Schrittmotor, oder Servo oder ?

Hallo
Ich möchte 2 kleine Türl elektr. öffnen und schließen lassen. Öffnungwinkel
90' Grad.
Der Motor kann direkt oben auf dem Drehpunkt angebracht werden.
Jedoch welchen Motor?
Schön wäre es, wenn man es wie einen Rollladen bedienenn kann. Mit
Endabschaltung.
Hat jemand eine Idee? Steuern würde ich gerne über 2 Phasen (auf/zu). Wie
ein Rollladen.
Preis pro Motor sollte unter 100 Euro sein.
Danke
Hannes
Reply to
Hannes Hörting
Loading thread data ...
Hannes Hörting schrieb:
Wie klein? Was für ein Masseträgheitsmoment in etwa und wie schnell? unter "klein" stell ich mir jetzt 20x20cm (für ne Katze) vor, das geht mit einem Modellbauservo, den du über PWM ansteuern kannst.
Prinzipiell ist ein Schrittmotor da keine gute Wahl, Servo schon eher oder normaler PM-DC-Motor mit 2 Endschalter. Willst du nur auf und zu oder auch bei z.B. genau 50° stoppen?
Universalmotor,Einphasenasynchron mit Getriebe, würde alles gehen. Also rück mal mit Infos rüber wie schwer/groß die Tür ist. Gruß Andy
Reply to
Andreas Weber
Am 2005-02-20 schriebst du in de.sci.ing.elektrotechnik:
Hast du dir schon mal Modelbauservos angeschaut? Die sollten für den Zweck reichen, die Steuerung musst du dir aber selbst bauen, ist grundsätzlich auch nicht schwierig. (Im einfachsten Fall reicht ein 555 und ein paar passive Bauteile)
Reply to
Juergen Bors
"Andreas Weber" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@individual.net...
Hally Andy
OK. Hier mehr Infos:
Meine Vertikaljalousien laufen in/aus einer Nische, damit sie nicht sichtbar sind, wenn sie weggezogen werden. Diese Nische soll "zugemacht" werden.
Breite der Nische: ca. 12 cm Höhe der Nische: ca. 260 cm
Ich dachte an eine 15mm Platte, die unten im Außeneck in einem Kugellager sitzt (eventuell in der Mitte nochmals ein Drehgelenk hat, falls sich die Platte biegen würde, bei 260cm Höhe) und oben auch in einem Kugellager sitzt. Oben drauf soll ein Motor, der "nur" auf und zu beherschen muss (0 Grad und 90 Grad) Ich würde 2 "Türl" machen, die also jeweils 6 cm Breit, 260cm hoch sind. Also 2 Motoren
Diese sollen sich nach innen oder aussen klappen (da habe ich mich noch nicht festgelegt) bevor dieVertikal Jalousie zu fahren beginnt.
Leider habe ich noch nie einen Schrittmotor in Betrieb genommen. Daher weiß ich über die Ansteuerung nichts. Auch nicht ob er flüßig läuft, oder ob er Schritt für Schritt die Stellungen (1,8 Grad) durchgeht (Denk ich aber nicht)
Einen Servomotor habe ich mir auch schon angeschaut. Aber dort steht für die Sellzeit um die 0,5 Sek. Das wäre zu schnell, denn die Türl sollen nicht "aufgeschlagen" werden.
Ich hoffe das ich nun alle nötigen Infos geliefert habe und Ihr ein besseres Bild habt.
Über die Kraft des Motor?s kann ich nicht viel sagen, aber soll er abbraucht, kaufe ich einen stärkeren. Ist eben eine Bastellösung und muss erst Ehrfahrungen suchen.
Was fertiges gibts da wohl nicht, oder?
Danke
Hannes
Reply to
Hannes Hörting
[...]
Kannst Du nicht irgendwie die Tueren mit dem Jalousiezug koppeln, sodass sie von den Jalousien selbst geoffnet oder geschlossen werden?
Reply to
Juergen Hannappel
Hannes Hörting schrieb:
Wie wärs mit einem Heckscheibenwischermotor? Der kann fast alles was Du forderst, ist robust, den Drehwinkel kannst Du Dir auf dem Schrottplatz aussuchen, außerdem ist er dort billig zu haben, die Ansteuerung ist einfach, und die Drehgeschwindigkeit läßt sich einfach mit der Spannung regeln.
Gruß bj
Reply to
Josef Berger
Hallo Josef
Der Drehwinkel müßte genau 90 Grad sein. Bei einem ausgebauten kann ichs leider nicht testen. Ich bräuchte auch links-rechts Lauf, denn die Mechanik des Wischers in 12cm unterzubringen wird nicht so einfach sein.
Der Tipp ist aber gut. Werds mir genauer anschauen. Auch müßte die Laufzeit auf die Millisekunde stimmen, das link und rechts immer syncron ist.
Hannes
"Josef Berger" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@individual.net...
Reply to
Hannes Hörting
"Juergen Hannappel" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@lisa2.physik.uni-b>
Hallo Andreas
Die Jalousien werden elektrisch angetrieben. Die Türen sollen beim ausfahren aufgehen, und wenn die Jalousie draußen ist, sich wieder schließen. Das wird sich mit reiner Mechanik nicht lösen lassen.
Grüße
Hannes
Reply to
Hannes Hörting
Am 2005-02-20 schrieb Josef Berger:
Ich glaube du hast dir nie die Stromaufnahme eines solchen Motors angeschaut, der dafür nötige Trafo würde sicher mehr kosten wie eine vernünftige Lösung. Einfach nur stark ist ja auch nicht die Lösung.
Statt einer 15 mm Platte, von der der Erbauer noch Angst hat, dass sie sich verbiegt (?) würde ich eher zu einem dünnerem Sperrholzmaterial mit einer verleimten Leiste im Drehpunkt raten. Im Modellbau gibt es Windenantriebe, die bei geeigneter Übersetzung auch sehr kräftig ziehen können, ohne sehr viel Strom zu ziehen. Im Zweifelsfall nimmt man eine Feder (zum Zuhalten) und ein Gegengewicht über ein Drahtseil und Umlenkrolle (zum Öffnen) und dann sind die benötigten Antriebskräfte wirklich eher unbedeutend klein. Ein wenig handwerkliches Geschick braucht man aber schon...
Wer was fertiges haben will: Es gibt da so elektrische Türöffner für Schwenktüren, nur sehen die sicher etwas klobig aus...
Reply to
Juergen Bors
Am 2005-02-20 schrieb Hannes Hörting:
Au ha, das lass mal lieber keinen Mechaniker alten Stils hören, die bauen dir noch was ganz anderes... ;-)
Reply to
Juergen Bors
Hannes Hörting schrieb:
Du solltest Dir interessehalber einen Heckscheibenwischermotor organisieren und das Getriebe ansehen. Da ist alles integriert. Rechts-Links Lauf, Drehwinkelbegrenzung und Rückstellung. Bei manchen Fabrikaten kann man den Drehwinkel durch Änderung eines Hebels auf den gewünschten Drehweg (90^) einstellen. Außerdem gibt es immer noch Endschalter in Kombination mit Kippschalter AUF-ZU.
Ich glaube, ich habe Dein Projekt nicht wirklich verstanden. Bei diesen Forderungen bleibt Dir nur ein Schrittmotor mit Microprozessorsteuerung. Da muß ich leider passen.
Warum einfach, wenns kompliziert auch geht. :-)
bj
Reply to
Josef Berger
Hallo Jürgen
Ich bin deiner Meinung, dass der Motor nicht sehr stark sein muss. Die 15mm sind nur ca. Bei Feuchtigkeit dürfen sie sich nicht verziehen. Das ist aber das kleinste Problem.
Ich bräuchte einen Motor inkl. Steuerung (?) damit ich die Türl wie einen Rolladen (zum Beispiel) bedienen kann. Einen Endabschalter wäre wünschenswert, damit die 2 Türl immer schön syncron stehen und arbeiten.
Löten ist kein Problem, falls ein Bausatz eingebaut werden muss.
Für Bestellnummern wäre ich dankbar
Danke
Hannes
"Juergen Bors" schrieb im Newsbeitrag news:4218947c$0$24932$ snipped-for-privacy@newsread2.arcor-online.net...
Reply to
Hannes Hörting
Juergen Bors schrieb:
Ich habe meine 4 Rolloantriebe mit Frontscheibenwischermotoren gebaut, und sie fahren inzwischen seit ca. 20 Jahren ohne Störung täglich auf und ab, sogar automatisch, sensorgesteuert, versorgt aus einem 150W Trafo.
Beweisfoto, leider etwas schräg, weil ich mich nicht zuweit aus dem Fenster lehnen wollte.
bj
Reply to
Josef Berger
Wie steuerst du die Endstellung und Abschaltung?
Über einen Zeitbaustein oder mechanisch mittels Schalter
"Josef Berger" schrieb im Newsbeitrag news: snipped-for-privacy@individual.net...
Reply to
Hannes Hörting
Hannes Hörting schrieb:
Mittels mechanischem Schalter.
Meine Möglichkeiten waren vor 20 Jahren ziemlich begrenzt.
Auf der Antriebswelle habe ich eine Scheibe, ähnlich einer Schallplatte, montiert, nur mit tieferen Rillen, und diese Rillen steuern die Taster für die Endschalter. Obwohl meine Anlage perfekt funktioniert ist sie wegen des mechanischen Aufwandes nicht empfehlenswert.
bj
Reply to
Josef Berger
Am 2005-02-20 schrieb Hannes Hörting:
Upps, ein Mensch, der mit Feuchtigkeit im Haus rechnet. Selbst gezeichnet? ;-)
Wenn ich dir erzähle was du wirklich brauchst, gibst du den Plan ehe auf...
Du musst dir überlegen wann soll was passieren? Deine Idee: Knopf drücken, Tür öffnet, Jalousie fährt raus.
Jetzt stellt sich die erste Frage: Willst du den Knopf so lange drücken, bis die Jalousie die Fensterfront komplett bedeckt? Ist allgemein so, weil erst am Schluss der Stellwinkel der Lamellen per Tippbetrieb eingestellt wird. Wo da der Bedienkomfort drin liegen soll, ist mir zwar immer noch nicht klar, aber es wird halt gekauft...
Somit stellt sich das nächste Problem: Der Tippbetrieb schließt normalerweise aus, mit diesem Signal die Tür zu öffnen bzw. zeitgesteuert zu schließen, du musst also feststellen, wo sich der Jalousiekopf befindet. Man müsste also die Endlage "Jalousie offen" (sprich "im Kasten") koppeln mit dem Startbefehl "Tür öffnen" bzw "Tür schließen" je nach Endlagenmeldung der Tür und welcher Taster gedrückt ist. Den Rest erledigt man mit einer kleinen Logo SPS, ich würde sicher noch ein Relais benützen für die Drehrichtungswahl, ein kleines Netzteil, einem Servo welches ich zerlegen würde und dessen Elektronik ich entsorgen würde und zwei Reedkontakten, die mir die Endlagen der Türen, welche beide über eine Drahtseilschlaufe bewegt werden an dem ein Magnet befestig ist, ähnlich wie früher die Skalenzeiger an den Radios saßen. Somit ist die Lage des Magneten proprotional mit der Türöffnung, ein passgenaues anbringen der Reedkontakte ist zwar Fummelkram, aber da kann man ja eine Achse parallel zum Drahtseil montieren, auf die man die Reedkontakthalter raufschiebt und mit einer Schraube fixiert, aber das sei dir überlassen, wie du sowas löst, es soll ja dein Projekt sein...
Allerdings: Eine Logo, die mir vorschwebt hat 230 V Eingänge (um an den Jalousietastern Spannungen abnehmen zu können), Reedkontakte sollte man möglichst nicht in dem Spannungsbereich benutzen, schon hat man das nächste Problem was Geld kostet, weitere zwei Relais sind nötig: Die Reedkontakte schalten über die Relais die 230 V und werden über die Niederspannung des Servoantriebes mit versorgt. Nicht schön, aber es gibt schlimmeres.
Vorteil eines Servos: Sie haben normalerweise eine Rutschkupplung, du wirst also nicht gleich plattgedrückt, wenn mal deine Hand im Weg ist. Mit einer Logo kannst du auch nach einer zusätzlichen Zeit sicherheitshalber die Motoren abschalten, wenn die erwartete Endlage bis zu dem Zeitpunkt nicht gekommen ist, was manchen Schaden vermeiden hilft.
Die Lösung ist nicht billig und braucht ein Tüfftlerherz...
Bestellnummern? Firma Robbe, Graupner, Conrad und ähnliche haben sicher passendes im Angebot, wenn auch nicht ganz billig. Beim selber Suchen kann man auch eine Menge Lösungsmöglichkeiten entdecken...
Eine Logo kann dir dein örtlicher Elektriker sicher zu einem vernünftigem Preis besorgen. Conrad hat(te ?) sie aber auch, zumindest im gewerblichem Katalog. Programmieren? Tja, da hilft nur: Bleistift und ein Blatt Papier, eine Vorstellung bei welchen Eingangszuständen was passieren soll oder darf und wie der zeitliche Ablauf sein soll und was passieren soll, wenn das jeweils erwartet Eingangssignal nicht kommt oder nicht da ist und wie man so etwas überwacht. (Stichwort: Laufzeitüberwachung).
Auf der Siemens Webseite der Logo findet man aber ein paar Beispiele, die dafür recht hilfreich sind.
Reply to
Juergen Bors
Hallo Jürgen
"Juergen Bors" schrieb im Newsbeitrag news:42190f4e$0$13227$ snipped-for-privacy@newsread4.arcor-online.net...
:-) Nun, da ich Zimmerer gelerent habe, momentan Bodenleger bin, weiß ich was eine 1cm dicke Platte, die 6 cm breit und 260 cm hoch ist, neben einer großen Balkontür für Eigen-Bewegungen machen kann. Ich sehe dies ja auch immer bei den Böden wenn die Luftfeuchtigkeit über 70 Prozent ist. Deshalb werde ich wohl in der Mitte nochmal ein Gelenk anbringen. Soll ja für die Ewigkeit sein.
Nun, da ich EIB (European Installation Bus) im Haus habe, ist Logik und Bedienung kein Problem. Über einen Taster starte ich die Sequenz: Taster 1 ein: Türl öffnen, an den Seiten ist jeweils ein Mikroschalter, die schließen wenn beide Türln offen sind. Ich werde wohl eine Treppenhausfunktion programmieren im EIB. Also 3 Sekunden Strom auf die Türln (jetzt mal angenommen) Schließen die Mikroschalter, habe ich einen Kontakt auf einen EIB-Binäreingang. Sobald auf Eingang 1 des Binäreinganges ein "Steigend Ein" (Steigend heißt von 0 auf 1) wird der Jalousieaktor aktiv. Der fährt die Jalousie raus. Auf dem ersten und letzten Lamelle sitzt ein Magnet. Sobald einer der Magnete wieder "Steigend ein" (Steigend aus wäre von 1 auf 0) bekommt, wird wieder das Türl ausgelößt.
Also kann die Jalousie nur fahren wenn die Türln offen sind. Schließen der Türln funkt. nur wenn ein Reed Erreicht wurde und dieser ausgelößt wird.
Das wäre meine Logik. Mit EIB kein Problem. Aber ich brauche einen passenden Motor und wie ich ihn steuern soll: Jalousie: auf/ab = auf/zu Kontakt: ein/aus = auf/zu Kontakt: um = auf/zu
Es geht bei den Türln nicht so um den Bedienkomfort, sondern mehr das die 60cm lange, und 12cm breite Nische nicht so sichtbar sein soll. Speziell wenn die Jalousie herausen ist.
Dank
Hannes
Reply to
Hannes Hörting
Hallo
Kann ich bei einen Servo die Geschwindigkeit regeln? Z.B: mit der Spannung?
Danke
Hannes
Reply to
Hannes Hörting
Am 2005-02-21 schrieb Hannes Hörting:
Das geht. Sinnvoller ist es aber eine passende Übersetzung zu verwenden, ansonsten leidet das Drehmoment und die Rutschkupplung wird unnütz, weil man eher den Motor tot quält...
Frage: Was für Reaktionszeiten hat denn EIB?
Einen Endschalter würde ich nie ausschließlich einem Bussystem anvertrauen, welches unabhängig von der Stromversorgung läuft, da kann ganz schnell was unvorhergesehenes passieren...
Reply to
Juergen Bors
Hallo Juergen
Vielen Dank für deine Hilfestellung.
Über die Reaktionszeit kann ich nur einen subjektiven Eindruck geben. Wenn ich ein Licht einschalte, merke ich keine Verzögerung. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
Übersetzung .... ok
Jedoch wie funktioniert ein Schrittmotor. Ich meine, wie starte ich in und wie stop er an einer speziellen Stelle? Brauche ich da einen Endabschalter? Oder fährt dieser immer 90 Grad Stellungen an?
Leider ist der nächste Shop (Conrad) 1h entfernt von mir.
Danke
Hannes
"Juergen Bors" schrieb im Newsbeitrag news:421a38e2$0$13235$ snipped-for-privacy@newsread4.arcor-online.net...
Reply to
Hannes Hörting

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.