F: TEK

Hab' den Thommy zwar schon vor Jahren gesponsert,
komm' aber jetzt erst dazu, mein Picolario /mit/ TEK
zu verwenden.
Da mein Alpienchen hinten schon zu war, habe ich
die TEK Düse so angebracht, wie's für V- Leitwerkler
vorgesehen ist.
(In der aktuellen AUFWIND wird eine PROLUTION getestet,
deren TEK Düse auch nicht am SL, sondern gleich hinter
der TF Auflage angebracht ist)
Nun piepst's und brummt's eigentlich um kein Jota
anders, als ich es von der Anwendung ohne TEK kenne!
Kann jemand einen relevanten Tipp dazu emittieren!?
Ein gewisser Orthopädix wird vor den Vorhang gebeten ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Loading thread data ...
Fritz Reschen schrieb:
Das musst Du doch direkt am Boden testen können.
Bei hochheben/herunterlassen des Modells muß sich ja der Varioton ändern. Liegt das Modell nun und man ändert die Anströmung an der TEK-Düse, muß sich der Ton ebenfalls ändern (Fahrtänderung bei gleichbleibender Höhe), das liesse sich doch mit Anpsten oder einem Haartrockner auf Kaltstufe testen.
Nö, nur nutzlose Ideen. Ich glaube ich muß mir auch mal Spielzeug kaufen...
:-)
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Bernd,
Bernd Laengerich schrieb:[ ... ]
Tut er auch. Zwar nicht /ändern/, aber er signalisiert die Richtung der Lageändung: abwärts durch brummen, aufwärts durch piepsen.
Solla awa nicht! (Wenn der Flieger liegt, macht's Vario keinen Mucks)
Das ist schon ein ganz guter Tipp, auch wenn wir Unterschiedliches meinen ...
:-)
ciao, Fritz, geht jetzt psten ;-)
Reply to
Fritz Reschen
Fritz Reschen schrieb:
??
Also das Vario macht keinen gleichbleibenden Ton, in Neutrallage? Ich kenne das Ding nur von Beschreibungen. Wie gesagt, wenig hilfreiches von mir dazu, habe nur gerade Langeweile ;-)
Bei TEK wird doch die Gesamtenergie im Auge behalten, also die Summe poptentieller Energie und kinetischer. D.h., wenn die potentielle Energie gleich bleibt und die kinetische steigt, müsste das Vario "Steigen" gleich Energiezunahme anzeigen. Im umgekehrten Falle muß ja auch das Sinken durch Tiefe durch das mehr an Anströmung (Fahrtzunahme) ausgeglichen werden. Bzw. beim ziehen der Höhengewinn durch die Fahrtabnahme.
Was meinst Du denn?
Genau, frag mal Peter :-D
Ber "Vokale sind optional" nd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Patrick!
Patrick Kuban schrieb:
Und? Ist dir die "falsche" Anbringung der TEK Düse nicht aufgefallen?
Na /wer/ hält nun den legendären Höhenrekord von 958 m ? Eben ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Bernd!
Bernd Laengerich schrieb:[ ... ]
Nein, da ist's wohltuend zurückhaltend.
Soll ja erholsam sein! Nix zu bauen, reparieren, ein-oder umstellen, ...?
Wie schon gesagt, signalisiert wird die Zu/Abnahme der potentiellen Energie, nicht die Summe davon. Wobei: beim Picolario talk wird auch die potentielle Energie in Form der aktuellen Höhe mitgeteilt. Aber nicht ständig, sondern auf Verlangen, bzw. bei Änderungen von IIRC 10m.
Nein, Fahrtänderungen (woher immer diese kommen), sollen ignoriert werden!
Das wohl, doch eben nicht als Energiesummen Betrachtung, sondern als Flughöhen Zunahme/Abnahme unter ignorieren der Knüppelthermik.
[ Der Test mit Föni ] Ich leg' den Flieger aufn Tisch und pst die TEK Düse mit dem Fön an. Wenn das Vario sich erblödet zu brummen/piepsen, dann stimmt was nicht.
Stimmt gn ;-)
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Fritz Reschen schrieb:
Äh, aber genau dafür (Höhenänderung) brauch ich doch gerade _keine_ Düse, das macht doch alleine das Vario aufgrund der Höhenänderung. *Wunder*
Aus
formatting link
"Das Totalenergievario
Was also tun? All die beschriebenen Probleme würden nicht auftauchen, wenn das Vario ?wüsste", woher die Höhenänderung kommt. Alle in den obigen Beispielen gestellten Fragen:
Wieviel Steigen bringt der Bart wirklich? Wieviel Steigen kommt nur durch die Umsetzung von Fahrt in Höhe? Wo ist das stärkste Zentrum des Bartes? Bin ich etwa schon durch und schon wieder im Saufen hinter dem Bart? Wie stark wären die geradeaus durchflogenen Bärte, wenn man sie kurbeln würde? Soll ich den Bart hier kurbeln oder weiterheizen? Bin ich noch im Bart, oder bilde ich mir durch meine schepsen Kreise bloss ein, da sei ein Bart? Steht hier das fette Saufen oder kommt das wirklich nur vom Beschleunigen?
kann man in eine einzige Frage umformulieren:
Habe ich Energie gewonnen oder verloren?
Wenn der Flieger bei konstanter Geschwindigkeit steigt, gewinnt er potentielle Energie (?Lageenergie") dazu. Wenn er bei konstanter Höhe immer schneller wird, gewinnt er kinetische Energie dazu. Wenn er Fahrt in Höhe umsetzt, tauscht er eben kinetische Energie gegen potentielle ein, von den damit verbundenen aerodynamischen Verlusten abgesehen hat er aber vorher gleichviel Energie wie hinterher, also weder gewonnen noch verloren. Setzt er Höhe in Fahrt um, dann passiert das umgekehrte, unter dem Strich bleibt plus minus Null. Verglichen damit das Hochziehen (Drachen: drücken) in einem Bart: Zum Teil wird natürlich kinetische Energie in potentielle umgewandelt, also keine Energieänderung, aber zusätzlich hebt der Bart ja den Flieger an, also ein Energiegewinn.
Wir müssten also eine Vario haben, das nicht die zeitliche Veränderung der Höhe anzeigt wie das Höhenvario, sondern die zeitliche Veränderung der gesamten Energie des Fluggerätes, also der Summe aus kinetischer und potentieller Energie, der Totalenergie. Ein solches Vario würde man dann folglich Totalenergievariometer (TE-Vario) nennen, manchmal liest man auch totalenergiekompensiertes Vario (TEK-Vario).
Was muss nun das Totalenergievario messen?
Die (mechanische) Gesamtenergie Eges des Fluggerätes setzt sich wie gesagt aus kinetischer Energie Ekin und potentieller Energie Epot zusammen: Eges = Ekin + Epot"
usw.
Eben doch, genau das soll doch die Düse bringen, das Herausrechnen der Umsetzung der kinetischen Energie aus potentieller Energie.
Beispiel Nullschieber: Fliege ich einen Looping,. so zeigt das Höhenvario zunächst Sinken, dann Nullschieber, dann irres Steigen, dann Nullschieber, dann irres Sinken an. Mit TEK sollte das Vario still bleiben, denn die Höhenänderung kommt ja nur aus Fahrtänderungen.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Moagn!
Bernd Laengerich schrieb:[ ... ]
So etwa, ja.
Auch richtig. Und weil ich einen Looping nicht ohne Höhenverlust fliegen kann, hat sich danach die Energiesumme (!) geändert, ohne dass das Vario einen Mucks gemacht hat.
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Fritz Reschen schrieb:
Die Energiesumme ändert sich normalerweise immer, darum hat man ja einen Schwellwert für "Sinken", der so eingestellt sein muß, daß der normale Gleitwinkel nicht zum "Alarm" führen soll.
Dennoch bleibe ich dabei: Ein TEK-Vario muß die Erhöhung der Anströmung bei gleichbleibender Höhe ein "Steigen" signalisieren, sonst ist da etwas faul.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Friedhelm Hinrichs schrieb:
Dann ist das aber merkwürdig kompensiert. Gesetzt den Fall, man fliegt ohne Thermik bei normalem Gleitwinkel, kommt in ein Aufwindfeld und drückt nun die Thermik weg, es resultiert daraus eine Zunahme der Fahrtgeschwindigkeit. Deiner Meinung nach sollte dann also keine Thermik angezeigt werden, obwohl die Gesamtenergie deutlich zunimmt?
Dort finde ich nichts, was meiner Aussage entgegensteht. Es steht sogar explizit: "Wir können also unabhängig von Fahrtänderungen durch drücken oder ziehen erkennen ob wir in einer aufsteigenden Luftmasse Energie gewinnen. Dieser Fremdenergiegewinn addiert zu der Gesamtenergie des Modells wird dann mit einem Steigsignal vom Vario angezeigt."
Ich zitiere noch einmal den bedeutenden Abschnitt:
"unabhängig von Fahrtänderungen durch drücken oder ziehen"
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Bernd "Bernd Laengerich" schrieb
resultiert
Richtig kein Steigen kein piep piep was bringt mir ein Vario das mir Steigen oder Sinken anzeigt wenn dem nicht so ist . Es soll mir also unabhängig von der Fahrtzunahme /abnahme ( Bewegung und Beschleunigung nach vorne oder Verlangsamung )ein Steigen oder Sinken anzeigen .
Gruß Friedhelm
Reply to
Friedhelm Hinrichs
Friedhelm Hinrichs schrieb:
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben soeben das Höhenvariometer _ohne_ TEK erfunden. Und nun besuchen Sie bitte noch einmal den Link, den ich hier im Thread gepostet habe und gehen Sie an die Anfangsfragestellung zurück.
Bernd
Reply to
Bernd Laengerich
Hallo Fritz,
Nö. Muß ich wohl doch nochmal nachschauen ...
Weiß ich nicht. Ich nicht, meiner liegt gute hundert Meter drunter ;-)
servus, Patrick
Reply to
Patrick Kuban

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.