Mit Spaß viel Geld verdienen

Schnell Geld verdienen ohne Risiko!!! : Wenn Du sicher reich werden willst, lies bitte diesen Artikel und befolge ihn bitte!!!
: Ich habe diesen Artikel im Internet gefunden und ich entschied mich, das mal auszuprobieren. Vor einigen Tagen
habe ich die Zeitungen durchstöbert und stieß dabei auf einen Artikel, ähnlich wie diesen hier, der sagte, man kann
Tausende von Euros innerhalb von ein paar Wochen verdienen. Einzige Bedingung ist eine Investition von 30,00 EUR !
Ich habe mir gedacht, das dass irgendein Scherzartikel ist und war, wie die meisten von uns wahrscheinlich, erst mal
skeptisch und so las ich weiter. Auf jeden Fall stand da geschrieben, dass man 5,00 EUR zu jedem der 6 Namen und
Adressen, die im Artikel angegeben sind, senden soll. Dann setzt du deinen Namen an die 6te Stelle der Liste und
postest den Artikel in mindestens 200 Newsgroups. (Es gibt Tausende) Kein Haken, das war es. So, nachdem ich so
drüber nachgedacht habe und ich es erst mal ein paar Leuten erzählt habe, spielte ich mit dem Gedanken, es
auszuprobieren. Ich habe mir gedacht, was soll's, was habe ich schon groß zu verlieren außer 30,00 EUR und 6
Briefmarken? Schließlich gab ich dann die lächerlichen 30,00 EUR aus. : NUN RATET MAL!!!! Innerhalb von 7 Tagen bekam ich Geld per Post! Ich war verblüfft!!! Ich habe mir gedacht, dass
würde bald enden, aber es kam weiterhin Geld. In meiner ersten Woche habe ich ca. 25,00 EUR verdient. Am Ende der
zweiten Woche hatte ich dann schon insgesamt über 1.000,00 EUR ! In der dritten Woche habe ich über 10.000,00 EUR
abgesahnt und es wurde noch mehr!! Dies ist nun meine vierte Woche und alles in allem habe ich etwa 42.000,00 EUR
verdient und es kommt weiterhin schnell mehr dazu!! Das alles mit nur 30,00 EUR und 6 Briefmarken. Ich habe meine
Aktivitäten hier hinein gesteckt, statt Geld für Lotto oder ähnliche Glückspiele auszugeben! Lasst mich erzählen wie
das funktioniert und noch wichtiger, warum es funktioniert. Nun, am besten Ihr macht JETZT eine Kopie von diesem
Artikel, damit Ihr diesen Bericht auch offline zur Hand habt, wenn Ihr ihn braucht. Ich verspreche Euch, dass, wenn
Ihr den Anweisungen genau folgt, Ihr mehr Geld verdient als Ihr gedacht habt und das auf eine so einfache Art und
Weise! Vorschlag: Lest aufmerksam den ganzen Artikel! (Druckt ihn aus oder loaded ihn Euch down.) Folgt den
einfachen Anweisungen und schaut dabei zu, wie das Geld rein kommt! Es ist einfach. Es ist legal. Und Deine einzige
Investition sind 30,00 EUR (plus Briefmarken). WICHTIG: Es ist kein Märchen; es ist nicht unsittliches; es ist nicht
illegal; und virtuell bestehen : keine Risiken - es funktioniert wirklich!!! Wenn Du Dich an alle der folgenden Regeln hältst, dann wirst du
einiges an Erträgen bekommen. : BITTE BEACHTET: Folgt diesen Anweisungen GENAU und 50.000,00 EUR oder mehr innerhalb von 20 bis 60 Tagen können
Deine sein. Dieses Programm ist so erfolgreich, weil es auf der Höflichkeit und Ehrlichkeit der Beteiligten beruht.
Bitte setzt diesen Erfolg weiter fort, wenn Ihr ernsthaft und aufmerksam die Anweisungen befolgt. Du wirst nun Teil
am Mail Order Business. In diesem Geschäft ist dein Produkt nichts greifbares oder solides, es ist eine
Dienstleistung. Dein Geschäft befasst sich damit, Mail-Listen zu entwickeln. Viele große Unternehmen zahlen frohen
Mutes hohe Summen für Qualitätslisten. Wie auch immer, dass Geld das sie durch die Mail-Listen verdienen ist
sekundär im Gegensatz dazu, was Leute wie Du und ich bekommen, wenn man auf der Liste steht. Hier sind die 4
einfachen Stufen zum Erfolg: : STUFE 1: Lege Dir 6 einzelne Stück Papier zurecht und schreibe folgendes : auf jedes dieser Papiere: BITTE SETZ MICH AUF DEINE MAIL-LISTE. Darunter schreibt ihr eure E-Mail-Adresse. Besorgt
Euch nun 6 einzelne 5,00 EUR - Scheine. Jetzt faltet Ihr das Papier um den Euroschein (hat den Zweck, dass man ihn
nicht durch den Briefumschlag sehen kann. Das soll Diebstahl verhindern). Als nächstes steckt Ihr das Papier mit : dem Euroschein in einen Umschlag und schließt diesen. Jetzt solltest Du 6 Briefumschläge vor Dir liegen haben, in
denen JEWEILS ein Papier, der den o. g. Satz beinhaltet, und eine Fünf- Euro-Note drinnen sein sollte. Somit gründest
du gerade einen Service. DIES IST 1000%ig LEGAL! Du forderst einen legitimen Service an und bezahlst dafür! Wie die
meisten : von uns, war ich sehr skeptisch und besorgt was die gesetzlichen Aspekte anbelangt. : Ich habe beim U.S. Post Office (1-800-725-2161) nachgefragt und sie bestätigten mir, dass es wirklich legal ist!
(wird wohl auch bei uns legal sein, habe schließlich noch nichts Verbotenes darüber gehört. Warum auch? Sende die
Briefumschläge zu folgenden Adressen:
(#1) Sascha Löffler, Landwehrstr. 56 b, 42699 Solingen, Germany : (#2) Jürgen Müller, Luckenwalder Str. 5d, 14552 Fresdorf, Germany : (#3) Björn Feltz, Vehrenbergstr. 71, 45968 Gladbeck, Germany : (#4) Hassan Omeirate,WeimarerStr 25, 44577 Castrop-Rauxel,Germany : (#5) Gervin Denk, Alberstrasse 20, 8010 Graz, Austria :(#6) Thomas Winkenbach,Enkenbacherstr.8 67693 Fischbach : : STUFE 2: Nun streich die #1 von der Liste die Du oben siehst und rücke die : anderen Namen nach (die sechste Nummer wird 5, 5 wird 4, usw...) und füge : DEINEN Namen an die sechste Stelle in der Liste. : STUFE 3: Ändere an diesem Artikel so wenig wie möglich, nur was wirklich sein muss. Er sollte möglichst original
erhalten bleiben. : STUFE 4: Jetzt postest (also veröffentlichst) Du Deinen ergänzten Artikel in mindestens 200 Newsgroups. (Ich denke
es gibt ungefähr 24.000). Alles was du brauchst sind 200, aber bedenke, je mehr du postest um so mehr Geld machst
Du! Das ist lückenlos gesetzmäßig! Wenn du irgendwelche Zweifel hast, dann schlag unter Titel 18 Sec. 1302 & 1341
der Post Lotteriegesetze nach. Behaltet eine Kopie von diesen Stufen und wann immer Ihr mal wieder Geld braucht,
könnt Ihr das wieder und wieder verwenden. BITTE DENKT DARAN, dass der Erfolg dieses Programms auf der Ehrlichkeit
und Aufrichtigkeit der Menschen basiert und deren gewissenhaften Befolgung der Regeln. Nur dadurch habt auch IHR was
davon!!! Wenn Du ernsthaft und ehrlich bist, wird dieses Programm weiterbestehen und das Geld was so viele andere
bekommen haben wirst auch Du besitzen. : ANMERKUNG: Ihr solltet vielleicht jeden Namen und Adresse von den Leuten, die Euch Geld zugesendet haben irgendwo
speichern, z.B. auf dem Computer. Das bestätigt die ECHTHEIT das Ihr wirklich einen Service anbietet. Wenn jetzt
jede Adresse aufgeschrieben oder ausgedruckt wurde und die Anweisungen aufmerksam befolgt wurden, dann sind sechs
Mitglieder als Listenersteller mit jeweils 5,00 EUR vergütet worden. Dein Name wird in der Liste nach oben rutschen
und wenn er dann die Position 1 übernommen hat wirst du Tausende von Euro in CASH bekommen!!!! : Was für eine Gelegenheit für nur 30,00 EUR (5,00 EUR für jeden der sechs Leute in der obigen Liste). Versende die
Umschläge jetzt, füge Deinen Namen hinzu in der Liste und Du bist im Geschäft! : TIPPS, WIE MAN IN NEWSGROUPS POSTET: : STEP 1) Du musst nicht noch mal den ganzen Artikel schreiben für Dein : eigenes Posting. Markier einfach den ganzen Text und wähle ‚Kopieren’. : STEP 2) Öffne eine leere Notepad Textdatei und füge nun mit dem Befehl ‚Einfügen’ den Text ein. Jetzt kannst Du
Deinen Namen der Liste hinzufügen. : STEP 3) Speicher Deine Notepaddatei als Textdatei. Du kannst nun immer wieder : darauf zurück greifen. : STEP 4) Benutz Netscape oder den Internet Explorer und suche nach verschieden : Newsgroups (Online Foren, Massage Boards, Chat Seiten, Diskussionen.) : STEP 5) Besuch diese Massage Boards und poste diesen Artikel als eine neue Nachricht und hebe diese besonders
hervor. Einfach den kopierten Text einfügen. Schreib nun noch was interessantes in die Betreffzeile, dass es
auffallend ist. (Es sollen ja möglichst viele lesen!) Klick auf den Post Message Button und FERTIG bist du mit
Deinem ersten Eintrag! Gratulation.... DAS IST ES!!! Alles was Du machen musst ist, von einer Newsgroup zur nächsten
zu springen und diesen Prozess fortzusetzen. Bist Du erst mal im Trott, dauert es nicht länger als 30 Sekunden für
jede Newsgroup. : Viel Glück und Erfolg : Thomas W
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tom schrieb:

Hallo,
ob die genannten Personen auch noch Spaß haben werden wenn sich die Strafjustiz wegen eines verbotenen Schneeballsystems mit ihnen beschäftigt? Entsprechende Gesetze existieren schon seit Jahren, das sollte sich langsam doch herumsprechen, aber Unwissenheit schützt ja nicht vor Strafe. http://de.wikipedia.org/wiki/Schneeballsystem
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Genau. Das dürfen nur die Banken.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rolf Bombach schrieb:

Und wenn die das Prädikat "systemisch wichtig" besitzen, können die auch nicht Pleite gehen.
-- mfg hdw
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rolf,

Nee, Bausparkassen dürfen das und der Staat mit dem gesetzlichen Rentensystem sowieso, sogar verfassungsgerichtlich bestätigt. Das war eine der dunkelsten Stunden unseres Verfassungsgerichtes als die Richter das nicht geblickt hatten, dass die Rentenversicherung nie als Kapitalanlage funktionieren kann, wo man durch Einzahlung Auszahlungsrechte ableiten kann, aber die Leistungen, die zur Nachhaltigkeit benötigt werden (Kinder als zukünftige Zahler der späteren Renten) zur Verringerung der späteren Ansprüche führen.
Germany quo vadis?
Marte
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz schrieb:

Das Verfassungsgericht hat staatstragend entschieden. Die Problematik begründet sich darin, das hier Leute über etwas entscheiden dürfen/müssen, das sie selbst nie betreffen wird. Die Rente ist Beitragspflichtg (laut Grundgesetz) die Pensionene eben nicht.
-- mfg hdw
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Horst-D.Winzler schrieb:

Natürlich müssen Beamte keine Rentenversicherung bezahlen. Das wäre auch saublöd:
Die Rente funktioniert mit dem Umlageverfahren. Vereinfacht gesagt: 2 Beitragszahler erhalten Geld von einer Firma (Rentenversicherungsanteil des Lohns). Dieses Geld geben sie dem Staat, der es einem Rentner gibt.
Würde man das bei den Beamten auch so machen, würde dies bedeuten: Der Staat gibt seinen beiden Beamten Geld für den Rentenversicherungsanteil. Dieses Geld geben Sie dem Staat (von dem sie es soeben bekommen haben) und dieser Staat gibt es einem Pensionär weiter.
Wie man leicht sieht, wäre das schwachsinnig. Lieber gibt der Staat seinen aktiven Beamten weniger Geld, die davon keine Rentenversicherung bezahlen müssen. Das Geld, das der Staat dabei einspart, gibt er direkt dem Pensionär.
Genau das gleiche passiert bei der Krankenversicherung: Beamte erhalten kein Geld um sich eine Krankenversicherung leisten zu müssen. Von dem gesparten Geld erhält der Beamte direkt die Erstattung seiner Krankheitskosten.
Hier ist es allerdings etwas komplizierter, da Beamte, Kinder und Ehepartner sich zu 30-70% selbst (privat) versichern müssen. Polizei und Militär erhalten 100% Erstattung.
Kluge Leute haben ausgerechnet, dass es wesentlich teurer wäre, wenn man die (medizinische) Beihilfe abschaffen würde und dafür den Beamten mehr Geld geben würde, damit sie sich gesetzlich versichern würden.
Änliches Beispiel: Der Staat versichert seine Investitionen (z.B. Gebäude, Inventar) nicht. Wenn etwas kaputt geht, wird es aus dem laufenden Haushalt gedeckt. Dadurch spart der Staat Geld, weil die Versicherungen nicht weitere Paläste bauen können. Nachteil: Bei einem Hagelschaden vor ein paar Jahren an unserer Schule musste plötzlich Geld fließen, um die Schäden zu reparieren.
Gruß
Marc
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Tue, 20 Oct 2009 10:21:49 +0200 schrieb Marc Fehrenbacher:

Ebenso kluge kommen auf die Idee dass diese unterschiedliche Behandlung vielleicht dennoch keine gute Idee ist.
Vor allem wenn die eine Gruppe dann über die Konditionen der anderen Gruppe entscheidet.
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Bitte zittiere richtig! Das Weglassen des nachfolgenden Absatzes gibt den Stand falsch wieder. Vgl. z.B. http://www.arbeitsgemeinschaft-finanzen.de/krankenversicherung/beihilfe-krankenversicherung.php
Norbert
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Tue, 20 Oct 2009 18:56:34 +0200 schrieb Norbert Hahn:

http://www.arbeitsgemeinschaft-finanzen.de/krankenversicherung/beihilfe-krankenversicherung.php
Welches Absatzes?
Nochmal: es ist eine ziemlich fragwürdige Idee seine Bürger so unterschiedlich zu behandeln. Ganz egal zu wessen Vor- oder Nachteil das nun ist.
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Lutz Schulze schrieb:

Widerspricht nicht die überhaupt die Einrichtung eines Berufsbeamtentum einer demokratischen, pluralistischen Gesellschaft? Denn die Vorstellung eines Beamtentum geht von einer statischen, sich kaum ändernden Gesellschaft aus. Internet usw war damals unvorstellbar. Selbst heute kann immer wieder bewundert werden, wie unsere gewählten Vertreter einen Bock nach dem anderen Schießen. ;-)
Eine andere Frage wäre, dürften Beamten überhaupt wählen? Dürften sie sich in öffentliche Ämter wählen lassen? Sie stehen ja in einem besonderen Treueverhältnis zu ihrem Dienstherren. Widersprechen "besondere Verhältnisse zu Dienstherren" nicht überhaupt einer emokratischen, pluralistsichen Gesellschaftordnung?
-- mfg hdw
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Horst-D.Winzler,
Du meintest am 21.10.09:

Könntest Du diese unbändig wichtige Diskussion bitte in eine besser passende Newsgroup verlagern? Danke!
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Beamter? Danke.
-- mfg hdw
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Horst-D.Winzler,
Du meintest am 21.10.09:

Und Dipl.-Ing. E-Technik.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Marc Fehrenbacher:

Der Unterschied zwischen Rente und Pension gehört abgeschafft.

Und was ist mit den Rentnern?

Sehr unsolidarisch zum Rest der Bevölkerung. Der Staat sollte seine Beamte nach genau den gleichen Regeln bezahlen wie ein Wirtschaftsunternehmen. Meinetwegen kann er ja Unkündbarkeit (außer bei grobem Fehlverhalten) als Zuckerl garantieren, es gibt aber sonst keinen Grund für irgendeine Sonderbehandlung. Sollen alle in den gleichen (öffentlich-rechtlichen, aber nicht staatlichen!) Rententopf und desgleichen in die Krankenversicherung einbezahlen. <stammtisch> Ansonsten gehört den Pharmakonzernen mal eins aufs Dach, dass es staubt. Die fressen die Krankenkassen-Milliarden auf. </stammtisch>

Soso. Dann wäre es doch im Umkehrschluss wesentlich billiger, allen Beschäftigten Beihilfe zu gewähren und dafür die Steuern zu senken. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Jo. Äußerst kurzsichtig gedacht, wie man sieht. Statistische Schäden betreffen ja immer nur die anderen, nicht wahr? Aber mit wirtschaftlichem Denken ist es ja in unserem Staate nicht weit her. (Anderswo ist es freilich auch nicht besser.)
Ansgar (Beamtenkind)
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Ansgar,
Du meintest am 20.10.09:

Aha. Gleichspannung oder Wechselspannung?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ansgar Strickerschmidt schrieb:

Hallo,
die Krankenkassen-Milliarden werden auch von den Versicherten verpulvert, durch Nahrungsmittelmißbrauch (heftiges Übergewicht), Bewegungsmangel und Nikotin- und Alkoholmißbrauch.
Bye
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen schrieb:

Dieses verantwortungslose Verhalten legt die Frage nahe, ob es ethisch gerechtfertigt ist, diesen Zeitgenossen die ganze Palette medizinischer Versorgung zu gewähren? Denn die Frage der Bezahlbarkeit ist ja auch nicht so gegenstandslos.
--
mfg hdw

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, horst-d.winzler,
Du meintest am 20.10.09:

Gleich- oder Wechselspannung?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Drehstrom ;-)
--
mfg hdw

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.