GPS-tracker

Welche M=F6glichkeit besteht, einen heimlich in ein Dienstfahrzeug
installierten GPS Tracker nachzuweisen oder zu orten, ohne ihn zu
besch=E4digen .
Herzlichen Dank f=FCr die Hilfe
Guenter
Reply to
guenter
Loading thread data ...
Am 10.04.2010 19:06 schrieb guenter:
In der Zentrale anrufen und fragen wo sich das Fahrzeug x-yy 1234 befindet? Einen Antrag bei no such agency stellen? Einen GPS-Jammer im Auto spazieren fahren und auf den Anruf der Zentrale warten? Ein Handyortungssystem erwerben und suchen? Oder ein IMSI-Catcher im Störmodus verwenden und das Handy blockieren?
Kristian
Reply to
Kristian Neitsch
Am 10.04.2010 19:06, schrieb guenter:
Personalrat/Personalvertretung konsultieren.
Reply to
horst-d.winzler
Wenn dieses Ger=E4t die Route einfach nur intern aufzeichnet, wirds schwierig. Da die Antenne aber nicht durch Metall abgedeckt sein darf, m=FCsste man diese bei genauer Inspizierung des Fahrzeugs finden k=F6nnen. Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
"guenter" schrieb
Wenn er so aussieht
dann schick ihn mir
Reply to
John Redneck
Interessant, was ist denn ein GPS-Sender? Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
"Harald Wilhelms" schrieb
Es gibt keine GPS-Sender!
Das Teil empfängt das GPS-Signal und gibt es über UMTS/GPRS an einen Server im Internet weiter. Von dem kannste es dann abrufen.
Genau wie das GPSAuge nur das das keine Magnete hat um es am Auto zu befestigen.
Reply to
Amin Farhang
Doch, oben in den Satelliten. :-) Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
"guenter" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@11g2000yqr.googlegroups.com... Welche Möglichkeit besteht, einen heimlich in ein Dienstfahrzeug installierten GPS Tracker nachzuweisen oder zu orten, ohne ihn zu beschädigen .
Herzlichen Dank für die Hilfe
Guenter
... hingucken und GPS-Antenne suchen :-)
mfG Leo
Reply to
Leo Baumann
Dochdoch, im Fraunhofer-Institut in Erlangen habe ich mal einen gesehen, sah aber teuer und unhandlich aus, und man konnte damit dem mitgebrachten GPS-Gerät beliebige Standorte vorgaukeln oder auch einfach mal paar der virtuellen Satelliten ausknipsen. Lustiges Spielzeug!
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
Sowas gabs doch auch mal in einem James Bond Film. Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
"Harald Wilhelms" schrieb
Sowas dürfte es heute in jeder Armee geben um die ggf. die Amis zu ärgern.
Reply to
Amin Farhang
Da reicht ein Rauschgenerator mit passender Bandbreite. BTST. Standard-GPSe sind schon "dicht", wenn ich daneben mit Iridium oder Inmarsat telephoniere :-)
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
"Ralph A. Schmid, dk5ras" schrieb
kommt auf die Reichweite an - mit einem gezieltem Gerät düfte die Sörung auch hunderte von Kilometern wirken.
Reply to
Amin Farhang
Damit kann man zwar den Empfang st=F6ren, nicht aber andere Standort-Daten vorgaukeln. Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Am Tue, 13 Apr 2010 15:25:52 +0200 schrieb Ralph A. Schmid, dk5ras:
Oder wenn sie neben meinem PC liegen :-(
Grüße, Thorsten
Reply to
Thorsten Oesterlein
Vollkommen klar, aber andere Daten vorzugaukeln sollte in freier Wildbahn nicht einfach sein, da ja zum einen die echten Satelliten auch noch da sind, und da unplausible Standorte durchaus auffallen.
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
Bei James Bond hats aber geklappt. :-) Gruss Harald
Reply to
Harald Wilhelms
Harald Wilhelms schrieb:
Desmond Llewelyn ist aber tot, und John Cleese kriegt das nicht hin.;-)
Gruß Dieter
Reply to
Dieter Wiedmann
Am 15.04.2010 23:37, schrieb Dieter Wiedmann:
Halt Folge, wenn von der Führungselite des Landes geglaubt wird, die "Finanzindustrie" sei alles und industrielles Bereiche könne man den Asiaten überlassen. ;-)
Reply to
horst-d.winzler

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.