RCD anschliessen

Hallo Leute, ich mchte meine Wohnungsinstallation durch zwei zustzliche zweipolige RCD ergnzen. Spricht eigentlich irgendetwas dagegen, diese RCDs
hinter den Kippautomaten anzuschliessen? Gru Markus M.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
markus meier schrieb:

Naja, die N der einzelnen Stromkreise müssen halt sauber getrennt sein.
Gruß Gerd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Klar, aber die Automaten sind ber eine typische Dreiphasenbus-Leiste angeschlossen, und die msste ich bei anderer Schaltung rausschmeissen. Den "N" muss ich ja sowieso vor dem "Haupt"-RCD abzweigen. Viele Gre Markus M.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Da denkst Du besser noch mal drber nach.
Die jeweiligen N-Leiter mut Du wenn Du so verschaltest "Nach" also hinter dem Haupt-RCD abzweigen. Sonst lsen sehr wahrscheinlich munter die RCD aus.
Und dann sollte Dein "Haupt-RCD" auch tunlichst weniger empfindlich als Deine beiden neuen RCD sein.
Beispiel: Deine neuen haben 30mA Sensibilitt.
Dann sollte Dein Haupt-RCD 0.1 oder 0.3A haben. Am besten noch kurzzeit verzgert.
Andernfalls steigen die Chancen das Du mit einem Fehler gleich Haupt- und eine der neuen RCd auslst. Was hat nun aktuell Dein "Haupt-RCD"?
Wenn man das in Ruhe (und die mglichen Folgen) durchdenkt, ist man schnell soweit dass man die Anlage doch so umverdrahtet dass die 3 RCD parallel angefahren werden und damit VOR den LS-Automaten eingebaut sein sollten.
hth, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, tekamn schrieb:

Das ist jetzt aber schon etwas wirr, oder?

Das soll was bewirken? Unverzögerte RCDs sind unabhängig von ihrer Ansprechempfindlichkeit genauso wenig selektiv wir LSS -> wenn Fehler, dann Bumm, und zwar alle. (Oder dachtest Du, Fehlerströme wären so liebesnwürdig, in der Höhe gerade zwischen den Ansprechschwellen zu liegen?)

Sorry: Grober Unfug.

Das einzig Vernünftige.

Wenn ein RCD (wie es im Bad oft vorkommt) nur *einen* Stromkreis schützt, ist es egal, ob der LSS vor oder hinter dem RCD angeordnet ist. Wesentlich ist (und schwierig, weil dafür normalerweise nicht genug Schienen vorhanden), daß die N sauber aufgetrennt sind: Jeder genau seinen und nichts anderes.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

Stimmt. Abgesehen von schleichend ansteigendem Fehlerstrom, etwa durch Feuchtigkeit, gibt es da keine Selektivität.

Kein Unfug. Wenn der flinke RCD auslöst, bleibt der verzögerte drin. Damit ist die gewünschte Selektivität erreicht. Der Haupt-RCD löst dann nur aus, wenn im Verbindungskabel zwischen den RCD ein Defekt vorliegt, wenn die Summe der Einzelfehlerströme zu hoch wird oder wenn ein nachgeordneter RCD defekt ist und nicht auslöst.
--
Gruß Werner
http://www.manndat.de/fileadmin/Dokumente/Plakat_Genitalverst_mmelung.pdf
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Werner Holtfreter schrieb:

Das ist zwar richtig. Aber der "verzögerte" darf dann nicht für sich alleine stehen, sondern muß (zumindest in der personeschutzrelevanten Stromkreisen) immer noch einen unverzögerten nachgeschaltet haben. Und da kann man sich natürlich fragen, wozu denn der verzögerte eigentlich gut sein soll.
Äh - wozu?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z schrieb:

Hmm, wenn man jetzt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

Eine solche Anordnung wird wohl nur in seltenen Fällen sinnvoll sein, etwa wenn die Verbindungsleitung zwischen Haupt- und Unter-RCD besonders geschützt werden soll, z.B. wenn die Gefahr besteht, dass diese beschädigt wird und man für diesen Fall den Brandschutz verbessern will.
--
Gruß Werner
http://www.manndat.de/fileadmin/Dokumente/Plakat_Genitalverst_mmelung.pdf
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Geanu so ist das. Ralf hat das zwar mal wieder nicht verstanden, aber das kommt ja hier hufiger vor.
Als Ergnzung ein Praxisbeispiel: 0.1A RCD und nachgeshcaltete 0.03 RCD sind z.B in AT des fteren anzutreffen. Hier in D ist das die Ausnahme die RCD zu kaskadieren. Billig ist sowas auch nicht :)
Im brigen mal mein erstes Posting komplett durchlesen und nicht wie Ralf sinnfrei zitieren. Ich schreibe da ziemlich deutlich das dieses vom TE angefange Mischkonstrukt so nicht wirklich sinnig ist.
Insbesondere das unsinnge Abzweigen von N vor und hinter seinem ominsen "Haupt-RCD", wie es der TE vorschlgt.
Wenn ich nicht des fteren zu solchen Laienbauten gerufen wrde um derartige "Verbesserungen" rckzubauen, wrde ich auch sagen: Gibt es nicht in Realitt.
hth, Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja, weil im TT vorgeschrieben... Sinn dahinter: im TN hat man doppelten Schutz durch FI und LSS (Nullung), im TT htte man nur einfachen Schutz durch den FI, der knnte ja ausfallen, daher mu man zwei FIs kaskadieren.

Kommt drauf an - zwei FIs parallel zu klemmen und beim einen den LSS hinter dem FI anzuordnen kann durchaus brauchbar sein, die FIs allerdings in Serie zu schalten bringt nicht viel.

Da wiederum kann ich dir nur zustimmen. Sagen wir mal so - bei Reihenschaltung mu der N des 2-poligen FIs unbedingt vom Haupt-FI kommen, bei Parallelschaltung von der Netzseite des selbigen, andernfalls wird es finster.
sg Ragnar
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z schrieb am 12.08.2009 21:04: ...

Dazu muß man zwischen "KV" und "S" unterscheiden.
Der selektive RCD mit der Kennzeichung "S" verzögert ca. 250ms. Er dient z.B. beim Einsatz im Hauptverteiler eines Wohnhauses der Erhöhung des Brandschutzes im Verteilernetz bzw. der Verbindungsleitung Hauptverteiler zu Unterverteiler. In der UV sind dann RCD, aber ohne Selektivität, vorzusehen. Gibt es in einem Einfamilienhaus z.B. keine Unterverteiler ist der selektice RCD "S" nur selten sinnvoll.
Der kurzzeitverzögerte RCD mit der Kennzeichnung "KV" verzögert ca. 80ms und ist für impulsartige Lasten wie z.B. Leuchtstofflampenreihen oder impulsartige Ableitströme bei langen Leitungen gedacht. Auslösebedingung nach VDE0664 Teil 1.
HTH Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
markus meier wrote:

Nein, ich denke, man kann getrost die jeweils zweckmäßige Reihenfolge wählen. In der Regel wird man aber erst den/die RCD setzten und dann die Sicherungsautomaten - einfach deshalb, weil man mehr Stromkreise haben will, als man bereit, ist RCD zu installieren.
--
Gruß Werner
http://www.manndat.de/fileadmin/Dokumente/Plakat_Genitalverst_mmelung.pdf
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.