NYM-J 5x10 oder NYM-J 4x10

Hallo,
ich möchte zum Betrieb von diversen elektrisch
betriebenen kleinen Handwerkzeugen und einem
Elektronik-"Arbeitsplatz" eine zusätzliche Strom-
versorgung in einer trockenen und geheizte Waschküche
im Keller eine Unterverteilung einbauen.
Nun würde ich gerne wissen, welche der beiden Leitungs-
typen ich nehmen soll?
NYM-J 5x10 oder NYM-J 4x10 ? bzw. was nutzt in einer
Unterverteilung der zusätzliche Leiter?
Gruß Gerd
Reply to
Gerd Sturm
Loading thread data ...
Gerd Sturm spoke thusly:
5x. Kostet zwar in der Anschaffung etwas mehr, aber schaden kann TN-S auf keinen Fall. Außerdem darfst Du TN-C sowieso nicht verwenden, wenn im Zählerschrank vor dem neuen Abgang schon auf TN-S aufgetrennt wurde.
HTH,
Sebastian
Reply to
Sebastian Suchanek
"Sebastian Suchanek" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@suchanek.de...
Hallo Sebastian, soweit, so klar, der Hausanschluß ist TN-S und ich werde 5x nehmen. Und dann ein Spelsberg STV/812-K anbringen. Das sollte so reichen und ich kann (fast) alles anschließen.
Gruß Gerd
Reply to
Gerd Sturm
"Gerd Sturm" schrieb
Du nimmst bitte weder 5x10 noch 4x10. Deine Frage entlarvt Dich als elektrotechnischen Laien, der im Bereich der Hauptverteilung *nichts* zu suchen hat. Dies ist nicht böse gemeint. In einer Hauptverteilung ziehen Kurzschlüsse auf Grund der niedrigen Impedanzen gerne gewaltige Lichtbögen. Ohne entsprechende Erfahrung bitte ich Dich, dies lieber einen Elektriker Deines Vertrauens machen zu lassen.
Reply to
Carsten Kreft
"Gerd Sturm" schrieb im Newsbeitrag news:bs4ahu$9edbg$ snipped-for-privacy@ID-31199.news.uni-berlin.de...
im
Hausanschluss ist TN-S? Ehrlich?
Dann ist 10qmm sowieso überdimensioniert. Und bei unter 10qmm stellt sich die Frage 4 oder 5 Leiter ja nicht. (Übliche Leitungslängen vorausgesetzt)
Reply to
Carsten Kreft
"Carsten Kreft" schrieb im Newsbeitrag news:bs4g5l$f2i$07$ snipped-for-privacy@news.t-online.com...
Hallo Carsten,
Und genau der hatte meine Hauptverteilung in Brand gesetzt!
Weshalb soll das hier denn kein TN-S sein? So wie ich das sehe kommt TN-C und wird dann zu TN-S durch die Aufsplittung des PEN in PE und N und ist dann ab Hausanschluß TN-S. Oder?
Du hast Recht bei der jetzt entgültig vorgesehenen Minimallösung mit der STV reicht auch ein geringerer Querschnitt. Und da ich ab dem Hauptverteiler unterverteile darf ich nur L1, L2, L3, N, und PE weiterführen.
Wobei ich jetzt nur noch überlege, ob ich überhaupt einen zweiten FI benötige?
Gruß Gerd (der nicht böse ist)
Reply to
Gerd Sturm
"Gerd Sturm" schrieb
Bedauerlich, aber sicher nicht allgemeingültig :-)
Weil ich keinen VNB kenne, der freiwillig 5adrig in der Erde verbuddelt.
... und das heisst dann TN-C-S.
Wie gesagt, TN-C-S heisst das System. Man betrachtet immer inkl. Hausanschluss.
Es kommt darauf an... Viele Hauptzuleitungen (vom Hausanschluss zum Zähler) sind noch 4adrig. Da kann es dann auch 4adrig vom Zähler weggehen. Ansonsten darfst du Deine 5 x XXqmm zum Hauptverteiler auch "umdefinieren": Nenne den gg "PEN" (nötigenfalls normgerecht die Enden blau markieren) und den blauen "N". Das darf man!
Dies soll nur heissen, das es möglich und erlaubt ist. Empfehlen tue ich Dir (und sonst jedem) eine 4-Leiter Installation ausdrücklich NICHT. (das Problem, dass sich sonst Wasser- und Datenleitungen als Möchtegern-PEN berufen fühlen und durchaus nennenswerte Ausgleichströme führen, ist hinreichend bekannt)
Niemand verbietet, den Neutralleiter quasi "doppelt" zu führen. Nur darf der abgetrennte N niemals wieder mit dem PE oder PEN verbunden werden. Bei Aufrüstung von 4Leiter-Systemen zu 5-Leiter-Systemen kommt ein kompletter Kabeltausch selten in Frage, da legen wir einen entsprechenden NYM Leiter mit XX qmm in gg daneben und benutzen vom PEN nur noch die Neutralleiter-Funktion. Man dürfte auch einen zusätzlichen gg als PEN definieren oder einen zus. N legen (dann nicht gg), dies führt aber zu einer Installation, wo Aussenleiter und Neutralleiter nicht mehr im selben Kabel sind -> schlecht wegen EMV.
Meine Empfehlung: Da Du keinen selektiven Fi haben wirst: Klemm die neue Zuleitung samt Sicherungen vor dem Fi an. Zwei Fi hintereinander, auch mit unterschiedlichen Auslöseströmen, machen keinen Sinn (wenn nicht der erste selektiv ist), da niemand vorhersagen kann, welcher von beiden zuerst auslösen wird. Zusätzlich würd ich bei Elektronik- und Bastelarbeiten noch einen 10mA Fi vorsehen. Oder aber nen schönen dicken Trenntrafo (für bestimmte Arbeiten eh Pflicht).
Reply to
Carsten Kreft
Am Sun, 21 Dec 2003 19:19:52 +0100, Gerd Sturm schrieb:
Tu uns allen einen Gefallen und lass es von Fachmann machen.
Lutz
Reply to
Lutz Illigen
Hab von einem österreichischen Elektriker auch schon gesehen, daß er von der Lastseite des FI zur Unterverteilung gegangen ist. Damit sind automatisch alle Stromkreise der UV FI-geschützt. Ist das eigentlich legal? (War eine Installation aus der seligen zeit wo hier in .at standardmäßig ein einsamer 100mA-FI für alle Stromkreise inkl. E-Herd, Kreissäge, Zapfsäule und Melkmaschine montiert wurde, die N-Schiene wurde eingespart und durch einige große Lusterklemmen ersetzt, der ganze Verteiler schaut aus wie wenn die Mäuse drin geheckt hätten, Kabelsalat vom feinsten, sollte mals chauen was los ist weil immer bei regen der FI flog, habe ziemlich flott w/o gegeben, bei einer Installation die so undurchsichtig ist und die ich nicht selber gelegt habe probiere ich meine Heimwerkerkenntnisse nicht aus. Der herbeigerufene Elektriker hat das Ganze dann ziemlich rasch auf einen Regenbedingten N-PE-Schluß in besagter UV zurückgeführt und sie kurzerhand vorhubergehend vom netz genommen).
*vorhubergehend: © M$ Word 2000 Rechtschreibprüfung, bei dem schönen Wort "vorubergehend".
lg Ragnar
Reply to
Ragnar
"Lutz Illigen" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@lutz-illigen.myfqdn.de...
Hallo Herr Illigen, auch Ihre Fragen und Problemstellungen wurden hier vielfältig diskutiert und beleuchtet. Auch wenn manche Inhalte von Mitlesern als korintenk..... bezeichnet wurden. Und wer wann und wem einen Gefallen tut, überlassen Sie doch bitte dem jeweils Betroffenem.
Fachmann kann jeder sein aber nicht Elektro-Fachmann!
Mit freundlichen Grüßen Gerd Sturm
Reply to
Gerd Sturm

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.