Heimautomation - welches System

x'post de.sci.ing.elektrotechnik,de.rec.heimwerken f'up2 de.rec.heimwerken
Hallo, zusammen,
ich möchte gerne im neuen Haus Heimautomation implementieren. Es gibt
allerdings extrem viele Hersteller und Systeme (FS20, X10, HomeMatic, etc.) - welches ist das Sinnvollste? EIB ist natürlich nett, erfordert aber (glaube ich) Verkabelung, was dann wieder hieße: Alles aufklopfen, und daher ich hätte gerne etwas Funkbasiertes. Bin aber belehrbar.
Hilfe :-)
Viele Grüße, Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Schneider wrote:

Z-Wave! :-)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Schneider schrieb am 25.10.2008 08:30:

geschrieben aber nicht gemacht, ich habe es nachgeholt

Dann mache nichts mit Funk was du ohne Not mit Leitungen machen kannst. Ebenso meide Powernet basierende Vernetzungen.
Das umfangreichste Angebot mit den meisten Herstellern zum höchsten Preis hast du - (vorbeugend:) vermutlich - bei EIB/KNX. Und das funktioniert am besten mit seiner speziellen Busleitung.
Wenn du eine Ader frei hast oder nachziehen kannst wäre LCN (www.lcn.de) eine Lösung, nicht ganz so vielseitig, aber für 9X% der häuslichen Automationsfälle ausreichend, in vielen Fällen sogar vielseitiger als EIB - und bei sorgfältiger Planung 1/3...1/2 des EIB Preises. Die Kommunikation über diese eine Ader geschieht im Basisband, Bezugspotenzial ist der N-Leiter, 1000m nahezu beliebige Topologie.
LON gibt es auch noch...
Wenn du vielseitige Kopplungen möchtest - und bereits bist das Geld dafür zu bezahlen - wirst du dir wohl EIB ansehen dürfen. Vom Funkgedanken würde ich dir abraten, da gibt es sicher viel zum fernsteuern, aber wenig für tatsächliche Automation, aber: deine Entscheidung.
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Schneider wrote:

X10 haben wir. Veraltetes und leicht verkorkstes AM-Protokoll, daher unzuverlaessig. Die Module, naja, IMHO Billisch-Kram. Funktioniert so leidlich, wuerde ich aber niemals fuer kritisch Sachen nehmen.
Funksysteme basieren meist auf dem Repeater Prinzip, da brauchst Du eine kritische Masse als Minimalsystem und es ist dann teuer.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

[...]
Leider keine Option, Frauenakzeptanzfaktor.... :-)
Gruß, Martin
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Schneider wrote:

Kenne ich. Manchmal wuenschte ich heimlich, ich haette das nie installiert. Aus Ingenieursicht betrachtet ist X10 eine mittlere Katastrophe. Aber es gibt de facto nicht viel anderes, es sei denn man ist bereit ein halbes Vermoegen auf den Tisch zu blaettern.
Dieses ganze Gefasel von Ambient Assisted Living oder AAL ist eben nur das, Gefasel. Denn mit simpler Home Automation muesste das anfangen. Sachen wie die vergessene Kaffeemaschine abschalten usw.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Jörg,

Damit lassen sich keine Förderzuschüsse locker machen. Da muss schon was schönes Buntes her Entweder ein schönes Technikspielzeug à la Loewe-Großbild-Multimedia-Kommunikationszentrale oder irgendwas Hightech-Sensorisches womit man sich irgendwie sicherer und Gender ;-) fühlen darf.
Ich lach mir ja auch immer wieder was ab, wenn wieder einmal das monopolare FunkEKG gefordert oder gar versprochen wird, wo kein Kabel mehr nötig ist, weil auf jeder Elektrode ein Funkmodul zitze und dessen Potential an eine Auswerteeinheit überträgt, die dann aus den verschiedenen Potentialen das EKG zusammensetzt. Im Ernst, solchen Unfug hab ich schon öfter vernommen. Oder der berühmte Fräsrobotter, der so weit miiaturisiert wird, dass er in die Blutbahn eines Patienten eingebracht wird, dann wie ein U-Boot zur verstopften Arterie fährt und dort die Ablagerungen abbaggert und nach getaner Arbeit seinen Nach-Hause-Weg antritt. Dass Blut kein stehendes Gewässer und schon gar nicht wasserklar ist, die Durchmesser auch irgendwann ziemlich eng werden, ... Ich weiss, dass ich viel zu oft den Spaßbremser spiele, daber es ist echt schade um jeden Euro, der in dieser Richtung investiert wird, die könnte man deutlich sinnvoller verbraten.
Marte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz wrote:

Deshalb glaube ich, dass so etwas nur ueber den Markt geht. Leider sind aber grosse Unternehmen oft so starrsinnig, dass sie den Markt nicht sehen. Ich habe selbst solche Proposals geschrieben, sind verpufft. Und das lag nicht am Stil selbiger, denn im Ultraschallbereich und in der Industrieelektronik haben etliche davon profitabel gezuendet.

Den Fraesroboter haben wir allerdings seit mehr als zehn Jahren, wenn auch an einem duennen Draht. Habe ich selbst in Aktion erlebt. Nicht bei mir, sondern als unser IVUS Geraet die Sache ueberwachte. Der Sound ist ziemlich gruselig, wie beim Zahnarzt.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach,
Martin Schneider wrote:

Interessant wäre hier zu erfahren, wozu das Teil gebraucht wird. Lichtsteuerung? Heizungssteuerung? Rollos? Zugangskontrolle? Bewässerung? Alarmierung? Was es halt gibt.

Für gewisse Anwendungen würde ich eine Kombination empfehlen. Einen (vernünftigen) Installationsbus-Backbone mit zentraler Steuerung und den notwendigen Aktoren kombiniert mit Funk. Dazu wirst du ums Verkabeln kaum herumkommen, da du eh den Strom von den Lampenstellen auf Relais/Dimmer-Aktoren umbiegen musst. Für simple Lichtsteuerung würde sich hier z.B. EIB oder günstiger LCN mit enOcean-Tastern als Sensoren anbieten.
Bye
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.