Litze oder Draht im Hochstrombereich?

Für meine Sauna brauche ich zum Anschluß des Saunaofens noch ein Kabel 5x2,5mm2, welches außerdem (lt. Anleitung des Ofens) aus Silikon sein soll.
Unser Baumarkt hat so eins, allerdings als Litzenkabel (also mit vielen kleine Drähten drin). Bisher kannte ich (normale) 5x2,5 Kabel nur mit je einem Draht.
Kann ich dieses Kabel kaufen oder mosert dann der Elektriker beim Anschließen rum?
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Froehlich schrieb:

Glaub ich erstmal nicht, welche Bezeichnung hats denn?

Eindrähtige Leitung mit Silikonisolierung hab ich noch nirgends gesehen.

Weshalb sagst du den Elektriker nicht *er* soll die passende Leitung besorgen?
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

DIe kann ich nachliefern

Erstens wird er vermutlich *wesentlich* mehr verlangen, als die 2,90 Euro aus dem Baumarkt und zweitens müßte er dann ja zweimal kommen, einmal um mir das Kabel zu bringen (ich baue es dann anschließend ein) und dann später nochmal zum anschließen.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

SiHF 5Gx2,5
2,99 Euro/Meter im Bauhaus und 4,49 Euro/Meter beim Topbau.
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Froehlich schrieb:

SiHF-J im Baumarkt, ich bin verblüfft. Aber wenigstens der Preis ist baumarktmäßig.;-)
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb:

Ne, "-J" stand da nicht dabei, nur "SiHF"
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Froehlich schrieb:

Doch, aber versteckt, als 'G'.;-) Aber auf jeden Fall ist das die richtige Leitung für deinen Saunaofen.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Froehlich schrieb:

Der mosert mit Sicherheit rum. Wenn du mit deiner Frau Sonntags zum Essen gehst, bringst du dann dem Wirt dein Fleisch zum anbraten auch mit?
Ich würde solche Aufträge ablehnen.
Michael
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Baumann schrieb:

Also sind Litzenkabel im Hochstrombereich nicht zuläsig? Kannst Du da auch eine Begründung für Liefern?

Also sollte ich die ganze Sauna beim Elektriker kaufen?
Es geht mir hier nur um die Verkabelung *in* der Sauna. Wenn ich eine Fertigsauna kaufe, sind die Kabel ja auch schon vorhanden.

In meinen früheren Haus habe ich mal eine komplette Neuinstallion gemacht, also Schlitzte geklopft, Leerrohre verlegt, Leitungen eingezogen etc. und alles vom Baumarkt. Der Elektriker hat dann nur noch alles geprüft und an den Sicherungskasten angeschlossen. Und kein bischen gemosert.
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Baumann schrieb:

Weil das Kabel nicht zulässig ist oder weil er sich an den Kabel keine goldene Nase verdienen kann?

Als ich den Keller habe fliesen lassen, habe ich mir die Fliesen auch selber (im Baumarkt) besorgt.
Wenn ich einen Elektroherd anschließen lasse, kaufe ich den Herd ja auch nicht beim Elektriker. Oder soll ich gleich die komplette Sauna beim Elektriker kaufen?

Freut mich, daß es Dir Auftragsmäßig noch so gut geht, daß Du es Dir (noch) leisten kannst. Du arbeitest wahrscheinlich nicht im grenznahen Raum zu Polen?
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach Andreas Froehlich wrote:

also auf Dauer nur Not und Elend, warum nicht in eine kaufkraftstärkere Gegend umziehen ?
MfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Löffler schrieb:

Nein, Du verstehst mich falsch, ich wohne im "goldenen" Westen ;-) Ich spielte damit auf die EU-Dienstleistungsrichtlinie an, welchen es ja polnischen etc. Handwerkern erlaubt, in Deutschland (selbständig) tätig zu sein.
Das spüren z.Zt. IMHO die (grenznah) arbeitenden Bäcker, aber früher oder später werden sicher auch die anderen Handwerksberufe betroffen sein.
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich kann mir nicht vorstellen dass es eine Vorschrift gibt die die Verwendung von Litze verbietet, umgekehrt gibt es aber Vorschriften wann Litze verwendet werden muss(in deinem Fall könnte sogar Litze vorgeschrieben sein). Eine andere Frage ist, gibt es überhaupt Draht mit Silikonisolierung. Uebringens bei 2,5mm2 sind wir noch nicht im Hochstrombereich, ausser du willst die 2,5mm2 explodieren lassen.
Ernst
--
Was ist TOFU? Wieso finden die anderen meine Artikel schwer zu lesen?
TOFU steht für "Text Oben, Fullquote Unten". Das ist eine Unart, die einen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ernst Keller schrieb:

Ja, klar, ich wußte nur nicht, wie ich den Betreff besser formulieren sollte. Für *mich* ist eben "Hochstrombereich" alles, was dickere Leitungen als 1,5mm2 benötigt ;-)
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 2006-03-25 schrieb Ernst Keller:

Für feste Verlegung (sprich: UP) ist Litze unzulässig.
Bewegliche Teile müssen mit einer flexiblen Anschlussleitung versehen werden. Sie dürfen aber nicht UP verlegt werden.
Also: Den Ofen mit flexibler Silikonleitung direkt (per M Rohr) aus der Sauna heraus führen und dort in einer geeigneten Anschlussdose (Zugentlastung) auf Massiv gehen.
Bei den Meterpreisen lohnt sich das auch finanziell.
--
Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Bors
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Juergen Bors schrieb:

Falsch. Solltest du anderer Meinung sein, bitte Normenzitat.
MfG Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 2006-03-25 schrieb Jörg Offner:

Es gibt nur einen einzigen flexiblen Leitungstyp, der vom Hersteller aus überhaupt für UP zugelassen ist, und das ist H07RN. In Beton darfst du den Leitungstyp aber auch nicht legen, auch nicht in die Erde. Da bleibt nur NYY (und aufwendiger) und das gibt es nicht in flexibel. Welchen Sinn es überhaupt haben sollte, flexible Leitungen fest in die Wand zu legen, bleibt wohl auch nur dir erschlossen, denn mit einer direkten Herausführung aus der Wand würde dir eine Zugentlastung und ein Knickschutz fehlen.
Was du in Rohre/ Kanäle packst, ist dir überlassen, aber allgemein sind die meisten UP Lichtschalter/ -Steckdosen/ -Verbindungssysteme ungeeignet für flexible Verdrahtung, weshalb sich auch schon deshalb flexible Leitungen für derartige Installationen verbietet.
Fachlich macht es also allgemein gar keinen Sinn, zumal flexible Leitungen teurer sind und technisch aufwendiger zu verarbeiten sind.
PS: Auch wenn die Deutschen geil auf Gesetze und Normen sind, manches verbietet einfach der gesunde Menschenverstand, den ein Facharbeiter auch nicht abschalten sollte.
--
Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Bors
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

UP bedeutet also direkt in die Mauer/Beton ohne Rohr, gab es zu meiner Zeit in der CH noch nicht, würde ich nicht machen, möchte ich bei meinem Haus nicht. Es geht nicht um den Sinn oder Unsinn, sondern um verboten oder nicht. Wieso braucht Flexibel eine Zugsentlastung und Knickschutz und Steif nicht?

Ich kenne nur Verlegung in Rohren/Kanälen und Offen, direkt in die Mauer/Beton gab es zu meiner Zeit in der CH noch nicht. Es gibt Steckklemmen für flexible Leiter.

Das mag im Allgemeinen so sein, im Speziellen kann es aber Sinn machen und ist also nicht verboten.
Ernst
--
Was ist TOFU? Wieso finden die anderen meine Artikel schwer zu lesen?
TOFU steht für "Text Oben, Fullquote Unten". Das ist eine Unart, die einen
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 2006-03-26 schrieb Ernst Keller:

Ja, UP heißt "unter Putz", direkt auf die Wand oder in Mauerschlitze und Putz drüber. Wenn du mal versucht hast eine flexible Leitung einzugipsen, wird dir auffallen, wie widersinnig es ist für solch einen Zweck flexible Leitung zu nehmen.

Manches verbietet die fachlich richtige Ausführung und kein Gesetz.

Wenn man in einer Newsgroup andeutet, dass man H07RN in Putz legen darf, wird garantiert ein Töffel dabei sein, der beim nächsten Umzug solch eine Leitung für den Herdanschluss von einer UP Dose UP verlegt um dann ohne Herdanschlussdose aus der Wand zu kommen und in einem Stück weiter bis zum Herd zu gehen. Solch einem pfuschigem Vorgehen sollte man natürlich gleich den Wind aus den Segeln nehmen. Das wird übrigens auch nicht zulässiger, wenn man ein Rohr nimmt und die flexible Leitung dadurch schiebt. So eine Herdanschlussdose hat schon ihren Sinn...
Zu deiner Frage: Flexible Leitungen sind zum Anschluss von beweglichen Geräten gedacht, deshalb muss man davon ausgehen, dass sie benutzt wurden um bewegliche Geräte anzuschließen. Massive Leitungen sind dazu da, unbewegliche, fest montierte Bauteile zu verdrahten, sie werden also nicht bewegt und deshalb zieht oder knickt da auch niemand an der Leitung.
Noch etwas: In Schaltschränken benutzt man teilweise flexible Leitungen um Schützschaltungen zu verdrahten. Das hat einfach den Grund darin, dass Schütze sich bei der Betätigung bewegen (schwingen) und man durch die Benutzung von flexiblen Leitungen diese Bewegung abfangen kann, während sich bei massiven Leitern die Leiter schneller losschütteln können.

Es gibt alles mögliche, nur wirst du das meiste nicht in einer Hausinstallation finden, denn die Klemmen für flexible Leitungen sind allgemein deutlich größer wie die für massive Leitungen. Und Aderendhülsen oder AMP Stiftkabelschuhe passen meist nicht vernünftig in Lichtschalter mit Federkontakten. Und Lichtschalter mit Schraubanschlüssen gibt es in vielen Serien überhaupt nicht mehr.

Was für einen Sinn? Wenn da unbedingt etwas flexibles in die Wand muss, gibt es immer die Möglichkeit ein Rohr oder einen entsprechenden Schlauch zu verwenden.
Für die meisten flexiblen Leitungen ist die Benutzung für UP schon verboten, da sie sich chemisch nicht mit dem Mörtel vertragen. So einfach ist das.
--
Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Bors
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Juergen Bors schrieb:

Falsch. Für die höherwertigen Leitungen (NSSHÖU...) ist dies ebenfalls zugelassen. Übrigens, auch Steuerleitungen (Ölflex usw.) dürfen fest verlegt werden.
Welchen

.......und den anderen Elektrikern, die schonmal eine Sauna angeschlossen haben.......
denn mit einer direkten

Die sind im Saunasteuergerät vorhanden, dort wo die Ofenzuleitung endet.

Stimmt. Darum wollte ich ja deinen Beitrag auch nicht unkommentiert stehenlassen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.