Das Zwei Akku Problem

Wenn 2 Bleiakkus gleichen Typs, in Serie Geschalten sind.
Ein Akku voll, der zweite nur zu 40% geladen.
Wenn jezt eine Last an beide Akkus in Serie kommt,
welcher Akku wird stÀrker entladen?
a) Beide Akkus verlieren gleich an Ladung b) der voll geladene Akku verliert mehr Ladung, der halb Leere trÀgt weniger bei. c) der halb leere Akku verliert mehr Ladung.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja, wo soll denn der Strom (= Ladung pro Zeit; =Q/I) bei einer *Serienschaltung * denn sonst hinfließen?
Besonders spassig ist bei der geschilderten Konstellation ist, dass dabei der nur teilgeladene Akku bei der Entladeaktion wahrscheinlich tiefentladen/zerstört wird.

MS
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Schmidt schrieb:

Du antwortest dem Mösl-Akku-Troll!

nicht nur wahrscheinlich. Aber meinst du, dass der das versteht? Er stellt sich selbst immer als Elektrospezialist dar. Und kommt dann, wenn ihm langweilig ist, mit solchen dummen Trollfragen.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Schmidt wrote:

Nicht vielleicht Q/t?
vG
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

NatĂŒrlich
na ja, mein Fehler, erst korrekturlesen, dann senden...
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, nicht etwa zu verwechseln mit einer Reihenschaltung...Akkus hintereinander...

Mußt Du noch was genauer darlegen.
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

http://de.wikipedia.org/wiki/Serienschaltung Heute werden die Begriffe Serienschaltung und Reihenschaltung meines Wissens nach synonym verwendet. Könnte natĂŒrlich sein dass es abweichende GebrĂ€uche bei den E-technikern gibt...

Haben andere hier schon getan. Immer sehr unerfreulich zu beobachten bei Reihengeschalteten AkkusĂ€tzen in Taschenlampen oder anderen GerĂ€ten. Dewr schwĂ€chste Akku bzw Akkuzelle wird so immer weiter geschwĂ€cht und ist irgendwann hinĂŒber und das GerĂ€t inoperabel.
MS
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Da versteh ich jetzt was nicht. 2 gleiche Akkus... Gleiches Fabrikat gleiches Alter keiner defekt
Da werden doch beide gleich geladen und entladen. Wie kann da der eine 40 % und der andere 100 % haben.
Mfg bastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Die Akkus sind eben nicht völlig gleich oder haben eventuell geringfĂŒgig unterschiedliche Temperaturbedingungen. Sie trifften unweigerlich nach schon wenigen Zyklen in ihrem Ladezustand und den Spannungen auseinander.
Dies kann man langfristig nur verhindern wenn man Balancer verwendet oder die Akkus einzeln lÀdt.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:

Das geht nur bei Akkus oder Ă€hnlichen Speichern, deren Ladelevel sich in der Spannung Ă€ussert. Wird daher bei Li-Akkus und bei Supercap-Stacks angewendet. Bei Akkus, die schadlos ĂŒberladen werden können, Blei-SĂ€ure und auch viele Ni-irgendwas (bei entsprechend sanftem Vorgehen), wird ĂŒblicherweise einfach zu viel reingepumpt. Bei einem Bleiakku stehen ĂŒblicherweise die Zwischenabgriffe auch gar nicht zur VerfĂŒgung (OK, war frĂŒher anders, aber das wurde idR nicht genutzt). Im LKW werden fĂŒr die 24 V idR auch einfach zwei Bleiakkus in Serie gehĂ€ngt, ohne irgendwelche Balancer.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 24 Sep 2012 22:27:14 +0200, Rolf Bombach

Man cann sich Balancer dafĂŒr besorgen. Bei mir laufen die LKW Batterien schon seit 7 Jahren völlig problemlos. Die Spannung der beiden Blöcke liegt innerhalb von 10-20 mV.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 25.09.2012 06:20, schrieb Emil Naepflein:

Und zum Laden liegen die Akkus wieder parallel.

Banlancer fĂƒÂŒr Starterakkus? Ist mir neu.
--
mfg hdw


Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Horst-D.Winzler schrieb:

Ach ne? Wer klemmt die dann wÀhrend der Fahrt dauernd?

Mit "Banlancer" wirdt du auch nichts finden <g>
Aber hier u.a.
http://www.power-trax.de/produkte/electrics/electrics.htm
(etwa in der Mitte)
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Anderer Suchbegriffe sind "Batterie Equalizer" oder "Batterie Optimizer".

Der ist von Hella und ist eigentlich kein richtiger Balancer das er das was auf den unteren 12 V entnommen wird in den oberen 12 V verbrÀt. Er ist mehr dazu gedacht dass man von einem 24 V System in der Mitte die 12 V abzapfen kann, ohne dass die Batterien in ihrer Spannung auseinander laufen. Er ist auch nur unidirektional.
Richtige bidirektionale Balancer sind Powercheq und Battery Optimizer: http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=power_cheq
Damit kann man die Spannung innerhalb von etwa 10 mV gleich halten.
Ich verwende seit Jahren schon alle diese GerĂ€te fĂŒr verschiedene Batteriesysteme.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein schrieb:

Können kann man schon, ich wĂŒrds auch empfehlen (nachdem hier mal eine Batterie eventuell wegen starken Ladungs-Ungleichgewichts im Feuerwehr- auto explodiert ist). Ich wollte nur auf die heute ĂŒbliche Billiglösung hinweisen. Manchmal frag ich mich wirklich, wo da alles gespart wird, insbesondere angesichts der Preise genannter Fahrzeuge. Allein das Automatikgetriebe hat IIRC 60k Aufpreis gekostet.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 25 Sep 2012 22:27:54 +0200, Rolf Bombach

Es gibt Untersuchungen dass in Reihe geschaltete zyklenfeste Batterien schon nach wenigen Vollzyklen mit ihrer Spannung so weit auseinanderlaufen dass sich die Lebensdauer drastisch verkĂŒrzt. Von spezifizierten 300 Zyklen bleibt dann oft nur noch 1/10 ĂŒbrig. Einer der bidirektionalen Balancer kann das auseinanderlaufen wirkungsvoll verhindern. Was Ă€hnliches gilt natĂŒrlich auf fĂŒr Startbatterien.
Ich kann den Powercheq und den Batterie Optimizer fĂŒr in Serie geschaltete 12 V Blöcke nur empfehlen.
http://elweb.info/dokuwiki/doku.php?id=power_cheq#batterie_equalizer_balancer_pce_power_check_equalizer
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Bekannter Effekt; passiert gerne, wenn man denkt, sich den 12V-Wandler sparen und das FunkgerÀt und anderes 12v_Gerödel einfach an eine der Batterien klemmen zu können. Bestenfalls stirbt irgendwann die 12V-Elektronik, schlimmstenfalls die Batterie auf die drastische Tour.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-09-19 07:36, bastian wrote:

Weil der eine an einem 5 A LadegerÀt hing, der andere aber nur an einem 2 A LadegerÀt. Weil nicht genug Zeit war beide voll zu laden.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 19.09.2012 13:17, schrieb Roland Mösl:

Warum lÀdtst Du nicht beide in Serie an einem LadegerÀt? Zum Laden musst Du die Schaltung doch nicht auftrennen.
Nobby
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Weil er
a: trollt oder b: dies so als Hausaufgabe bekommen hat...?

Chregu
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.