Siedendes Wasser im U-Rohr

Angenommen, ich pumpe siedendes Wasser nach oben durch ein senkrechtes Rohr. Da der statische Druck abnimmt, wird das Wasser teilweise

Frage: Kann der Zustand des Wassers (Druck, Temperatur, etc.) im Rohr am Ende genauso sein wie am Anfang?
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31.03.2017 um 14:12 schrieb Heiner Veelken:


--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



gehen. Der Faktor Zeit spielt also noch eine wichtige Rolle.
--
Servus

http://www.astrail.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Mein gedanktliches Problem: Angenomme, das Wasser ist unten siedend bei
ausgedampft. Mir fehlt jetzt die Vorstellungskraft, wie das aufgrund der
beim "Wiedereinkondensieren" wieder abgebremst. In meiner Vorstellung kann das kein reversibler Vorgang sein, obschon mir gerade ein greifbares physikalisches Argument fehlt :-)
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:


Gar nicht. Dein Experiment ist unterbestimmt. Wo endet der absteigende Ast des Rohres? Im Freien, dann tritt einfach Dampf aus oder Nebel. Sitzt dagegen der absteigende Arm in demselben auf 2 bar gehaltenen
rst
langsam nach oben pumpst, dann wird es in der Tat nahezu symmetrisch.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



geht kurz vor Ende 10-100m nach oben und wieder nach unten auf gleiche
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:
Vermutlich nicht, denn
> geht kurz vor Ende 10-100m nach oben und wieder nach unten auf gleiche
Vom Scheitel des Bogens aus gesehen sind folglich auch die beiden
des Wassers auch nicht gleich sein.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload







Okay, dann frage ich anders: Kann vor dem nach oben gleiche Temperatur, gleicher Druck, gleiche Zusammensetzung sein, wie nach dem "nach oben".
Oder noch anders: Kann es sein, dass ich nach dem "nach oben" auch wieder nur Wasser habe und keinen Dampf mehr?
einer?
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

Wenn nichts destilliert ja.

Reaktortechnik. 25 Jahre alt, nicht im Fach gearbeitet.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31.03.2017 um 14:12 schrieb Heiner Veelken:

Schematisch so?
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file 2210-1490980568.png
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nein. Sondern das Wasser soll einfach nur einmal rauf und wieder runter. D geht nicht auf die Saugseite der Pumpe sondern woanders hin. Denk' Dir
identisch sein, was halt meine Frage war: Kann es sein, dass in D auch
KOMPLETT wieder rekompensiert wird, sodass der gleiche Zustand, wie am Eintritt herrscht?
ebenfalls.
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

Bodo gemalt funktioniert es im Gleichgewicht und mit infinitesimal kleiner Pumpleistung. Das ist der Anfang. Wenn Du die Pumpe wegnimmst
nichts dann und nur dann, wenn an diesen Rohrenden weiter exakt
der (stillstehenden) Pumpe.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31.03.2017 um 21:01 schrieb Heiner Veelken:

So ist es doch in meiner Zeichnung ;-)
Immerhin lese ich gerade nichts von Ammoniak oder anderen

> Alles gut isoliert und


>Das System ist geschlossen und kann somit an allen Stellen gegen Atm
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Nein. Da rechts kondensiert steigt die Temperatur auch wieder.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist ziemlich genau meine Frage:-) Da bin ich mir halt nicht sicher, dass das passiert.
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 31.03.2017 um 21:16 schrieb Axel Berger:

Der Haken ist das Heiner mit der Aussage des Eingangsposts "Das Rohr sei
adiabatisches System beschreibt. D.h. das sich irgendwann im gesamten
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload




Wahrscheinlich im Laufe der Diskussion verloren gegangen, aber das Rohr
Meine Frage ist, ob das Ausgasen im aufsteigenden Rohrstrang wieder komplett im absteigenden Rohrstrang kompensiert werden kann.
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

Der Zustand im rechten Ast auf Bodos Zeichnung wird von den Bedingungen
denselben Bedingungen wie links steht, dann kannst Du genauso den linken
Wenn die Bedingungen links und rechts verschieden sind, dann wird auch
Es fehlen also sehr viele Angaben und Du willst ungleiches vergleichen.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload





sind hinsichtlich Druck, Temperatur und Zustand (Wasser oder Dampf). Oder noch anders: Ist das Abflashen des Wasser im steigenden Rohr ein evtl. mind. teilweise irreversibler Vorgang, der mit Entropieproduktion
der Wasserdampf, komplett rekondensiert, sodass wieder reines Wasser bei
Jedoch denke ich, dass ich "das Problem" vielleicht nicht richtig treffend beschrieben habe und Du etwas anderes im Kopf habe, als ich meine.
im aufsteigenden Ast, etwas (teilweise) irreversibles gewesen.
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:


Ja. Dann, genau dann und nur dann, wenn Deine 2 bar 120 Cel am Ende des absteigenden Astes auch herrschen.


Warum um alles in der Welt sollte es? Das Kondensieren von Wasserdampf
n Bedingungen am Rohrausgang der Gleichgewichtszustand des Wassers der
Temperatur folgt dann aus dem Energieerhalt.
Wenn der Gleichgewichtszustand des Wassers am Rohrausgang nicht der
t Du es vieleicht nicht gleich, weil die Zeit kurz und der Phasenwechsel durch eine endliche Geschwindigkeit gehemmt ist. Es passiert auf jeden Fall das gleiche, nur nicht zwingend am gleichen Ort.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Related Threads

    Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.