├ťberspannungsschutz f├╝r Netzteil

Ich m÷chte einem Festspannungsnetzteil(13,8 V) gerne "verbieten" im Schadensfall mehr als eben diese Spannung abzugeben und angeschlossene
Verbraucher zu zerst÷ren. Wer kann mir eine einfache Schaltung/Bausatz nennen,die ich zwischen Netzteil(ich will es aus Garantie nicht ÷ffnen) und Verbraucher anschlie▀en kann?
Gru▀ Wolfgang
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Wolfgang Fricke schrieb:

Relativ einfach: Zwischen Netzteilausgang und Verbraucher eine Feinsicherung, und parallel zum Verbraucher einen Thyristor, der bei einer auftretenden ├ťberspannung getriggert wird und die Betriebsspannung kurzschlie├čt - der Kurzschlu├čstrom schie├čt dann die Feinsicherung ab, und es herrscht Ruhe. Anstatt des Thyristors t├Ąte es wohl auch eine entsprechend dimensionierte Z-Diode, ggf. mit einem geeigneten Transistor "verst├Ąrkt".
(Wenn das absolut sicher sein soll, dann mu├č die Abschaltung schneller sein als ein m├Âglicher Spannungsanstieg - man kann das durch eine kleine Reiheninduktivit├Ąt sicherstellen, die gro├če dU/dt abf├Ąngt, bis der Thyristor durchgez├╝ndet hat. Allerdings erscheint mir der Ansatz verfehlt: Bei einer entsprechend kritischen Anwendung sollte die Auslegung des Netzteils selbst die Gefahr zuverl├Ąssig verhindern.)
Gru├č aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden gro├č geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosph├Ąre Autor bi├čchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Wolfgang Fricke schrieb:

also, eine entscheidende Information w├Ąre noch der maximale Strom, den das NT liefert. Eine weitere entscheidende Information w├Ąre, ab wieviel Volt eine Abschaltung erfolgen soll. Nominell 13,8V ist ja nicht exakt 13,8V. Das kann eigentlich alles hei├čen. Vom einfachen, strombegrenzten Autobatterieladeger├Ąt, das auch mal 20V ausspuckt, bis zur Hochstabilen Spannung.
Die Einfache L├Âsung ist eine Z-Diode. Die muss nicht unbedingt den Kurzschlussstrom des Netzteils aushalten. Sie muss nur so gro├č sein, dass sie bei diesem Strom nicht komplett auseinanderf├Ąllt. Eine ├ťberhitzung der Diode im Fehlerfall kann man schon mit einkalkulieren. Wenn der Strom nicht zu gro├č wird, wird der Kristall schmelzen und einen kompletten Kurzschluss verursachen. Dann sch├╝tzt sie erstmal besonders gut. Allerdings braucht diese Methode eine Spannungsreserve, da die Z-Dioden nicht beliebig steil sind und auch Toleranzen haben.
Marcel
Add pictures here
Ôťľ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.