Handy als Steuergerät?

Guten Tag,
ich m√∂chte an einem Ort mit starken Temperaturschwankungen ein kleines Ger√§t aufstellen, das √ľber mehrere serielle Schnittstellen mit anderen
Ger√§ten kommuniziert und autark Daten abfragt und speichert, und in regelm√§√üigen Abst√§nden, oder auch live, an einen Server im Internet √ľbertr√§gt. Mir fehlen irgendwie geeignete Suchbegriffe, um √ľberhaupt erstmal passende Ideen zu ergoogeln, habt ihr Tipps? Oder in welcher Gruppe soll ich fragen?
Meine beste Idee bisher: wie w√§rs mit einem handels√ľblichen Handy, Speicher und Prozessoren sind l√§ngst stark genug und es wird doch sicher eine M√∂glichkeit geben, damit mehrere Schnittstellen anzusprechen? Und recht robuste Handies gibt es auch. Au√üerdem gibt es dort eine Stromversorgung; eine kleine Heizung im Winter und ein Ventilator im Sommer sind also auch m√∂glich.
Das ganze soll m√∂glichst jahrelang zuverl√§ssig funktionieren, ist aber auch leicht zu erreichen, wenn was kaputt ist. Es darf also durchaus was kosten, um die Zuverl√§ssigkeit zu erh√∂hen, aber ich vermute, daf√ľr gedachte Industrie-L√∂sungen sind viel zu teuer. Die Programmierung w√ľrde ich selbst √ľbernehmen wollen.
Viele Gr√ľ√üe,
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.01.12 10:33, schrieb Moritz Franckenstein:

Ich w√ľrde ein Netbook mit UMTS-Stick und 10¬§ UMTS-Flatrate aufstellen. Seriell-USB Adapter sollten die Anschlussanforderungen erf√ľllen. Als Betriebssystem w√ľrde ich Linux nehmen (Ubuntu), da gen√ľgt dann ein Shell- oder PHP-Script per Cron.
Es könnte sogar die Daten als Webserver bereitstellen.
--
-Micha

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Heinrich wrote, on 07.01.2012 10:42:

Ja, im Prinzip wäre mir das auch am liebsten, weil ich dann mit gewohnten Programmiersprachen arbeiten könnte. Aber ich bezweifele, dass ein Netbook die nötige Haltbarkeit hätte, selbst wenn man es ohne Festplatte macht.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.01.2012 10:33, schrieb Moritz Franckenstein:

Du suchst wahrscheinlich etwas in der Art wie das Siemens MC35/MC35i bzw. deren Nachfolger. Das ist ein GSM Modem mit serieller Schnittstelle. Ich selber √ľberwache damit diverse Server von Kunden, und das klappt seit Jahren reibungslos.
GrAndy
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Krause wrote, on 07.01.2012 10:46:

Und wie funktioniert das genau? Du rufst das Modem von extern an und hast dann eine serielle Verbindung mit dem angeschlossenen Ger√§t und kannst √ľber dessen Protokoll mit ihm kommunizieren?
Oder ist das Ding so programmierbar, dass es auch von selbst kommunizieren und bei Bedarf Kontakt aufnehmen kann?
Die abzufragenden Geräte haben selbst keine Intelligenz und können also nicht dem Modem sagen, bitte Rufnummer X anrufen usw.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.01.2012 15:22, schrieb Moritz Franckenstein:

Die Dinger funktionieren genauso, wie analoge Modems. Sie k√∂nnen angew√§hlt werden und auch rausw√§hlen, je nachdem, welche AT-Kommandos man ihnen sendet. Das angeschlossene Ger√§t m√ľsste allerdings schon einige Intelligenz haben, zumindest muss es den Anruf annehmen k√∂nnen.
Gruß
Stefan DF9BI
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
An den OP: (ich find den Orginalposter gerade nicht)
hast Du schon mal an das AVR-NET-IO gedacht? Das lässt sich von einem Androiden Smartphone aus auch steuern.
http://www.elektronik2000.de/content.php?id  http://www.elektronik2000.de/content.php?id &
Marte
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz schrieb:

Aber nur, wenn am Aufstellungsort ein mit dem Internet verbundenes LAN zur Verf√ľgung steht.
Allerdings wäre die Hardware geeignet, um mit eigener Software ein GSM- Modem zu einem Anruf zu bewegen.
Siegfried
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 07.01.2012 10:33, schrieb Moritz Franckenstein:

Genau so was, allerdings ohne GSM, suchte ich vor ein paar Wochen auch und bin auf die Arduino Plattform gestoßen.
Das Board selber kostet ca 30 Euro, nur das Arduino GSM /GPRS / GPS-Shield kostet ca 120 Euro. Oft gibt es das auch als Set mit ein paar anderen Dingen f√ɬľr ca 155 Euro. ( z.B. hier http://tinyurl.com/6ngvmrr aber mal weiter suchen, es gibt viele Anbieter)
Du kannst alles einfach zusammenstecken und bis auf ein paar Zeilen Programmierung ist der Rest auch schon fertig.
Google bietet auch was f√ɬľr die Android Handys http://tinyurl.com/77zu54h
Wenn eine andere M√ɬ∂glichkeit der Daten√ɬľbertragung besteht wird das GSM Modul gar nicht gebraucht. Siehe z.B. http://tinyurl.com/d3oah3
Gruss Frank
--
Ikea Antilop Kinderhochtuhl R√ɬľckruf
http://www.rueckrufaktion.net/rueckruf /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.