etwas OT: Suche Schraubendreher fĂŒr Spezials chraube

Hi
ich habe hier ein GerÀt das mit besonderen Schrauben zusammengehalten wird. Ich habe so etwas noch nie gesehen. Sie haben ein Innendreieck
(gleichseitig) mit einer SeitenlÀnge von ca. 2.5 - 3.0mm.
TriWing ist es nicht, es handelt sich hier um ein komplett geschlossenes Dreieck wie oben beschrieben.
Wie heissen diese und wo finde ich ein passendes Werkzeug? Ein erster Versuch mit einem Schlitzschraubendreher ist natĂŒrlich gescheitert.
Danke fĂŒr die Hilfe.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Habe mir erst kĂŒrzlich an der Schleifscheibe genau so ein Dreieck auf einen alten Schraubendreher geschliffen. Da ist mir dann egal, wo's das gibt und wie's heisst :-)
Felix
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Eddie King schrieb:

Das Problem ist nicht das passende Werkzeug in diversen Sonderbit- Sortimenten zu finden, sondern eines das auch lang und schlank genug ist um an die Löchern versenkten Schrauben ĂŒberhaupt ranzukommen.

FĂŒr sowas sind gute Torx und Inbus-SchlĂŒssel samt einen Hammer auch besser geeignet.
Siegfried
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach,
Am 11.06.2010 19:46, schrieb Eddie King:

Spannenderweise gibt es diese Innedreieck-Schraubenköpfe auch beim gutsortierten WerkzeughÀndler im Spezialbitsatz nicht. Ich hab mich mit einem Àlteren T8-Torx Schraubendreher (der eh als Verschleissmaterial durchging) beholfen und danach die Teile durch Standard-Philipsblechschrauben ersetzt.
Bye
Peter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hi, tja, mein "118 Teile" Billgset aus dem Discounter hat auch diese Sorte. Bloß ergibt sich dabei meist eine sehr unzureichende BaulĂ€nge, die Bits passen auch nicht in enge Löcher...und das Material ist eine metallisch schimmernde Sorte Knetwachs. Oder was Ă€hnlich weiches. Es gibt ĂŒbrigens fĂŒr den verlĂ€ngerten Alptraum auch noch die Variante mit Loch und Mittelpin und eine mit Innenstern. Und eine mit nicht nem gleichseitigen, sondern einem rechtwinkligen Dreieck :-)
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonĂƒÂŒm wrote:

Nananaa. Da steht immer "Spezialstahl" drauf.
Das glaube ich auch gern. Nur fragt sich, /worauf/ dieser Stahl spezialisiert ist.
vG
--
"Man könnte ihn höchstens fragen, was das fĂƒÂŒr eine blöde Idee war,
am Rand des Haifischbeckens Nasenbluten zu kriegen."
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Naja, vielleicht gibts ja nicht nur spezial gehärteten Stahl, sondern auch spezial geweichten Stahl. :-) Ich denke aber, für eine solche "Dreieckloch- Schraube sollte auch ein zugeschliffener Billigschraubenzieher ausreichend stabil sein, wenn er den passenden Durchmesser hat. Ich habe mir schon vor Jahren einen Spezial- Schraubenzieher für diese "Mittelsteg-Schlitz- schrauben" zugeschliffen. Da kommt es schon mehr auf die Festigkeit an. Aber wenn der mal abbricht, schleift man ihn eben neu. Gruss Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Gringmuth schrieb:

Blei-Vanadium ;-)
Jorgen
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
gUnther nanonĂŒm schrieb:
[Billig-Bits]

YMMD! Und leider vollste Zustimmung :-[
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin moin,
Peter Kunze wrote:

Bei der Tolerranz hilft wohl nur selberbauen und vorsichtig schleifen mit zwischenzeitlichem Testen :)

Stimmt. Da hab ich sowas auch noch nie gesehen. Es gibt sie allerdings einzeln bei
http://www.mcmaster.com/ (suchen nach 5941A11)
Wobei die im englischen wohl normalerweise "Triangle Recess" heissen. Hab nun nicht nachgerechnet ob die Groessen passen, aber mit so einem Bit gingen zumindest schon viele Geraete auf (allerdings nur vom hoeren/sehen)
Ein deutscher Haendler ist mir jedoch leider nicht bekannt.

Das ist wohl der Weg, den die meisten waehlen. Nen alter Schraubendreher findet sich eigentlich immer, und ne Feile oder aehnliches kriegt man auch ueberall.
Gruss, Karsten
-- In a world without walls and fences, why do we need Windows and Gates?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Karsten Langeloh schrieb:

Danke. Unten auf der nach dem Suchen gefundenen Seite ist dann noch ein ganzes Horrorkabinett dieser "tamper proof" Schrauben abgebildet.
Die frongsösische Tamper-Proof-Schraube ist eine Alu-Popniete. Als ich neulich wieder mal eine Reihe dieser "Schrauben" mit Hammer und Kabelmesser "aufschraubte", meinte ein Mitarbeiter, das mache ich wohl nicht zum ersten Mal... sah offenbar geĂŒbt aus, was es auch war ;-).
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 11.06.2010 19:46, schrieb Eddie King:

könnte vielleicht eine "shield" Schraube sein? Schick mal ein Foto
Ralle
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.