Kontaktprobleme bei LCD-Anschluss

Hallo Leute, wie inzwischen allgemein bekannt, haben diese Folienleiter für LCD-Anschluss ja ab und zu Kontaktprobleme, die man
angeblich durch neues Ankleben beheben kann. Nun bieten neuere Lötkolben ja eine bequeme Temperatureinstellung ab 100° C. Welche Temperatur sollte man zum "Antitschen" der Folie wohl zweckmässig nehmen und ist es besser, Punkt für Punkt zu berühren oder "rüberziehen", ähnlich wie man es beim SMD-Löten macht. Mein Objekt, ein einfacher Taschenrechner hat zwar nur wenige EUR gekostet, aber er wäre ein gutes Übungsobjekt, falls man mal in teureren Geräte diesbezügliche Reparaturen machen muss. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, Einstellung 80°, und entweder lang drüberziehen oder gleichzeitig andrücken+bügeln. Mit dem Lötkolben gehts also nicht. Oder vielleicht doch, löte einen halben Cent an die Spatelspitze, sodaß Du einen flachen Buntmetall-Halbkreis hast, die flache Seite kann dann bei tiefster Temp so bei 80° ankommen und Dir als Bügelkante dienen. Die Temp muß leider genau gesteuert werden, zwischen Klebung und Schrumpelung ist bei diesen Folien nur wenig Unterschied.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Einstellung 180 bis 200 Grad, und mit normalem Lötkolben mit ansonsten unbenutzte, lotfreier Lötspitze mit Kugelform, darf keine spitzen oder scharfen Stellen aufweisen.
So habe ich jahrelang die zerbrochenen Displays in Funkmeldeempfängern ausgewechselt...
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.