was gekauft habe. Sowas hab ich halt schon lĂ€nger mal gesucht. Selbstbau ist auch nicht rentabel, wenn man nicht gĂŒnstig an diese Stecker/Buchsen kommt.
Gruß
Torsten
--- Posted via
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hat ja ein Weilchen gedauert, das gibt es mit Walkera Stecker schon lange.......
Die Akkus mĂŒssen aber ungefĂ€hr gleich gross sein, und gleiche leer, sonst geht es nicht.
mfg
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist unsinnig. Das laden geht dann nur mit Balanzer und dauert unnötig lange und belastet dem Lader.
Ich habe Kabel von HobbyKing, die bis zu 6 Akkus zu einen 1S6P kombiniert. Meiner Meinung nach macht nur das Sinn. Dann ist der Ladezustand der einzelnen Akkus ziemlich egal. Ich stecke die leeren immer gleich nach dem Fliegen an den Adapter, dann haben sie genug Zeit, sich anzugleichen. Aber selbst wenn man das nicht macht, da die kleinen Akkus sehr hohe Ladeströme verkraften ist das ĂŒberhaupt kein Problem, wenn man nicht gerade einen ganz leeren Akku zu 5 ganz vollen ansteckt oder solche Stunts ;)
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.12.2011 11:27, schrieb Oliver Varoß:

Ja, und?

Was heisst "belastet den Lader"? Geht der kaputt? Kann ich mir nicht vorstellen, weil das doch eigentlich der Normalbetriebsmodus von so einem Lipo-Lader ist.

Mag sein, dass das alles stimmt. Ich als Lipo-Paranoiker habe jedoch ein besseres GefĂŒhl, wenn die Zellen einzeln ĂŒberwacht sind. Und selbst, wenn man das von Dir vorgeschlagene parallele Laden durchfĂŒhren will, hat man mit dem o.g. Kabelchen recht gĂŒnstig alles zusammen, was man braucht.
Gruß
Torsten
--- Posted via
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Zeitverschwendung.
Nein, der Normalbetrieb ist, das der Balanzer praktisch nicht lÀuft, ausser man hat einen defekten Akku.

Als LiPo Paranoiker solltest Du besser parallel laden, ist sicherer.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.12.2011 20:27, schrieb Oliver Varoß:

Dann mĂŒssen alle meine Akkus defekt sein. Ich habe immer unterschiedliche Spannungslagen in den Zellen _nach_ einem Flug. D. h. meine Akkus (3s und 6s) werden vom Lader bei jedem Laden balanciert. Ich behandele meine Lipos so, wie man es ĂŒberall nachlesen kann und eigentlich hatte ich bisher keine Probleme damit - ausser, dass Du mir nun erzĂ€hlen willst, dass dies so nicht normal sei.
Gruß
Torsten
--- Posted via
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dann macht Dein Lader das falsch ;) nach dem Flug kann das sein, aber nach eingen Minuten Laden, spÀtestens am Ende darf es nicht mehr sein. Und der Balanzer sollte erst am Ende eingreifen.
Aber die Diskussion hatten wir irgendwie schon ein paar mal.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sun, 11 Dec 2011 08:52:47 +0100 schrieb Oliver Varoß:

Vielleicht liegt es daran, daß ein Balancer die ganze Zeit die Akkus pflegt, wĂ€hrend ein ĂŒberholter, strunzdummer Balanzer nur am Ende aufwacht und versucht was zu regeln.
=8-)
--
Airbrush FAQ: http://www.r-wahl.de/airbrush/faq.php
Baubericht ME-109 RC-Flugmodell:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.12.2011 09:35, schrieb Rainer Wahl:

Na, AFAIR ist Olivers Argumentation: Am Ende balancieren ist richtig, wÀhrend des kompletten Ladevorgangs balancieren ist falsch. Man liest und hört mal dies mal das. Oliver ist jedoch der Einzige, den ich kenne, der dies in dieser Klarheit mal geschrieben hat. Ob es richtig oder falsch ist, sei mal dahin gestellt. Er hat sicher recht damit, dass Balancieren Zeit beim Laden kostet. Na gut, aber das LadegerÀt steht eh die meiste Zeit seines Daseins nur rum, dann kann es auch balancieren ;-). Wenn man nur relativ neue Zellen mit wenigen Zyklen verwendet, kann ich mich mit Olivers Aussagen auch noch anfreunden. Aber ein Lipo mit 100 und mehr Zyklen verhÀlt sich einfach anderst, als ein Neuer. Ob man den besser am Ende oder wÀhrend des Ladens ausbalanciert, kann ich nicht beurteilen, aber balanciert werden, sollte der immer.
Gruß
Torsten
--- Posted via
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Da ist es ziemlich egal!

Je Àlter und schlechter ein Akku ist, desto wichtiger ist das.
Die Theorie hinter meinen Aussagen:
Akku voll und Balanziert. Jede Zelle hat 4,2V. Ich entlade z.B. 80% der KapazitÀt.
Zellen haben unterschiedliche KapazitÀten wegen alter/QualitÀt. Deshalb u.U. stark unterschiedliche Spannungen nach dem entladen.
Idealfall:
Wenn ich jetzt alle direkt wieder auflade ohne jedem Ballanzer, dann haben nachdem die 80% (+geringe Verluste) drinn sind so wieso wieder alle Zellen im Gleichtakt.
Realistischer:
Die schwĂ€chste Zelle ist schon angeschlagen und hat höheren Innenwiederstand, deshalb ist die SPannung am Entladeende niedriger (KapazitĂ€t) und geht die Spannung frĂŒher hoch beim Laden (Innenwiedertsand).
Laden mit Dauerballanzierung:
Anfangs wird der Ballanzer die guten Zellen langsamer laden weil die schlechte Zelle niedrigere Spannung hat. Irgendwann steigt durch den Ri die schlechte Zelle ĂŒber das Niveau der guten. Ballanzer lĂ€dt nun diese schlechte Zelle dauerhafgt bis zum Ende langsamer weil deren Spannung ja durch den Innenwiderstand zu hoch ist. Irgendwann sind die anderen Zellen auch oben, Ladestrom wird reduiziert. Nun ist die schwĂ€chste Zelle auf niedrigerem Nivau (wegen Ri und weil sie weniger Stgrom gekriegt hat bisher).Nun muß das LadegrĂ€t die anderen Zellen im Pack durch gepulstes entladen auf 4,2V halten, bis die erste, schlechte Zelle auch endlich voll ist. Die noch guten Zellen werden nun stĂ€ndig mit getakteten Lade und Entladeströmen gequĂ€lt um sie irgendwie trotz Ladestrom auf 4,2V zu halten. Da wir nun schon bei geringen Strömen sind, dauert diese Phase LANG. bei 1C kann das locker 20 Minuten ausmachen, bei richtig ĂŒblen Akkus auch mehr.
Laden mit Ballanzierung ab 4,2V = Zellenlimit auf 4,2V:
Die schlechte Zelle hat genau wie beim vorigem Punkt erstmal niedrigere dann höhere Spannung, dennoch kriegen alle Zellen dieselbe KapazitĂ€t geladen, Ballanzer tut ja noch nix. Gegen Ende der Ladung geht dann der Strom runter, die Abweichungen zwischen den Zellen sind dann schon sehr gering, weil ja kein Ballanzer zwischendrinn umverteilt hat sind die Zellen gleichmĂ€ssig voll. Fertig. Ballanzing-Phase ist sehr kurz, wenn ĂŒberhaupt, und gleicht nur noch die internen Verluste aus, die bei schlechtem Ri steigen aber dennoch sehr gering sind.
Lange Rede kurzer Sinn: Wenn man mit Ballanzer lĂ€dt, der erst ab 4,2V aktiv wird, WIRD NICHT UNNÖTIG BALLANZIERT! Was in der Praxis bedeutet, es geht deutlich schneller und es schont Akkus und Lader. Erst wenn man einen sehr kaputten Akku hat oder aber den Akku zu tief entladen, DANN wird der Ballanzer Arbeit bekommen -> Man merk dann sofort, Ladevorgang dauert zu lange, Akku wegschmeissen.
Der zweite wichtige Unterschied:
Wenn ich bei "Dauerballanzieren" den Akku nicht ganz voll Lade, z.B. nur 90% (was sinnvoll ist, da die letzen 10% sehr lange dauern, den Akku stressen und nicht mehr viel Flkugzeit bringen!) dann verstĂ€rke ich damit ĂŒber die Zeit den (angenommenen) Defekt der Einzelzelle, weil die schlechteste immer weiter abrutscht in den Keller und nie mehr voll wird!
Beim Balanzieren am Ende ist ja zu jedem Zeitpunkt die gleiche KapazitÀt in jede Zelle geladen worden, insofern ist das dann unschÀdlich nicht ganz voll zu laden.
Gruß,
- Oliver
P.S.: Warum habe ich das jetzt wieder so ausfĂŒhrlich geschrieben, dumm von mir. Die "Dauerballanzer"-Fraktion glaubt mir eh nicht, wie in bisher jeder Diskussion zu diesem Thema, und die Anderen wissen es ja eh schon.
P.P.S.: Nein, das ist keine Geschmakssache wie z.B. bei der Diskussion "Meine Fernsteuerung ist besser", sondern bei diesem Thema haben ganz klar "die anderen" nicht genug Ahnung von der Materie ;)
P.P.P.S.: JA, es gibt viele Lader die können gar nicht richtig Ballanzieren. Die Hersteller produztieren (leider) was nachgefragt wird. Das macht es nicht besser.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Oliver,
Oliver Varoß schrieb:

Du kennst wirklich Balancer, die so arbeiten? Hast Du mal ein Beispiel?
Gruß Martin
--
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.12.2011 16:18, schrieb Martin Schoenbeck:

Wenn ich das richtig sehe arbeitet mein Junsi 208B so. Beim Laden mit Balancer greift der laut Display erst bei der Ladeschlußspannung ein (Die Spannungsanzeige der belasteten Zelle blinkt dann). Das ist auch sinnvoll, da dann im allgemeinen der Ladestrom ohnehin bereits niedrig ist.
Bernd
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.12.2011 18:07, schrieb Ingrid Laengerich:

Oder meintest Du die andere Arbeitsweise, bei der bereits weit unter Ladeschlußspannung der Balancer greift? Ja, das kenne ich von diversen insbesondere externen Balancern, die an einen entladenen Akku angesteckt lustig vor sich hin blinken und balacieren. Bei denen kommt das von oli beschreieben Verhalten prinzipbedingt dann zum Zuge.
Bernd
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Bernd,
Bernd Laengerich schrieb:

Nein, ich meinte das Prinzip, zu laden und wieder zu entladen. Bin erst hinterher darauf gekommen, daß er damit Balancer meint, die nicht analog auf die Ladeschlußspannung begrenzen, sondern dies durch Taktung erreichen. Was in LadegerĂ€ten sicher ĂŒblich ist.
Gruß Martin
--
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Jau, ich denke die allermeisten wenn nich alle arbeiten so. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, die fĂŒr jede Zelle getrennt aufgebaut sind, aber da wird einfach nur jede Zelle einzeln und unabhĂ€ngig geladen, das wĂŒrde ich jetzt nicht ballanzieren nennen ;) Oder kennt jemand Gegenbeispiele?
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ist bei den meisten China Ladern so per default. Bei einigen kann man es aber abschalten. Beim Junsi war es mal Default aber inzwischen kann man selbst einstellen, ab wieviel Volt der Ballanzer anspringt.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Verhaspelt. Es war mal Default, inzwischen ist aber die "richtige" Methode Default. Und Einstellen kann man es auch.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.12.2011 13:55, schrieb Oliver Varoß:

[....]
ich habe Deine AusfĂŒhrungen nachvollzogen und mit meinen Erfahrungen mit Junsi-Ladern aus den letzten beiden Jahren, mal mit Dauerbalancierung, mal ohne, abgeglichen. Es lassen sich tatsĂ€chlich die meisten AuffĂ€lligkeiten erklĂ€ren.
Mal noch 'ne Frage zum Junsi: Wenn der angezeigte Ladestrom vom Lader reduziert wird, bin ich bisher davon ausgegangen, dass der Lader den Ladestrom tatsĂ€chlich runterregelt. Deine AusfĂŒhrungen legen aber nahe, dass der Ladestrom gepulst wird. Ist das so?
Hintergrund: Wenn der Junsi im Dauerbalancierungsmodus ist und einen guten Akku vorfindet, gibt es praktisch keinen Unterschied zum laden mit Endbalancierung. Haben die Zellen stark abweichende Einzelspannungen, balanciert das Junsi die Zellen erstmal. Es wird ein geringer Ladestrom angezeigt (gepulst?). Sobald die Zellenspannung angeglichen ist, wird mit vollem Ladestrom weiter geladen. Hat der Akku tatsĂ€chlich eine (oder mehrere) schwĂ€chelnde Zellen, dauert die Laderei bei Dauerbalancierung ewig, bei Endbalancierung aber auch. Noch was zum Storage-Modus: Mit Dauerbalancierung erhĂ€lt man einen Lipo bei dem alle Zelle auf der gleichen Zellenspannung sind, ohne Balancierung gleicht der Lader die Zellenspannungen nicht einander an. Problem? GefĂŒhlsmĂ€ssig nein, es geht ja nur drum, eine Tiefentladung der einzelnen Zellen zu verhindern.
Gruß
Torsten
--- Posted via
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.12.2011 22:13, schrieb Torsten Vogt:

Der Ladestrom bei Schaltreglern, also allen gĂ€ngigen Modellbauladern der letzten 15 Jahre, wird immer "gepulst". Eine Drossel glĂ€ttet den Strom "so einigermassen". Wer's genau wissen will, muß halt mit der Stromzange und einem Oszilloskop mal dran messen :-)
Bernd
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Der Ladestrom wird gesenkt (wobei das auch in gewissem Sinne gepulst ist, ist ja ein Schaltregler, aber das lassen wir mal aussen vor). Gleichzeitig pulst aber der Balancer die zu hohe Zeller nach unten.

Richtig. Noch dazu gilt auch hier, dass es besser ist, in alle Zellen dieselbe KapazitÀt einzuladen, unabhÀngig davon, welche Spannung sich ergibt. Wichtig ist nur, dass am Ende der Ladung sich die 4,2V möglichst bei allen Zellen gleichzeitig einstellen.
- Oliver
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.