Batterie fĂŒr Solaranlage

Hallo NG,
mein Schwiegervater sucht fĂŒr seine Solaranlage eine passende zuverlĂ€ssige Speicherbatterie.
Er hat bisher zwei Modelle zur Auswahl
a) dryfit A 600 solar OPzV 400. Eine 2 V-Zelle / 400 Ah - wartungsfrei fĂŒr 285,01 Euro benötigte Menge: 12
b) dryfit solar Block SB 6/330 A Ein 6 V-Block /330 Ah - wartungsfrei fĂŒr 407,16 Euro benötigte Menge 4
Die Variante a) hÀtte mehr Ah und den Vorteil, dass man einzeln auswechseln kann
Die Variante b) ist gĂŒnstiger
Was wĂŒrdet ihr empfehlen, bzw. was sind eure Erfahrungen?
Rainer
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rainer,

Was gibts da lang zu ĂŒberlegen? Mit dem Preis der ersten Variante kann man die zweite mehr als doppelt kaufen.
Siegfried
--
http://www.schmidt.ath.cx

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Siegfried,

HĂ€ngt von der erwarteten Langlebigkeit der beiden Batterietypen ab.
Wenn ein 6er Block doppelt so schnell ausgetauscht werden muss, als die einzelne, könnte doch Variante a) interessanter sein.
Hast Du da Erfahrungswerte?
Rainer
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rainer,

Habe ich nicht. Mangels Angaben kann man sowieso nicht entscheiden, ob ein bestimmter Typ dafĂŒr geeignet ist.
Nach welchen Kriterien wurden denn die beiden erwÀhnten Typen ausgesucht?
Siegfried
--
http://www.schmidt.ath.cx

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Siegfried,

sorry fĂŒr die spĂ€te Antwort auf Deine Frage, ich war die letzte Woche auf einem Lehrgang.
Mein Schwiegervater hat sich eine Solaranlage gebaut, die ca. 3000 Ah leistet. Bisher hat er Sonnenscheinbatterien eingesetzt. Allerdings hat er bisher nie die 3000 Ah ausgenutzt. Er wollte jetzt endlich mal seine SpeicherkapazitĂ€t aufrĂŒsten.
Schöne GrĂŒĂŸe
Rainer
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Rainer,

Sieh Dich einmal nach "Deep Cycle" Batterien um. Bei uns werden z.B. oft Batterien fuer Golfkarren oder Behindertenrollstuehle fuer wesentlich weniger Geld pro Wattstunde angeboten. Ist lange her, aber ich kann mich an 6V/100Ah fuer unter $50 erinnern. Das war in einem hiesigen Grossmarkt a la Metro oder Allkauf. Sonst fuer etwas mehr Geld im Bootsbedarf, denn Fischer verwenden 12V Versionen dieser Batterien zum langsamen und vor allem leisen Herumtuckern mit E-Motor. Man nennt das "Trolling" und daher werden sie oft als "Trolling Batteries" verkauft.
Auf jeden Fall muessen es Batterien sein, die eine regelmaessige tiefe Entladung erdulden, ohne zu sulfatieren oder sonstwie kaputt zu gehen.
In USA habe ich oft den Eindruck, dass der Profitaufschlag dramatisch nach oben geht, sobald irgendwo Solar draufsteht. Weshalb in unserer Huette auch nichts dergleichen zu finden ist ;-)
Gruesse, Joerg
http://www.analogconsultants.com
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rainer Schmandt wrote:

Ist das eine stationÀre Anlage?

Die Zellen sind zur fĂŒr den ortsfesten Betrieb gedacht und haben eine sehr lange Lebensdauer.
Schau Dir die Daten unter http://www.elektrotec-berlin.de/produkte/a600/html/A600.htm an.

Die Lebensdauer ist zwar auch lang, aber deutlich kĂŒrzer als bei den obigen Zellen
http://www.elektrotec-berlin.de/produkte/dryfitsolar/html/solar.htm

Es hÀngt letztlich davon ab wie die Batterie genutzt wird. Bei hÀufigem Zyklusbetrieb (1 mal tÀglich) mit Vollzyklen halten die 2 V Zellen lÀnger. Wird nur gelegentlich entladen dann reicht auch die Variante b)
Schau Dir auch mal die Effekta AGM Batterien (2 V und 12 V Varianten) unter http://www.starmotec.de/pi1972348889.htm?categoryId  an.
Wichtig ist bei verschlossenen Batterien nicht am Solarregler zu sparen. Dieser sollte fĂŒr den Batterietyp (Gel/AGM) geeignet sein und unbedingt ĂŒber einen externen TemperaturfĂŒhler zur Temperaturkompensation verfĂŒgen. Desweiteren sollte die Solarleistung auch ausreichend hoch sein damit die Batterien gelegentlich auch richtig voll geladen werden kann. Anderfalls werden die Batterien mit der Zeit sulfatieren und nach ein paar Jahren liefern sie nur noch einen Bruchteil der ursprĂŒnglichen KapazitĂ€t. Alternativ kann man sie auch einmal im Monat mit einem NetzladegerĂ€t mit IUoU-Kennlinie welches auch temperaturkompensiert sein sollte vollladen. Dieses LadegerĂ€t sollte mindestens einen Ladestrom von 10 % der KapazitĂ€t in Ah liefern.
Gruß, Emil
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Emil,

Ja, mit einer Gesamtleistung von ca. 3000 Ah.

Oh, tolle Alternative. Wir haben uns gestern gemeinsam die DatenblÀtter angesehen und den Kontakt ausgedruckt. Mein Schwiegervater will mal mit den Leuten telefonieren.

Ist gegeben.

Ist gegeben.

Danke fĂŒr die tolle Antwort.
Die nÀchsten zwei Wochen werde ich im Urlaub sein. Bis dahin
Sonnige GrĂŒĂŸe
Rainer
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.