Feingliedrigkeit der Stromsensorik im "Smart Home"

Wenn jemand ein Haus mit KNX (oder was auch immer) state-of-the-art hinstellt, wie feingliedrig wird da
a) in der Praxis die Strommessung gemacht, d.h. kann man da z.B.
sagen: "Die Steckdose im Bad unter dem Spiegel links hat gerade
Last dran hat", oder eher die Steckdosengruppe unterm Spiegel hat insgesamt 1200 Watt, oder eher "Das Bad hat 1250 Watt insgesamt", oder eher "die Subverteilung Bad+Klo hat 1300 Watt Last"?
"Birne im Bad ausgebrannt" meldet. Neben dem offensichtlichen (Warnung
gibt es da noch, was ist noch mit einer sinnvollen Usability vereinbar?
TIA /ralph
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Es gibt Aktoren mit Strommessung, die Dir alle n Sekunden auf dem Bus
schalten.


Das wirst Du ohne Intelligenz, z.B. einen Homeserver, kaum hinbekommen. Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass die Messungen genau genug sind, um jetzt sicher festzustellen, dass eine von acht 2-W-LEDs kaputt ist.


Stromverbrauch einer Waschmaschine ja sehr stark schwankt.
nachtriggern so lange noch Strom entnommen wird ("schaltet n Minuten nach abschalten des letzten Verbrauchers aus") oder eine
KNX geschaltet wird ("Hintergrundlicht hinter dem Fernseher geht an
ziehen").
Auch wenn ich es hasse, im Usenet andere Medien zu empfehlen, aber as KNX-User-Forum ist fachlich nicht schlecht wenn man ein dickes Fell
kaputt?") hat.
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Und wird sowas bei "High-End"-Installationen bei denen nicht auf die Kosten geschaut wird auch so eingebaut, d.h. in jedem Zweig ein Stromsensor?

her.


Ja, trotzdem sicher billiger und einfacher realisierbar als eine smarte Waschmaschine. Derzeit noch.


diskutiert wird. Solche Fragen finde ich derzeit mindestens so
http://www.loxone.com/blog/dede/smart-home-installation-taster/
Also weniger das "was kann man machen" sondern "was soll man machen".
/ralph
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Mehrpreis irgendwie bei drei Euro pro Kanal, das ist eigentlich ein No-Brainer.
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


nicht vorstellen kann. Ich hab mal in einem Privathaus mit KNX-Installation
gegeben hat, die man nach dem Arbeitstag bedienen sollte. Sonst war aber in
Installation spielen kann.
/ralph --
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph Aichinger wrote:

Es war sichtbar, welche Verbraucher eingeschaltet waren und man konnte von der Ferne schalten.
Er konnte auch eine Kurve des Gesamtstromverbrauchs seines Hauses
sinnvolle Steuerung der Verbraucher kaum wieder einsparen, womit sich deutlich zeigt, um was es sich bei solchen Installationen meist handelt: Eine nette Spielerei.
brauchst du es nicht.
--




Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Ja klar, und die Leute die sowas wollen, die haben auch meist eine
Installation sicher sinnvoller, sondern ums Experimentieren mit der Technik. Aber ob ich einzelne Smart-Home-Elemente hab oder nicht, 5 (kleine) Server laufen bei mir sowieso immer durch.


und billigeren Technologien (ZigBee, Z-Wave, MQTT, home-assistant.io)
"Alarmanlage", das ist ein Schleichwegerl das man sonst u.U. nicht
hinlegen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 12.06.2016 um 11:32 schrieb Marc Haber:


mit "geht" und "sehr hochohmig" kennen.



Funktioniert ganz gut wenn man sich die Kennlinie anschaut bzw. diese beachtet und nicht einfach nur einen Stromschwellwert setzt. Anleitung wie man so was umsetzt z.B. hier: http://www.meintechblog.de/2014/01/homematic-funk-steckdose-mit-leistungsmessung-deine-waschmaschine-ist-fertig/
Gerald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.