Akkutechnik fĂŒr stationĂ€re elektrische Speicher

Ernst Keller schrieb:


Emil will aber unmittelbar an den Geldvorteilen beteiligt werden, die der Versorger aus der Leistungsreduzierung hat.
Welche Kosten werden denn durch den Austausch der Sicherungen beim Versorger gespart, damit dieser diesem Wunsch entsprechen kann?
Siegfried
--
Diese Nachricht kann zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, diese sind mit


Darstellungen abweichen.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 23 Feb 2014 19:16:17 +0000 (UTC), Siegfried Schmidt

Was verlangt der Versorger denn an Leistungspreis pro kW Anschlussleistung?
Wenn Versorger Leistungsmessung an einen Anschluss fordern und die maximal
dann ja auch geringere Kosten anfallen, wenn weniger Leistung abgefordert wird.
Also, warum soll der Versorger nicht seinen Kostenvorteil auch anteilig an den Haushaltskunden weiter geben?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Siegfried Schmidt schrieb:





"Eigenversorger": Ich komme mit dem Innungsmeister seines Vertrauens vorbei und lasse die HA-Sicherung ziehen (ich darf's nicht mehr, der
Haushalts-Lastganglinie ab.
Netz als Backup.
VG
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:



Hintergrundwissen. Solltest Du Dir auch zulegen.
PS: bitte quote nicht sinnentstellend.
--
Signatur entlaufen...

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 09.02.14 19:43, schrieb Wilhelm Ernst:


Aha. Eine Speicheranlage hat also einen Keller?


Damit soll ja heute auch niemand mehr konkurrieren.

Wenn. Die aktuellen Nachrichten zu NiFe deuten eher in die Richtung, dass mit dem Beseitigen der jetzigen Nachteile genau das aus anderen Technologien bekannte Lebensdauerproblem eintritt.



Alles, was ich an Simulationen zu dem Thema gesehen habe, deutet eher darauf hin, dass die Investitionsdauer so lang ist, dass es im
Zudem war die Investitionsdauer tendenziell um so schlechter, je
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 09.02.14 19:43, schrieb Wilhelm Ernst:


Aha. Eine Speicheranlage hat also einen Keller. Und in Irland sind die Schafe schwarz?


Damit soll heute auch niemand mehr konkurrieren.

Die aktuellen Nachrichten zu NiFe deuten eher darauf hin, dass mit dem Beseitigen der bisherigen Nachteile genau das aus anderen Technologien bekannte Lebensdauerproblem auftritt.



Alles, was ich bisher an Simulationen zu dem Thema gesehen habe,
wegen hoher Amortisationszeit eher unattraktiv ist. Zudem wurde die
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Also schrieb Volker Staben:




Zellen auch nicht so gestresst, und der Verschleiss wird sich deutlich reduzieren.
Ansgar
--
*** Musik! ***

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Mon, 10 Feb 2014 10:04:35 +0100hat Volker Staben >Aha. Eine Speicheranlage hat also einen Keller. Und in Irland sind


Sondern? Hast Du irgendwelche Zahlen zu Akkutechnologien in realen

Meinst Du mit Nachrichten die Tagesschau oder ? /Dumm kann ich auch :-)/



mfg Willi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10.02.14 19:33, schrieb Wilhelm Ernst:




Aha, eine Ferndiagnose kannst Du ...,

aber eine Tabellenkalkulation? beherrschst Du nicht? So
Zeitgang der Leistung bspw. einer PV-Anlage, eine Spalte mit dem skalierten Standard-Lastprofil des Verbrauchers. Ein paar Spalten
PV-Leistung kleiner als Last, dann aus Speicher beziehen, wenn Speicher leer, aus dem Netz beziehen. Den Speicher zeilenweise
Ersparnis durch vermiedenen Netzbezug kann man dann recht einfach
"Akademisch" wird das allenfalls, wenn die Speicherverluste
modelliert werden sollen. Oder wenn thermische Speicher als
oder.
V.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Tue, 11 Feb 2014 10:16:38 +0100hat Volker Staben







Sorry Volker, irgendwie hapert es am verstehenden Lesen: Der Ausgangspunkt unserer Zwiesprache waren Energiedichte, Ladewirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit - richtig? Zu Spekulationen, inwieweit man seinen realen Eigenbedarf aus Sonne
Rechnen kann ich selbst. Es geht mir nur darum, von Dir zu lesen, was aus Deiner Sicht nachweislich NiFe disqualifiziert. Das war Deine Eingangsbehauptung. Und nun mal bitte Butter bei die
Gesamtsystems. mfg Willi
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.02.14 19:28, schrieb Wilhelm Ernst:


der Grad der Eigenversorgung ist, umso wirtschaftlicher". Das deckt sich halt nicht mit den Simulationen, die ich dazu gesehen habe.

Ausgangspunkt war eine recht allgemein gehaltene Frage zu Technologien - auf die habe ich mit notwendigerweise allgemeinen Hinweisen geantwortet. Die Worte "konkret" oder "nachweislich" stammen von Dir. Wenn Du konkrete, nachweisliche Daten haben
konkretes Projekt an Hand konkreter Daten oder plausibler Annahmen durchzurechnen.

gut: ich habe drei (von vermutlich insgesamt ziemlich vielen)


Wenn Dich nur die TCO interessieren - dann lass Dir ein Angebot geben. Da steht alles drin: Kosten, technische Daten, Lebensdauer, deren Definition, ...
"Wirtschaftlichkeit" wird man nicht allein an den TCO festmachen
beurteilen. Z. B. mit einem durchgerechneten Szenario, aka Simulation.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Marte Schwarz schrieb:

subventionierten Handwerker, die die Dinger aufs Dach schrauben


Ralf
--





Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.