Brushless Development Kit - was sollte noch hinzu kommen? Wie an die Interessengruppe kommen?

Hallo,
ich biete ein Brushless Development Kit an. Das Wesentliche daran ist
eine CD mit
- completten Quellcode einer brushless Motor Steuerung
- layouts f=FCr Platinen
- Grundlegende Einf=FChrung in die BLMC Technologie.
- Entwicklungstools
Hauptzielgruppe sind Ingenieure, Studenten und technisch Interessierte,
die sich in die Thematik einarbeiten wollen.
Ihr k=F6nnt mal einen Blick darauf werfen:
formatting link

Dort gibt es auch einen Dokuauszug und das Inhaltsverzeichnis.
Ich h=E4tte gerne Hilfe von Euch bei folgenden Fragen:
1) Was erwartet Ihr als Kunde von diesem BDK? Was fehlt noch? Entweder
Dokumentationsm=E4=DFig
oder von der Software. Die Funktionen sind auf der Web-Seite
beschrieben.
2) Welchen Weg der Publikmachung k=F6nnt Ihr Euch vorstellen.
Ich bin aber kein Million=E4r, der eine aufwendige Promotion Tour
starten kann.
Danke f=FCr Eure Mithilfe.
Wolfgang
Reply to
Wolfgang
Loading thread data ...
"Wolfgang" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@i42g2000cwa.googlegroups.com...
Hmm, du hast ja schon ein mal gefragt und Antworten bekommen. Dein 'Kit' ist viel zu sehr ein Modellbaufahrtregler, als ein Development-Kit. Die Platine ist zu klein (und jett auch doch 3-ebenig) um sinnvoll Messungen vornehmen zu koennen, Bauteile in verschiedener Bauform einloeten zu koennen, und die Software (z.B. Ansteuerung per Gasimpulslänge) zu sehr an Modellbaufernsteuerungen angepasst, statt Beschleunigungrampen oder Drehzahl/Drehmomentsteuerung zu bieten. Der Interessentenkreis wird SEHR klein sein. Ein Feuerleit-Development-Kit haette mehr Kundschaft.
Reply to
MaWin
Hallo Manfred,
Oder ein Starter Kit zum Bierbrauen. Das waere der Hit ;-)
Aber im Ernst, ich denke Du hast recht. Ich kenne niemanden hier, der sich mit der Ansteuerung von buerstenlosen DC-Motoren befasst. Es gibt dagegen viele, die mit der Ansteuerung von Schrittmotoren nicht ohne Hilfe zurande kommen, es aber auf die Beine bringen muessen. Da musste ich oft die Ansteuermimik per Mikro Controller erklaeren, beinahe bis zum Schreiben des Assembler Codes.
Es gibt zwar teure Eval Kits, aber diese erlauben meist nur das Zusammenstecken und Ansteuern auf hoher Ebene. Eingeben der Wunschdrehzahl, Beschleunigung, usw., Lego Prinzip. Das half denen nicht weiter, um es echt zu verstehen.
Reply to
Joerg
Das trifft aber nur auf die Reglervariante zu. Es gibt jetzt doch ein Testboard, bei dem alle Signale auf Stiftleisten verf=FCgbar sind. Ist auf der Webseite zu sehen.
Der Gasimpuls ist eine ganz normale Eingangsgr=F6=DFe. Wo ist da der Nachteil? Das schlie=DFt eine Drehzahl oder Drehmementsteuerung ja nicht aus.
hmm - meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein ....
Gru=DF
Wolfgang
Reply to
Wolfgang Weinmann
Aber an was soll das liegen. Die Brushless Motoren haben in den letzten Jahren eine starke Verbreitung erreicht. Und gerade die sensorless Technik ist bez=FCglich Startverhalten nicht trivial. Insofern vermute ich da schon einen Markt.
Joerg, Du lebst ja in Amerika. Gibt es eine M=F6glichkeit bez=FCglich Produkthaftung kein Risiko eingehen zu m=FCssen? Ich will nicht, da=DF ein Amerikaner beim Test des Kits eine schwere Verletzung erleidet (Propeller l=F6st sich ... ist ja vieles m=F6glich) und verklagt mich auf Millionen.
Gru=DF
Wolfgang
Reply to
Wolfgang Weinmann
"Wolfgang Weinmann" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@m73g2000cwd.googlegroups.com...
Ich dachte nicht, das das ale Alternative zum Reglerboard ist, sonder als dritte Platine zusaetzlich zum Regler, so das man an die dann mittlere Platine gar nicht mehr ran kommt.
Denk auch dran. das einige Leute es mal mit duckeren Kondensatoren, Spulen, Widerstaenden probieren wollen / muessen. So was passt bei dir gar nicht mehr hin.
Das Leute, die das Develoment-Kit fuer Insustrie benutzen, dort lieber Profibus oder Ethernet gesehen haetten, Leute aus dem Light&Sound Bereich lieber DMX512, Leute aus der Haustechnik lieber EIB, Leute aus dem Autobereich lieber CAN, Leute aus dem Werkzeugmaschinenbau lieber uebermittelbare Parameter 'Sollposition, maximales Tempo, maximale Beschleunigung' fuer all die, die derzeit vielliecht Schrittmotoren oder Hydraulikzylinder einsetzen, das DevKit also nicht passt, und sie entsprechend nicht auf BLDC umstellen werden.
Auch die Technik, dn Motor auf eine genaue Winkelposition fahren zu koennen, hat Modellbau wohl nicht, brauchen aber andere Leute, oder Rueckgewinnung der Bremsenergie und Mremsen ganz allgemein. Das DevKit enthaelt also zu wenig Funktionalitaet fuer Anwendung ausserhalb Modellbauantrieb,
Ebenso eine Kennfeldzuendung vollstaendig dokumentiert und aenderbar. Nicht nur die (wohl nicht existierenden) Leute, die ihre Motorsaege pimpen, sondern auch viele Motorradfahrer (schlechte Stromversorgung) und alle Dragster-Fahrer (das letztae Quntchen rausholen, witterungsabhaengig) wuerden gern auf das umsteigen, was derzeit den Autoentwicklern zur Verfuegung steht, aber es gibt nur sehr wenige elektronische Zuendungen zum selberprogrammieren (ich kenne genau eine und die ist sauteuer). Ich wurde selbst schon von 2 Leuten angesprochen, die fuer ihre Rennmotorraeder und Altautos so was gerne haetten zum selberdranrumdrehen.
Reply to
MaWin
...
Wer schrieb hier vor >5? Jahren, daß eine Inbetriebnahmeversicherung weltweit, ohne die U.S.A.!, weniger kostet als für die U.S.A. alleine?
Olaf
Reply to
Olaf Schultz
Hallo Wolfgang,
Glaube ich nicht. Diese Produkte kauft man zu und vergisst sie dann. Bei Steppern ist das etwas ganz anderes.
Da kann ich Dir auch keinen Rat geben, in dieser Hinsicht ist das schon ziemlich verrueckt hier. Es kann bereits reichen, wenn ein Warnhinweis nicht auch in Spanisch drauf war. Du kannst mal mit Versicherungen reden, bei mir war das damals Gerling (via VDE/VDI).
Naja, waere die letzte Praesidentenwahl anders ausgegangen, waere es vermutlich noch schlimmer. Der Vize hatte zig Millionen als Trial Lawyer einkassiert. Ich nehme mal an, das haben viele Waehler gerochen.
Auf jeden Fall sollte ganz knallhart in den Geschaeftsbedingungen als Gerichtsstand ein Ort in Deiner Naehe angegeben sein. Muenchen? Das koennte schon mal etwas abschrecken. Bayrisch koennen hier nur wenige :-)
Reply to
Joerg
Hallo Manfred,
Da ist in der Tat ein Markt, besonders hier in USA. Einen Drag Race Fahrer haben wir hier, aber auch Leute, die kein Rennen fahren, haben oft einen aufgemotzten Pontiac GTO oder einen Vorkriegs-Roadster mit Camaro-Motor und Formel-1 Reifen in der Garage. Geld scheint fuer derlei Hobbies eine untergeordnete Rolle zu spielen. Ein Bekannter besorgte sich gerade aus einer polnischen Flugzeugfabrik die Teile, um einen Cobra komplett selbst zu bauen. $50000 spaeter rechnet er damit, in etwa 4 Sekunden von Null auf 100km/h zu kommen. Wer da noch ein paar hundert Millisekunden drunter bleibt, ist in dem Metier der Held :-)
Reply to
Joerg
Goedendag ;-)
Verschiedene brushless controller designs fuer Elektroflug:
formatting link
Sehr gute und lange Diskussion u.a. met 'Quax' (Bernhard Konze) und Takao Shimizu:
formatting link
Die Open Source Motor Controllers Gruppe (OSMC):
formatting link
Vriendelijke groeten ;-) Ron van Sommeren bei Nimwegen, Niederlande 14.int. E-Flug Treffen, 26.Aug
formatting link

Reply to
Ron van Sommeren

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.