Bewegungen berechnen

Ich suche Literatur oder Hinweise, wie ich folgende Problemstellung angehen könnte:

Mehrere Bauteile (im Idealfall Stäbe) sind jeweils so gelagert und durch Gelenke so miteinander verbunden, so daß die Bewegung des einen Bauteils zwangsläufige Bewegungen der angekoppelten Bauteile zur Folge hat. Ein Gelenk kann beispielsweise nur in x- oder y-Richtung verschieblich sein oder nur eine Drehung zulassen, oder eine Konbination daraus. Ich will keine Kräfte oder Spannungen berechnen, sondern lediglich die Lageänderungen der Bauteile aufgrund einer Auslenkung und den einzuhaltenen Lagerungsbedingungen.

Ein einfacher Fall wäre beispielsweise eine Pumpe, wie sie von Ölförderanlagen bekannt ist: Oben sitzt eine rotierende Scheibe, die durch ein Pleuel die Bewegung eines senkrecht geführten Kolbens verursacht. Ich möchte nun aber eine Reihe unterschiedlicher Gelenkvarianten untersuchen und suche deshalb eine allgemeingültigen Lösungsansatz, um die Bewegung der abhängigen Bauteile berechnen zu können.

Bin für jeden Hinweis dankbar, wie ich das Problem angehen könnte.

Claus

Reply to
Claus Igeltupf
Loading thread data ...

Am Fri, 21 Apr 2006 16:40:14 +0200 schrieb Claus Igeltupf:

Tja, $VIELGELD und

formatting link
z.B.

Reply to
Björn Schreiber

"Claus Igeltupf" schrieb:

Du suchst ebene Getriebe bzw. Koppelgetriebe.

formatting link

Reply to
Torsten Stütz

Claus Igeltupf schrieb:

Du suchst eventuell Programme etc., die unter dem Begriff dynamische Geometrie bekannt sind.

Ich hatte mal ein CAD Programm (Demo) downgeloadet, welches Strukturen mit festen und dynamischen Längen, festen oder im Raum (Ebene) beweglichen Lagerpunkten usw. darstellen und auch selbstständig berechnen kann. Solche Programme werden u.a. im Kranbau, nicht Kranbrücken sondern z.B. Doppellenkerwippdrehkrane, verwendet.

Schau mal unter:

formatting link
und unter dem Begriff dynamische Geometrie bei Google.

Jürgen

Reply to
Jürgen Brandt

Am Sat, 22 Apr 2006 14:00:15 +0200 schrieb Jürgen Brandt:

"Mehrkörpersimulation" ist auch ein sehr häufig anzutreffender Begriff. Und ein Programm (wenn auch eines der "Oberliga") heisst "ADAMS/View"

Reply to
Björn Schreiber

Genau dieses $VIELGELD will ich mir eigentlich sparen, weil ich keine Festigkeitsberechnungen brauche, sondern nur die simple Positionsveränderungen aufgrund gegenseitiger starrer bzw. gelenkiger Verbindungen. Nix FEM, nix Dynamik, nur Legolike.

Ich möchte mehrere Elemente miteinander verbinden, ihnen bestimmte Bewegungsfreiheiten geben und sehen, wohin sie sich verschieben, wenn eines davon bewegt wird und die anderen mitschiebt bzw. zieht. Hierfür suche ich auch keine fertige Lösung, sondern einen Ansatz, wie ich mir dies selber ausrechnen kann.

Reply to
Claus Igeltupf

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.