Welche Vorsicherung vor Schaltnetzteil?

Hallo,
ich möchte in eine Verteilung ein Hutschienennetzteil einbauen. Dieses soll eine eigene Vorsicherung bekommen. Schon deshalb, weil ich das
Netzteil ggf. auchmal damit getrennt "wegschalten" will.
Es handelt sich beim Netzteil um ein TDK-Lambda DSP 10-12. Ein 10W/12V Netzteil.
Im Datenblatt wird als Einschaltstrom "<30A" angegeben. Klar treten die nur sehr kurz auf, aber nirgends steht wie lange. Hält da ein 6A-Automat mit B-Charakteristik oder muss ich hier einen größeren verbauen?
Danke im Voraus
Gruß
Manuel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote:

Ich würde genau das versuchen.
Izur
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 25 Sep 2013 22:01:44 +0200, Manuel Reimer

Ist grenzwertig, sollte aber funktionieren. B-Charakteristik setzt einen Multiplikator von 5 voraus. Ein B6-Automat hat also eine elektromagnetische Auslöseschwelle von 30A (5x6A). Dem Bimetall sollte der kurze hohe Einschaltstrom nichts ausmachen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dazu sind die angegebenen 30A schon sehr pessimistisch angegeben, das wird in der Regel kaum so hoch sein, oder wenn, dann derart kurz, daß es egal ist.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 09/26/2013 05:03 PM, Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:

Andererseits kostet ein 10A LSS aber nur die Hälfte. Schadet also wohl nichts auf Sicherheit zu bauen, oder? Zumal das Schaltnetzteil wohl primärseitig ohnehin eine Schmelzsicherung haben wird. Der LSS muss also eigentlich nur das kurze Stück Leitung zwischen LSS und Netzteil absichern.
Gruß
Manuel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 26.09.2013 17:50, schrieb Manuel Reimer:

Manchmal wünsch ich mir ein "like" - Häkchen im usenet :-)
GL
--
Nach meiner Erfahrung liegt der Haken in der Verpfaffung der ganzen
Gesellschaft: lauter Pfaffen und keine Gläubigen mehr. Alle zeigen mit
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 09/27/2013 01:53 PM, Franz Glaser wrote:

Soll heißen?
Die Frage war ernst gemeint.
Allerdings konnte ich sie mir mittlerweile selber beantworten.
Davon abgesehen, dass ein Schaltnetzteil ohne primärseitige Sicherung wohl kaum mit CE-Zeichen in DE auf dem Markt wäre kann man die Sicherung durch die Lüftungsschlitze auch gut sehen. Es ist eine 1A Träge Minisicherung (rundes Gehäuse).
Demnach packe ich da 10A davor. Die hält sicher und doppelt gemoppelt hält nicht unbedingt immer auch besser.
Gruß
Manuel
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 27.09.2013 17:06, schrieb Manuel Reimer:

Das liken war auch ernst gemeint, für den Absatz, den ich gequotet habe. Ich wollte nur keinen Beifallssturm posten sondern nur ein "ja, gefällt mir".
GL
--
Nach meiner Erfahrung liegt der Haken in der Verpfaffung der ganzen
Gesellschaft: lauter Pfaffen und keine Gläubigen mehr. Alle zeigen mit
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer schrieb:

Hallo,
ein grobe Abschätzung wäre das der Einschaltstromstoß kürzer als eine Viertelperiode der Netzfrequenz sein muß, also kürzer als 5 ms.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, solange vorher da mal ein alter Röhrenfarbfernseher dran lief, paßt es. Dessen Röhrenentmagnetisierung liegt etwa in demselben Bereich.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.