DCF77

Hallo,
haben in einer Physik-Vorlesung am Rande das Funkzeit-System DCF77
angesprochen. Da ich mich seit längerem mit Funktechnik beschäftige, frage
ich mich vor allem eins:
Die Funkwellen breiten sich doch omnidirektional aus. Also wie löst man das
Problem an einer Landesgrenze, wo verschiedene Zeitzonen (GMT) aufeinander
treffen?
Ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass sich Funkwellen mit z.B. dem
Zeitsignal GMT+1 auch in ein Land mit GMT+2 ausbreiten?
Gruß,
Nico
--
Please remove 'SPAM' from my email-address to send me a private mail.
Reply to
Nicolas Mittelmaier
Loading thread data ...
...
:-) das weiß man alledings *am* betreffenden Ort und *kann* es lokal "korrigieren". Auch DST wird mit einem bit "erledigt". An einfachen Funkuhren/wecker kann man natürlich selten so etwas "korrigieren" aber irgendwo unter
formatting link
->Zeit steht ja warum und für wen es DCF77 gibt ;-)
Thomas
Reply to
Thomas Einzel
Hi,
"Nicolas Mittelmaier" schrieb :
Durch verschiedene Frequenzen vielleicht? In Deutschland 77 kHz, in GB vielleicht 100kHz (angenommener Wert) ;-)
DCF77 ist das amtliche Rufzeichen und steht für:
D - Deutschland C - als Kennzeichen für Langwelle F - Frankfurt, Sender steht in der Nähe von bekannter Stadt F. 77 - Sendefrequenz 77 kHz
In GB heisst es höchstwahrscheinlich ganz anders und wird auf einer anderen Frequenz übertragen (selber googlen)
Servus Franz
Reply to
Franz Hornung
Yo.
Gar nicht. Wenn du in New York DCF-77 empfangen solltest, wird dein Funkwecker ME(S)Z anzeigen, sofern du kein Offset einstellen kannst.
Selbstverständlich, und bei Langwellen mit ihrer starken Bodenwelle erst recht. In dem betreffenden Land braucht man dann einen anderen Zeitsender auf einer anderen Frequenz.
Wenn die Adresse mit SPAM drin ebenfalls dir gehört, kannst du das gern machen.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
JFTR: 77,5 kHz (AFAIK). Macht nicht wirklich einen Unterschied, ich weiß.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
Ja, aber man muß ja immer Raum für Leute lassen, die sich und anderen beweisen wollen, dass sie besser sind ;-)
Servus Franz
nur ei-
Reply to
Franz Hornung
Stellt sich nur die Frage nach der Grenze England - Deutschland ;-)
aber nix für ungut. Ich meine mal gehört zu haben das DCF 77 auch in anderen Ländern verwendet wird. Kann das sein? Wie hoch ist denn die Reichweite des Systems?
Reply to
Tobias Aurand
"Tobias Aurand" schrieb:
Der Mainflingen-Sender hat eine Reichweite von etwa 2000 km. Das reicht wohl bis zum Londoner BigBen :-)
Damit ist wohl nur die technische Umsetzung, sprich die Codierung gemeint. DCF77 samt Namen zu übernehmen geht ja nicht, da "D" für Deutschland steht.
siehe oben.
Servus Franz
Reply to
Franz Hornung
Franz Hornung spoke thusly:
Kann ich bestätigen: Mein Funkwecker funktionierte auch in London. Dumm war nur, daß ich vergessen hatte, wie man den Offset verstellt und dann auch noch beim Einstellen der Weckzeit die 1h Differenz in die falsche Richtung gerechnet habe. Das gab Ärger... :-)
Tschüs,
Sebastian
Reply to
Sebastian Suchanek
Hallo, guckst du hier:
formatting link
Gruss Heiko
Reply to
Heiko Himmler
Tobias Aurand schrieb:
Hallo,
ja, meine Funkuhr empfing auch in der Bretagne. Aber da dort die gleiche =
Zeitzone und Sommerzeit gilt stimmte die Uhr auch dort exakt. Hier eine sch=F6ne Seite zu extremen Reichweiten von DCF77:
formatting link
hier zu anderen Zeitzeichensendern auf der Welt:
formatting link
und hier noch sehr viel an weiteren Informationen:
formatting link
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Hallo, Nicolas,
Du (Usenet-onlySPAM) meintest am 31.10.03:
In dieser Form wird das nicht garantiert.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Also ich habe jetzt erfahren, dass die verlässliche Reichweite um die 2000km liegt. An meinem Reisewecker musste ich aber noch nie etwas umstellen (geht auch gar nicht), aber in England hatte er ziemlich schnell die richtige Zeit !!! Also woher weiss das Ding, dass er in England ist?
Und dann noch eine Frage: Es heisst, dass der Sender bei Mainflingen bei Gewitter abgestellt wird. Warum? Wird der Empfang nicht einfach nur gestört? Oder kann das Gewitter die Wellen so verändern, dass vielleicht eine falsche Uhrzeit beim Empfänger ankommt? Oder besteht beim Senden eine höhere Blitzschlag-Gefahr für die hohen Antennen als wenn sie ausgeschaltet sind?
Besten Dank, Nico
-- Please remove 'SPAM' from my email-address to send me a private mail.
Reply to
Nicolas Mittelmaier
Hallo, Volker,
Du (einklich) meintest am 31.10.03:
Eben - nicht "verlässlich".
Als unser Haus "eingerüstet" war, wegen Fassadenarbeiten, hat keine Funkuhr mehr funktioniert. Bis Frankfurt sind es sicherlich weniger als 500 km.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Helmut Hullen (HHullen snipped-for-privacy@BTX.dtag.de) schrob:
Nicht einklagbar garantiert, aber als Richtwert zugesagt:
Lies dazu auch
vG
Reply to
Volker Gringmuth
IIRC eher um die 1000km Radius.
Gar nicht. "man" "es". *Du* als Benutzer weißt es, du mußt es korrigieren. Am Gerät oder im Kopf.
Wenn dir das alles nicht reicht, oder du nicht weißt, wo du bist: GPS
Da hast du Zeit und geographische Position mit hinreichender Genauigkeit. Mittels PDA/Laptop kannst du daraus so ziemlich alles herleiten/berechnen. Auch die richtige Zeitzone an der du dich befindest und mit GMT+-Zeitzone+-DST die aktuelle Ortszeit auf einige Stellen nach dem Sekundenkomma genau. Ich hoffe mal es ging nicht nur um einen Wecker im Urlaub.
Thomas
Reply to
Thomas Einzel
Ich meine, in ferner Vergangwenheit als planmäßige Reichweite sogar nur 500km gelesen zu haben (reicht für Deutschland). Wenn die verlässlich ist, ist es natürlich meistens mehr. Auf der Alpensüdseite wird es aber schon schwierig. Michael Kauffmann
Reply to
Michael Kauffmann
Hallo, Volker,
Du (einklich) meintest am 31.10.03:
Das DCF-Modul am PC hatte keine Batterien ... und der PC strahlte so kräftig ab, dass das Modul (an langer Leitung) mehr als 1 m vom PC entfernt sein musste.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Und wenn du die Batterien rausnimmst, funktioniert es nicht mal in Mainflingen selbst. Alles Betrug, da sieht man's wieder.
vG
Reply to
Volker Gringmuth
...
Gerade (auch) da sollte es mit einigen Windungen zusätzlich auch ohne... >;->
BTW: Weiß jemand zufällig die genaue Leistung des Langwellensenders?
Thomas
Reply to
Thomas Einzel

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.