Deckenbeleuchtung steckbar?

Hallo,
ich habe vor kurzem in "irgendwelchen Foren" (weiß nicht mehr genau, welchen) was gelesen von Steckverbindern, mit denen Deckenleuchten
künftig angeschlossen werden sollen.
D.h., in die Zimmerdecke wird eine Art "Steckdose" eingelassen, an die dann ein passender Stecker, der an der Lampe ist, eingesteckt wird.
Das Ganze soll zur Vermeidung von aus der Decke ragenden Leitungen dienen und erspart die Lüsterklemmen. Geben soll es das derzeit u.a. in Schweden und in Frankreich, es war aber auch von einer internationalen Norm (IEC, IIRC) die Rede.
Weiß darüber jemand Näheres? Name der Technik, Bezugsquellen?
TIA,
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Thomas Rachel"
im Newsbeitrag

Hi, ne Norm nicht gerade, aber Lösungen mit ner simplen Steckdose (geschaltet) kenn ich, etwa bei Kronleuchtern, die regelmäßig zur Reinigung abgenommen werden müssen. Dann gibts noch Schnelltrennkupplungen, damit der bekannte "Affe" sich nicht von der Lampe schwingen kann. Tiefhängende Pendelleuchten reißen sonst schnell ihre Kabel aus der Decke, den Schaden will der Kneipier meist nicht haben.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Thomas,

Das ist z.B. in Daenemark Standard - und wenn ich mich recht erinnere habe ich aehnliche Systeme auch in Norwegen und Schweden gesehen.
Es handelt sich dabei um eine Art Steckdose in die ein spezieller Stecker mit einer Art Bajonett-Verschluss reingedreht wird.
Kann dir leider keinen Link zum Herstellerkatalog geben, da der Katalog keine permanenten Link zulaesst. Ein Bild der Deckensteckdose kannst du hier sehen (von einem Netshop)
http://www.greenline.dk/Produkt/3007/Lampestik-50x50
Hersteller dieses Systems ist Lauritz-Knudsen (www.lk.dk), vor ein paar Jahren von Schneider&Co aufgekauft...

Das es dafuer eine internationale Norm gaebe ist mir neu.
Gruss Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Steckvorrichtung ifr Deckenleuchten m.W. auch in Frankreich fr Neuanlagen vorgeschrieben- AFNOR ?? Henry
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
...

So, ich habe gerade nachgeschaut,Adresse NFC15100, dann runterblttern auf l'clairage, auch wenn man den Text wegen der vielen Fremdworte nicht versteht, kommt man dann auf ein Bild, wo einem eine junge Franzsin vorfhrt, wie schn das sein wird mit den neuen DCL Anschludosen fr Beleuchtung. Und dafr gibt es dann auch eine Baustellenfassung mit E 27 fr die Tapezierarbeiten. Beim nchsten Besuch "drben" werde ich mir son Ding mal mitbringen... Henry
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 10 Jan 2012 03:34:33 -0800 (PST), henryunsen wrote:

Sind das so'ne Teile? http://www.webmarchand.com/a/liste_produit/idx/5060300/mot/dcl/liste_produit.htm
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

GENAU !! Henry
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.01.2012 12:34 schrieb henryunsen:

Daß ich da nicht selbst drauf gekommen bin. Bin gestern mal rübergefahren (sind ja nur 10 km) und hab dort eine Fassung gekauft, also die "Lampenseite" des Ganzen. Einfach nur mal zum Schauen.
(Die "Deckenseite", also Steckdose, hatten sie dort nicht. Und es war kurz vor 8 -> Ladenschluß.)
Die Tage fahr ich nochmal rüber und schaue, was andere Läden noch so haben...
Danke für die Tips.
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.01.2012 14:05 schrieb Thomas Rachel:

>

Und jetzt habe ich auch die gebäudeseitigen Teile gekauft. Wann ich sie einbauen werde und wo, weiß ich noch nicht. Ich werde dann (wenn ich dran denke) zu gegebener Zeit berichten.
Die Dinger heißen übrigens DCL (wie henryunsen schon schrieb) und sind tatsächlich international genormt (IEC 61995).
Quellen: http://fr.wikipedia.org/wiki/Dispositif_de_Connexion_Luminaire http://webstore.iec.ch/webstore/webstore.nsf/artnum/033813
Auch in Norwegen scheinen sie eingesetzt zu werden: http://no.wikipedia.org/wiki/DCL
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 10 Jan 2012 02:59:10 -0800 (PST), henryunsen

Wobei die Idee des Deckenauslasses in den französischen Wohnungen eher unüblich ist.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Klaus Bahner wrote:

Ein Bajonett-Stecker wäre nur sinnvoll, wenn die Lampe mit am Stecker aufgehängt werden soll, Haken und Baldachin also überflüssig werden. Ist das so gedacht?
--
Viele Grüße Werner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 10-01-2012 22:57, Werner Holtfreter wrote:

Genau. Der Stecker ist gleichzeitig mechanische Halterung - und ist fuer ein Belastung von wimre 5kg ausgelegt. Einen grossen Kronleuchter kannst du also nicht daran aufhaengen.
Gruss Klaus
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Super. Und jedes einzelne europische Land strickt da seine eigene Lsung! Die Briten haben noch wieder ein anderes System, das gleich den Baldachin mit ersetzt (berdimensionaler Stecker = Baldachin).
Eine einheitliche Lsung wre da schon super... endlich nicht mehr nach jedem Mieterwechsel blanke spannungsfhrende Adern aus der Decke baumeln! (maximal mit Leukoplast umwickelt).
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.01.2012 12:53 schrieb Ragnar Bartuska:

Ist mit den Steckern ja auch nur unwesentlich anders...
> Die Briten haben noch wieder ein anderes System, das gleich

Hat der auch eine Befestigung dabei? Dann ist das System auch nicht schlecht. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Kaltgerädestecksystem.
Ich fragte deshalb, weil ich die Schrauberei an den Lüsterklemmen unschön finde. Die gefundnene Systeme sind IMHO ideal. Ob ich sie beim nächsten Leuchtenwechsel tatsächlich einsetzen werde, muß ich mal schauen...

Full ACK.
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Thomas Rachel"
im Newsbeitrag

Hi, wie lange wirds dauern, bis die Seidenkabellampe von Uroma oder der Propellerbaldachin per Überlast diese Plastdose zum Schmelzen bringt? Und dann? Kloppt der Montör die halbe Zimmerdecke auf, um an genug freie Drahtlänge für seine Lüsterklemme zu kommen...
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.01.2012 15:39 schrieb gUnther nanonüm:

Warum sollten sie das?
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 11 Jan., 14:22, Thomas Rachel <nutznetz-0c1b6768-bfa9-48d5-

Ja, ist alles in einem.
http://www.tlc-direct.co.uk/Images/Products/size_3/ASPCR2000.JPG
Scheint sich aber noch nicht universell durchgesetzt zu haben.

Ich hchstens wenn ich die Installation erneuere, sonst habe ich keine Lust, in der Decke herumzusgen. Bei Balken + Spalierlattung + Rohrmatten + Putz geht das sicher nicht ohne rger ab. Das schwedische System drfte den Vorteil haben, dass die sehr kleinen Steckdosen auch wenn sie AP sind in der Rosette einer durchschnittlichen Leuchte verschwinden.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 11 Jan 2012 03:53:35 -0800 (PST), Ragnar Bartuska wrote:

Klar, war schon immer so - oder siehst du irgendwelche Anzeichen dafür, dass Deutschland seinen Schuko aufgeben sollte? Sperrig, nicht verpolsicher. Oder sollten die Franzosen ihre Bajonett-Lampensockel aufgeben?

Naja, eine deutschlandweite Regelung wäre vielleicht ausreichend - wobei in heutiger Zeit bei was neuem schon eine einheitliche Lösung erwartet werden kann. Du kannst daher ja einfach das französische System übernehmen.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wenn im Zetialter der internationalen Normung ein neues(!) Produkt/ System eingeführt wird, hätte ich das eigentlich erwartet... das sind ja abgesehen vom schwedischen System AFAIK keine historischen Altlasten.
IKEA hat übrigens vor vielen Jahren (keine Ahnung wie viele, nicht selbst gekauft) in Österreich Leuchten mit schwedischen Steckern und vermutlich den passenden Steckdosen verkauft, eine Leuchte könnte hier noch irgendwo liegen, muss ich mal suchen.
Gegen Bajonettfassungen hätte ich übrigens nichts einzuwenden... die scheinen mir deutlich sicherer Kontakt zu geben als Edisonfassungen mit ihren ewig laschen Fußkontakten! Letztes Jahr konnte ich innerhalb von einer Woche drei Stück davon alleine bei uns in der Wohnung nachbiegen.

Eben - siehe oben.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 11 Jan 2012 18:37:25 +0000 (UTC), Martin ?rautmann

Die sind schon auf dem Rückzug. In den 90ern waren sie noch deutlich stärker verbreitet , aber 10 Jahre später fand ich in neuen Leuchten nur Schraubfassungen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.