Erfahrungen mit shelly Geräten?

Hallo.

Welche Erfahrungen habt ihr mit den Produkten von Shelly, speziell den Duo und RGB Lampen und Plug S?

steht beim Plug S nichts von Leistungsmessung, bei dem Plug Pro (? der im klassischen Zwischenstecker-Design) steht es aber dabei. In anderen Quellen scheint es als ob der Plug S auch Leistungsmessung hat. Zumindest eine Maximalleistung bei der er Abschalten soll kann man wohl

Wie sieht's mit der Integration in OpenHab (2 oder 3) aus? Gibt es da Probleme die ich wissen sollte? Bei OH3 bin ich noch nicht durchgestiegen wie das Konzept der UI und Setup Generierung zusammen

mal ausgenommen. :)

Abgeschottetes Netz mit OpenHab, entweder als VM oder auf einem Raspi.

auch mit OpenHab realisieren.

Kay

Reply to
Kay Martinen
Loading thread data ...

Am 17.09.2021 um 01:43 schrieb Kay Martinen:

ansehen, der hat sich auch Shellys angesehen und sagt etwas dazu.

Privat verwende ich LCN, da gibt es AFAIK auch ein OpenHUB bindig.

Reply to
Thomas Einzel

Kay Martinen:

Schau halt beim Hersteller:

Das steht:

"Power metering

Shelly Plug S has an integrated precise power meter. You can measure the overall consumption of all the electric devices connected to it."

Und hier findet man das Handbuch:

Laut "App Guide" liefert zumindest die App von Shelly auch Verbrauchsangaben:

Das kommt auf die Waschmaschine an. Beim Shelly Plug S ist eine maximale Belastbarkeit mit 10A bzw. 2500 Watt angegeben.

Alle Angaben zu Shelly und OpenHAB findet man hier:

Reply to
Arno Welzel

Am 18.09.21 um 17:09 schrieb Arno Welzel:

Das beantwortet die Frage nicht wirklich. Da wird gerne nur angegeben was das verbaute Schaltelement unter

Verbraucher zusammen diese Randbedingungen (z.B. nur ohmsche Last bei

ist ein anderes Thema.

Gerald

Reply to
Gerald Oppen

Gerald Oppen:

Wenn die Waschmaschine laut Herstellerangaben mehr als 10A braucht, hast Du im Fall eines Schadens einfach Pech - der Hersteller wird das dann ganz sicher nicht ersetzen.

Wenn die Waschmaschine offiziell nie mehr als 10A Leistungsaufnahme hat,

Reklamationsgrund.

Was soll da auch anders stehen?

Du gehst davon aus, dass Herstellerangaben zur Belastbarkeit wertlos

Du weder die Waschmaschine kennst noch die Randbedingungen?

Reply to
Arno Welzel

Am 20.09.21 um 15:42 schrieb Arno Welzel:

Schon mal erlebt dass es beim Einschalten vom PC die Sicherung raushaut

U.a. darum geht es.

welchen Bedingnungen schalten kann.

Eine Herstellerangabe "10A" ohne weitere Angaben ist mehr Marketing als eine belastbare Aussage.

Gru0 Gerald

Reply to
Gerald Oppen

Am 21.09.21 um 22:59 schrieb Gerald Oppen:

Schon richtig und sinnvoll.

Du sprichst mit "Qualifizierteren Angaben" von solchen wie Ith oder AC-1

das damit der Thermische Dauerstrom oder die Belastbarkeit der

den sind das nur verschieden hohe Zahlenangaben. Da wird der ONU wohl

sich dann wundern wenn es doch nicht geht.

Ich zweifele ob z.b. so ein Shelly Plug Solche Aufdrucke hat, oder

Homepage 2500 W max. Lt. Anleitung 12 A / 230 V / 50-60 Hz. und -20 bis

Damit sollte man ihn besser nicht hinter einem Trocker platzieren und

Sehe ich vermutlich morgen. Da sollte die Lieferung eintreffen.

???? ????

Reply to
Kay Martinen

Gerald Oppen:

Nein, sowas habe ich noch nie erlebt.

Ja, mir ist bewusst, dass Schaltnetzteile beim Einschalten hohe

16A rausfliegt, wenn man einen PC einschaltet, ist irgendwas generell faul.

Wie sieht so eine Angabe konkret aus?

[...]

Aussage gelten kann.

Reply to
Arno Welzel

Dann hast Du nie mehr als einen am Kreis. Ich hatte mich mal gewundert,

Fenster war rundum wieder alles hell. Dann fand ich die offenbar beim Wiedereinschalten gefallene Sicherung. (Nein, es war nicht der FI, ich

Reply to
Axel Berger

Am 24.09.2021 um 17:01 schrieb Arno Welzel:

Einschaltrush um die Sicherung fallen zu lassen.

Reply to
Friedrich Karl Siebert

Am 24.09.21 um 18:12 schrieb Friedrich Karl Siebert:

...

"Was ist ein einschaltstrom-begrenzer?" und wie viele alte SNTs haben so was?

dann schaltet einer einen PC ein... so was offensichtliches? ;-)

unklare Verteilungs-belegung... oder Vodoo. Bis auf den letzten Fall ist das alles raus zu bekommen.

???? ????

Reply to
Kay Martinen

Axel Berger:

Was meinst Du mit "nie mehr als einen am Kreis"?

Reply to
Arno Welzel

Friedrich Karl Siebert:

[...]

Dann habe ich offenbar noch nie erlebt, dass ein PC in einem Stromkreis betrieben wird, der am Rand seiner Belastbarkeit arbeitet. Weder privat noch in Firmennetzen.

Reply to
Arno Welzel

Am 27.09.21 um 17:51 schrieb Arno Welzel:

gerufen. Sprich: Das war nie der Normalfall, sollte es auch nie sein - sondern eine Fehlersituation.

Ursache sind dann entweder der Benutzer, der Installateur oder ein Planer u.a. Verantwortlicher.

???? ????

Reply to
Kay Martinen

An einem Stromkreis, also gemeinsam hinter einer Sicherung. Wenn die Rechnner nicht einzeln eingeschaltet werden sondern zusammen, z.B. wie oben beim Wiedereinschalten nach Stromausfall, dann addieren sich die

Reply to
Axel Berger

auch schon was. Zumindest DAS hab ich mehrfach erlebt auf Baustellen im Winter.

Fenster eingebaut sind. Und wenn $Bauherr Provisorische Fenster-Abdeckungen einsparen wollte hast du eine zugige kalte Saustelle. :-/

???? ????

Reply to
Kay Martinen

Axel Berger:

Das war ja nicht gefragt, sondern, Zitat von Gerald Oppen:

Schon mal erlebt dass es beim Einschalten vom PC die Sicherung raushaut

(Zitat Ende)

Und nein - beim Einschalten *eines* PCs (und so interpretiere ich "vom PC" - eben "von dem PC", also *einer*) ist mir noch nie eine Sicherung rausgeflogen.

Wie ich schon sagte: mir ist durchaus bekannt, dass es Lastspitzen gibt, wenn man Schaltnetzteile einschaltet. Aber bei *einem* PC sollte das in der Regel kein Problem sein - wenn doch, sollte man seine Elektroinstallation reparieren oder die Uralt-Sicherungen durch etwas

Reply to
Arno Welzel

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.