Renault Werbespot

Am 30.05.2011 20:56, schrieb Harald Hengel:


Das mit der Glasflasche hatte ich bei einigen älteren Modellen gesehen. Fand ich irgendwie witzig.
Witzig war auch, dass das Loch für die Kurbel vorne im Querträger noch vorhanden war. Es ging aber nicht mehr durch die Stroßstange und es gab auch keinen Anschluss am Getriebe.
Gruß
Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Stefan Brröring schrieb:

Stimmt, die Kurbel wurde ja auch nicht mitgeliefert.

Du meinst am Motor. Der Anschluss war vorhanden, nur eine Kurbel dafür habe ich nie angeboten gesehen.
Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Stefan Brröring schrieb:
[R4-Methusalem]

Weniger witzig fand das mein Kollege, als ihm das Gurkenglas mal ohne erkennbaren Grund explodierte.
Ich weiss nicht mehr ganz genau, ob das jetzt der alte R4 war, wo der "dicke" Kühlwasserschlauch aus dem Motor (iirc oben rechts etwa mittig) am Anschluss von innen durchscheuerte. Jedenfalls kann ich mich an eine nordafrikanische Familie erinnern, welche in den 70er auf die Idee gekommen ist, mit der Büchse von Paris nach Algerien zu fahren, möglichst weit auf dem Landweg. Die haben es dann bis in ein Bergkaff in der Leventina geschafft, dös ist so zirka senkrecht über dem Gotthard-Südstau. Peng-Plätscher, leicht grünlich fluoreszierende dampfende Suppe fliesst raus, finito. Schlauch am Motor durchgerissen. Wir versuchten zu helfen, aber seine Wunder-Reise-Versicherungschecks wurden nirgends an- genommen ("Schüttel-Scheck" ;-)). Ich hab dann halt 2cm vom Schlauch abgeschnitten und den Rest wieder drübergemurkst, hatte genügend Längenreserven. Immerhin haben wir 2 Wochen später eine Postkarte aus Algerien gekriegt, musste irgendwie gehalten haben.
Ich erinnere mich auch noch an miese Elektrik, abgammelnde Rundstecker, durchgescheuerte Kabel. Und an wortwörtlich absaufende Vergaser.
Aber, meine Meinung, Low Tech hat den Vorteil, dass man mit einem Taschenmesser, einer Rolle Isolierband und Blumendraht (dezent metaphorisch gemeint) erstaunlich viel wieder hinkriegen konnte. Heute haste doch ohne Analysecomputer keine Ahnung was los sein könnte. Meistens eigentlich auch mit nicht.

Sei froh. Bei gewissen Zitronen musste man nur etwas heftig an den Randstein kommen, und der Kurbelanschluss wurde durchs Differential ins Getriebe gedrückt, oder so ähnlich, gefühlt wenigstens, die Rechnung betrachtend.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Hengel wrote:

Dass da der Scirocco auch betroffen war wusste ich nicht.

Buntmetall im Stahlblech ist was ganz was fieses. Das soll schon mehrfach zu starkem Ärger geführt haben, unter anderem beim Alfasud.
Dass der R4 da auch betroffen war wusste ich nicht, sehr wohl aber dass R4 Besitzer in meiner Verwandtschaft fürchterlich rostende R4 besaßen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Alfred Weidlich schrieb:

Im Grunde waren damals alle betroffen, der Scrirocco war einer der Extremsten.

Man hatte die Probleme unterschätzt und sich nicht drum gekümmert kleine Mengen Buntmetall irgendwie herauszuholen. Altmetall wurde geschreddert, die magneitsches mit noch anhaftenden Buntmetallresten herausgeholt und zu neuem Stahl geschmolzen.
Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Hengel schrieb:

Also Bronce und Edelstahl vertragen sich bestens, selbst bei Salz- oder destilliertem Wasser. *duck*
(Wir haben Kühlkreisläufe mit Demin-Wasser, alles am Stück rostfrei geschweisst. Über die Kostenfolgen wegen der Bronce-Anchlussstücke und Spezialventile war man sich anfangs wohl noch nicht so im klaren ;-]).
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Hengel schrieb:

Ha, biete 230.000km mit einem 1302er von '72. Kaputt war er dann nach 40km Autobahn bei 130km/h, vermutlich zuwenig Öl.
Ansonsten, klar, miese Heizung :-))
Jörg
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

(...)
Und ohrenbetäubender Lärm. Aus genau diesem Grund wollte ich niemals ein Auto mit luftgekühltem Motor haben. Speziell beim Käfer kamen dann noch einige andere Faktoren hinzu, die das Auto für mich zum absoluten No-Go machten, z. B. das miserable Verhältnis zwischen äußerer Größe und nutzbarem Innenraum, das Fehlen von Türen im Fond oder das Heckschleuder-Fahrverhalten.
Folgerichtig hatte ausnahmslos jedes Auto, das ich jemals besessen habe, einen wassergekühlten Motor, Frontantrieb und 5 Türen. Einen R4 hatte ich auch mal in Erwägung gezogen, es wurde dann aber ein Simca 1100. Und genau wegen dem habe ich seither kein französisches Auto mehr besessen, denn der Wagen entsprach zwar technisch durchaus meinen Vorstellungen, aber die Verarbeitung war so miserabel, dass ich seither ein hartnäckiges Vorurteil betreffend französischen Autos pflege. Die ADAC-Pannenstatistik bestätigt dieses Vorurteil auch bis heute mit schöner Regelmäßigkeit.
Gruß
Michael
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Landenberger schrieb:

Ein 72er 1302 war vieles, aber keine Heckschleuder.
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Wie, hatte der schon ESP? ;-)
Gruß
Michael
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Landenberger schrieb:

War serienmässig im Motor eingebaut.
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Landenberger schrieb:

Nachdem der letzte CX endlich verreckt ist, wurde die Pannenstatistik deutlich besser. Die erholte sich fast (CH) um einen Faktor 2 für F Autos und liegt jetzt bald im tolerablen.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.05.2011 12:12, schrieb Wolfgang May:

Ist doch prima - dann brauchste nicht so weit nach Hause laufen, wenn die Karre wieder mal streikt. *g*
Olaf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang May schrieb:

Das ausgerechnet Franzosen _Elektro_Autos bauen... da wird der Bock zum Gärtner gemacht. Ich mach einen Bogen um Elektriker, welche französische Autos fahren.

Eventuell leider, eventuell gottseidank.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

An sich aber kein Wunder. Die Franzosen sind ja extreme Anhaenger des Atomstroms. In eine solche Welt passen Elektroautos noch relativ gut rein.

Ein guter Elektriker bekommt evtl sogar ein franzoesisches Auto einigermassen in den Griff ;)

letzteres.
Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil schrieb:

Lasch. Den Rasierer-mit-Verbrennungsmotor-Gag gab es schon vor 45 Jahren bei Schirm, Charme und Melone. Dort wurde offenbar gnadenlos abgekupfert.
Kein Witz ist, dass die ETH ein Mikroturbinenkonzept in der Grössenordnung 100 W_el getestet hat. Anwendung Laptop oder so ;-). Wahrscheinlich ein Militärprojekt. Egal, meine Frage, wie schnell sich das Klima im Konferenzraum in welche Richtung entwickelt, wenn ein Dutzend Leute je 1 kW Heissdampf AKA Abgas mit dem Lappi produzieren, wurde als unfachmännischer Einwand mehr oder weniger ostentativ ignoriert. Immerhin haben sie den Generator mit 750 krpm hingekriegt.
Sicher auch mechanisch interessant. Da muss man dann nur eine Ecke des Laptops auf den Tisch legen, dank Kreisel- kraft fällt er dann nicht runter. Solange der Tank nicht leer ist ;-)
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
["Followup-To:" header set to de.etc.fahrzeug.auto.]

Woher beziehen die denn diese Motoren?
Gruesse,
Florian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Einer geht noch:
http://www.youtube.com/watch?vNz8vWcjUhQ

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Auch wenns langsam einfaeltig wird, nochmal einer:
http://www.youtube.com/watch?v=j0sCCJFkEbE

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Btw, in Minute 0:45 , das Auto ist wohl ein Chevy Volt, welcher gerade mit Benzin betankt wird. Schon interessant, dass sie sich gerade dieses Auto fuer die vergleichende Werbung herausgesucht haben und nicht einen reinen Verbrenner. Ich kann mich auch nicht erinnern, ueberhaupt mal eine Autowerbung gesehen zu haben, wo ein Vergleich zu einem realen Konkurrenzauto gemacht wird.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.