Materielerm√ľdung beim Cabrio?

Hallo,
in de.etc.fahrzeug.auto läuft gerade eine Diskussion, bei der die mit dem Alter abnehmende Verwindungssteifigkeit von
Cabrios diskutiert wird.
Meine These war, dass die Schei√üpunkte mit der Zeit versagen. Andere behaupten, dass 'Materialerm√ľdung' daf√ľr verantwortlich sein sollte und bringen das Beispiel eines Metallstreifens, der so oft gebogen wird, bis er bricht.
Das konnte mich nicht ganz √ľberzeugen, denn dann m√ľsste der spontane Bruch in einer alten Karosserie auch ein so h√§ufiges Ereignis sein, dass es zumindest in der Fachliteratur beschrieben wird.
Hat jemand genauere Vorstellungen oder kann den Mechanismus erklären?
Danke, Ralf.
--
www.ArsTechnica.de --- www.ArsMartialis.com

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Pfeifer wrote:

Dazu gibt es sicher auch seri√∂se Messungen, oder? Wenn man an gen√ľgenden Stellen DMS anbringt, o.√§, kann man auch die Stellen finden, wo das Cabrio nachgiebiger wird.

Magst Du das 'w' nicht? Nach welchem Mechanismus sollen die Schwei√üpunkte versagen? Erm√ľdung, Korrosion?

Erm√ľdungsri√übildung ("Materialerm√ľdung" sagen vor allem die, die keine Ahnung haben) f√ľhrt zu einer Abnahme der Steifigkeit einer Konstruktion, ja. Irgendwann gibt es auch den Erm√ľdungsbruch, fragt sich blo√ü, wann.
Michael Dahms
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Dahms schrieb:

Ich kenne keine und in der Diskussion wurden auch keine genannt. Als Messinstrument wurde am häufigsten ein gut kalibriertes Popometer genannt.

Eigentlich schon. Möglicherweise ist es einem Datendiebstahl zum Opfer gefallen. :-)
> Nach welchem Mechanismus sollen die

Vorstellen kann ich mir nur, dass eine Punktschweißung unzureichend war und die Verbindung sich wieder trennt. Ob dies allerdings ein relevanter und häufiger Mechanismus sein könnte, ist mir nicht bekannt.

Ich vermute mal, dass der Ansatz einer solchen Sch√§digung Korrosion nach sich ziehen wird und dass der Rost schneller als jede Form von Erm√ľdung w√§re.
Aber wenn ich von Werkstoffen Ahnung hätte ....
Gruß, Ralf.
--
www.ArsTechnica.de --- www.ArsMartialis.com

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Pfeifer wrote:

Ich glaube mich erinnern zu können, dass man vor wenigen Jahrzehnten davon ausgegangen ist, dass 20% (?) der Schweißpunkte in einem Autoleben versagen. Kann sich inzwischen geändert haben.
Die Quelle? Oh je! Evtl. war das von Prof. Danner aus dem Alianz-Unfallforschungszentrum.
Gruß, Nick
--
***********************************
*** The lowcost DRO ***
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Nick Mueller wrote:

Wenn mit der Hybrid-Verbindungstechnik "Punktschweißen-Kleben" gefertigt wird, kann man auf die Hälfte der Schweißpunkte ohne wesentliche Steifigkeitseinbuße verzicheten.
Quelle: A. Groß, Fraunhofer IFAM Bremen, Vortrag auf dem 27. Schweißtechnischen Seminar Rendsburg, 24.3.2007
Michael Dahms
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Pfeifer wrote:

Na ja es gibt eine ähnliche Diskussion in der Radsportszene, dass man einen Rennradrahmen weich fahren kann. Die Zeitschrift Tour ist dem mal nachgegangen und hat es als Märchen bezeichnet. Es ist wohl eher so, dass Testosteron geschwängerte Radfahrer das gerne hätten, dass sie Rahmen weich fahren können ;-)
MfG Matthias
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Matthias Frank schrieb:

Das ist kein M√§rchen - die krieg(t)en, haupts√§chlich aufgrund unvollkommener L√∂ttechniken (ok, Carbonrahmen nicht), Erm√ľdungsrisse: Erst werden sie "weich", dann brechen sie - nach fest kommt ab.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz wrote:

Wer Erm√ľdungsrisse behauptet, mu√ü sie nachweisen.
Michael Dahms
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Michael Dahms wrote:

AFAIR siehe die Diss von Eric Gro√ü, TU Hamburg Harburg. Ansonsten hat er mal in einem Vortrag an der TU einige Schliffbilder von ,,m√ľden'' Rahmen gezeigt. Richtig viel sch√∂ne Microrisse im Bereich der N√§hte (nicht in der Naht). Hab die Bilder aber IIRC zuletzt vor 12 Jahren gesehen.
Olaf
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Olaf Schultz wrote:

Danke f√ľr die Info.
Michael Dahms
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Michael Dahms schrieb:

Manfred Otto.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Was meint die relevante Gruppe?
Ralf Kusmierz wrote:

Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Kusmierz wrote:
...

Carbon kann auch erm√ľden. Aber eher auf Druck bei gro√üen Umlenkwinkeln ind den Layern. Sprich Dickenunterschieden. Deswegen Rampen von ca. 1:20 in Lastrichtung.
Olaf
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf Pfeifer wrote:

Aha, Stammtisch.

Die Vermutung ist mutig. Es gibt die Daumenregel, da√ü bei Frequenzen von unter 1 Hz Korrosion schneller als Erm√ľdung ist.
Michael Dahms
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 26 Mar 2007 20:14:32 +0200, Ralf Pfeifer

Hallo,
man k√∂nnte sich nat√ľrlich auch √ľberlegen das beim Beispiel des Metallstreifens erheblich st√§rker verformt wird als es innerhalb einer Karosserie m√∂glich ist. Ausserdem spielt der Unterschied plastische, also bleibende Verformung zu elastischer, also nicht bleibende Verformung eine wichtige Rolle.
Bye
Add pictures here
‚úĖ
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.