Siedendes Wasser im U-Rohr




Ich kann Dir meine Sichtweise einfach nicht vermitteln; sorry, ich bekomme das nicht hin :-)


Axel, ich denke, wir sehen das Ganze nicht identisch :-)
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

tut
vorgeschlagnen nicht passen, dann mach das Rohr am rechten Ende eben
s ganz unten eine Kondensation einsetzen. Nach einiger Zeit ist die
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 08.04.2017 um 19:33 schrieb Axel Berger:




Aber eigentlich kann man den Fall nicht mal so simulieren da Heiner von 100%iger Isolation sprach - quasi adiabatisch. Bei einem geschlossenen
bis zu einer Gleichgewichtseinstellung ansteigen. Bei einen
auftreten ohne z.B. mechanische Kompressionsarbeit zu leisten?
Ich sage nein.
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload





10m rauf nicht einhergeht mit 1 bar Druck"abfall", da spielt auch der Wasserdampf noch eine Rolle mit....
kann.




--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 09.04.2017 um 13:35 schrieb Heiner Veelken:



Da denkst Du absolut richtig.
> Ich denke auch, dass

oder allgemein "Gasblasen".


Ansatzweise adiabatisch zu bleiben, ein umschliessendes Wasserbad



Punkt B der Druck (aus irgendeinem Grunde) immer nur 1bara (bzw. 1 Atm)
und 1 bara nach einer gewissen zeit nicht mehr.
Wiederholungsmodell der Art ... http://www.bilder-upload.eu/show.php?file 2f4b-1491751986.png
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload





verneinen, um die Ausgangsituation zu definieren. Wenn es nicht adiabat ist, kann meine Forderung ja sowieso nicht erreicht werden.







Nein; das spielt keine Rolle; oder anders gesagt, ich muss das nicht
dann ist sie es nach dem "RUNTER" nicht mehr genau so.


runter ist nicht mehr bei gleichem Druck siedend. Das ist die These.
runter geht, ist sie nicht mehr siedend bei x bara. Ginge sie runter und



links bei "A" siedend bei x bara ist, ist nach dem RAUF-RUNTER nicht mehr siedend bei x bara. Nicht mehr und nicht weniger behaupte ich :-) Ich denke halt, dass das Verdampfen auf dem Weg nach oben, auf dem Weg
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

NACH dem Rauf-Runter ist Dein Medium in jedem Fall in dem Zustand, den die dort herrschenden Bedingungen ihm aufzwingen, ganz egal, auf welchem Weg es dahinkommt. Das einzige, was Du fragen kannst, ist, wie es sich
and
r ist nach wie vor vollkommen schleierhaft, was daran schwer zu verstehen ist.
ann
u
n verlegte Rohre in dieser Hinsicht unterschiedlich verhalten. Und das tun sie nicht. Wenn Du aus einem Kessel mit 120 Cel, 2 bar durch ein kurzes
n
d machen, ist ganz einfach falsch.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bodo Mysliwietz wrote:

Nein. Es ist eine Strecke mit einem Druck und Zustand, der sich irgendwie einstellt. Definiert und vorgegeben sind nur dei beiden Enden, resp. sogar nur das eine. Die 1 bar 100 Cel sind eine Nullannahme bei der ersten Modellbildung.

r,
n zu vergleichen. Wenn der Druck am Ausgang nicht hoch ist, dann ist das Vergleichssystem gerades Rohr falsch beschrieben.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 09.04.2017 um 14:00 schrieb Axel Berger:

... und der wurde bisher nicht widersprochen. Aber ich habe die Frage gerade in der anderen Antwort noch mal explizit gestellt.


ob man sachgerecht bis zum Ende zitiert.

Und wenn Rohrabschnit AB quasi der Anfang sind (damit eine Sackgasse)
bis sich wieder gleicher Dampf- und umgebungsdruck einstellen.
> Die Frage war zwei Rohrkonfigurationen zu

> Wenn der Druck am Ausgang nicht hoch ist, dann ist das

Oder es gelingt nicht des Pudels Kern zu erkennen.
Warum sich Heiner allerdings damit so schwer tut mal eine Skizze zu liefern erschliesst sich mir nicht. Ich kann mir gerade nicht vorstellen das es hier um top-secret Raketenwissenschaft geht bzw. irgendwie ein Auftrag weggeschnappt werden kann.
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bodo Mysliwietz wrote: n

Nicht ganz. Der Druck am Einlauf ist vorgegeben. Solange es nicht oder
herrscht also in jedem Fall ein niedrigerer Druck als unten. Es kann
in
enden
, im Gedankenexperiment dahinzukommen imho der, statisch anzufangen, mit
weiter immer das Gleichgewicht einstellt, und dann zu steigern, bis dynamische Effekte wesentlich werden. Alles andere macht Knoten im Kopf - zumindest mir.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload




Mir geht es doch garnicht darum, den Zustand zu bestimmen. Jeder, der hier teilnimmt, darf sich beliebig ausdenken, wo das Wasser herkommt und
Weg nach oben siedend ist. (adiabat und Rohrleitung dick) These ist, dass es, wenn es wieder unten ist, eben nicht mehr bei gleichem Druck siedend sein kann.


Ich frage mich, ob ich das im h-s-Diagramm darstellen kann. Ist jemand
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

Das ist aber das entsceidende. Du hast Dampf bei 100 Cel und
2 bar
,
ch
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


Wenn siedend bei x bara und dann rauf und wieder runter, kann es niemals
dann glaube ich das und nur das. Alles das mit 1 bara und 2 bara und
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 09.04.2017 um 22:46 schrieb Heiner Veelken:



<hihi> Jetzt habt Ihr beide schon einen Knoten im Kopf. > Wenn siedend bei x bara und dann rauf und wieder runter, kann es niemals


Eben, hast Du schonmal blubbernde (siedende) Kondensation gesehen? ;-)
--

----------------------------------------
http://www.labortechniker.de/
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote: , n:
Verbindungsrohr, bei dem an diesem Rohr an dessen Ausgang der von Dir
Wenn Du das getan hast, und erst dann, kannst Du Dein gerades Rohr duch
. Ich sage, bei beiden Rohren wird an deren Ausgang derselbe Zustand vorliegen und Du behauptest das Gegenteil. Ich sage NICHT, am Ausgang herrscht derselbe Zustand wie am Eingang, ich sage nur, es herrscht dort derselbe Zustand wie am einfachen Referenzrohr.
Da das die n+1. Wiederholung derselben einfachen Aussage ist, klinke ich mich, solange hier nicht etwas wirklich neues kommt, jetzt aus.
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload





These: Im rechten "Referenzrohr" kann Zustand A gleich Zustand B sein. In linker Anordnung kann das nicht der Fall sein.
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote:

bei
unterwegs kondensieren und wieder verdampfen?
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heiner Veelken wrote: and

Und
--




/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload



Ich sage denen dann zum Beispiel, dass die das rechte Ende mithilfe
bastelen sollen, dass ich am Eintritt in die Apparatur, wenn sie
Oder ich sage denen, dass der Auslauf direkt in die Umgebung "gehen" soll; nur dann werde ich am Eintritt halt wohl nur 1 bara siedend haben;
Eine These abgewandelt: Das siedende Rauf-Runter (Abflashen) ist anders
--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload


--
Gruss Heiner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.