F: Typhoon Micro 15/13/10 als Druckantrieb

Hi Folks,
heute habe ich probeweise den Typhoon ins Rumpfheck von meinem NF-Bauprojekt
verpflanzt. Passt perfekt. Freude groß.
Als ich aber Probeläufe machte, um mal zu messen, was er so für Strom mit
der Latte zieht, kam das böse Erwachen. Bei etwa 6 A schiebt der Propeller
die Achse rein und die innen rotierente Glocke mit nach vorne. Der
Controller merkt es und schaltet ab - immerhin was.
Es ist mir also siedendheiß aufgegangen, daß so ein Bürstenloser ja auf
Zugbetrieb konstruiert ist. Für Druck müßte man ihn anders herum einbauen,
also mit der rotierenden Glocke nach hinten. Dafür braucht man einen
passenden Propelleradapter. Hat jemand 'ne Ahnung, ob und wenn ja wo man das
für den Typhoon bekommen kann? Googeln bringt keine Hilfe. Der Motor stammt
von Batt-Mann, die haben auch nichts passendes im Angebot.
Als Alternative kommt mir nur ein AXI 2808 in den Sinn. Die AXIs sollen ja
wohl ziehen und drücken können, nicht wahr?
// Dirk
Reply to
Dirk Lübeck
Loading thread data ...
Hallo Dirk!
Dirk Lübeck schrieb:[ ... ]
Die kriegen, um nicht den selben Effekt zu haben, ein Stellringlein verpasst! /Das/ sollte aber bei deinem Motor auch möglich sein! Bei Bedarf schick' ich gerne Bilz.
ciao, Fritz
Reply to
Fritz Reschen
Hallo Fritz,
Klingt gut. Ich habe gerade mal die Welle untersucht. Stellring sollte möglich sein. Der dürfte maximal einen Außendurchmesser von 6mm haben, sonst schleift der am Gehäuse. Oder ich lege noch eine oder zwei Unterlegscheiben dazwischen, dann darf er etwas mehr haben. Welle hat 3.17 mm Durchmesser. Woher bekomme ich so einen Stellring? Conrad?
// Dirk
Reply to
Dirk Lübeck
Servus Dirk! ;-)
Dirk Lübeck schrieb:
Kannst Du doch. Dafür sind die Madenschrauben auf der Welle.... durch das Loch im Lagerschild.
hth & hoffentlich irre ich mich nicht in der Angabe der Löcher,
Rüdiger, der ansonsten kurzerhand ein Drucklager hintan setzen würde
Reply to
Ruediger Zoll
Namt Rüdiger,
Kann ich. Ja. Müßte ich das nette Heck aber wieder umbauen. Welche Madenschrauben? Von außen ist da nichts zu erkennen.
Am sympatischsten ist mir noch der Tip von Fritz, einfach einen Stellring draufzusetzen. Der braucht nicht einmal eine Made zu haben, denn wenn ich den Prop hinten drannschiebe und festmache reicht das ja auch schon. Der Stellring ist dann halt so ein Abstandshalter zum Lager. Die Schierigkeit ist nur, einen Stellring für eine 3,17 mm Welle zu bekommen. Conrad hat nix. Googeln hat nicht geholfen. Bei den üblichen verdächtigen Online-Modellbau-Shops, bin ich auch nicht fündig geworden.
Den Tip von Rolf muß ich noch checken. Ob man die Welle andersrum einbauen kann. Dafür ist aber wieder die Änderung des Hecks notwendig.
// Dirk
Reply to
Dirk Lübeck
Dirk Lübeck schrieb:
Auf den Seiten von PAF steht:
Typhoon-Serie
Typhoon- Micro von HET, gewichtsoptimiert , /umrüstbar / auf Front/Heckmontage, Wirkungsgrad 80-85%, dynamisch gewuchtet !!, Wellendurchmesser 3,17 mm Bild oben: 3/3D 5/3D 6/3D
Herzlichst geko
Reply to
Gerd Kosbab
Servus Dirk! ;-)
Dirk Lübeck schrieb:
Dann nimmste nen 4er Stellring und reibst ein 4er Messingröhrchen innen passend auf 3,17 auf. Dann siehst Du zu, dass Du das Messing- röhrchen so weit über den Stellring überstehen lässt, dass nur das Röhrchen auf dem Innenring des Lagers zum Tragen kommt. Damit hast Du Dir dann auch die Suche nach Passscheiben erspart.
Doch, kann man - das meinte ich nämlich mit den Madenschrauben. Da müssen welche im Bereich der Welle vorhanden sein. Abschrauben und das Ganze auf Druckbetrieb arrangieren.
hth,
Rüdiger, der sich fragt, ob der Micro15 nicht doch eine 4er Welle hat
Reply to
Ruediger Zoll
Moin Rüdiger, (und Rolf und Gerd)
Das isses. Ich habe heute früh den Motor ausgebaut und allen Mut zusammengenommen und die Glocke abgezogen und einer näheren Begutachtung unterzogen. Hab die Maden gefunden (es war sogar nur eine fest, die andere locker :-( ). Umbau war kein Problem. Ich muß jetzt nur den Spant umsetzen, dann kann ich den Motor mit der Glocke nach hinten betreiben.
Vielen Dank an alle.
Nein, definitiv 3,xx
// Dirk
Reply to
Dirk Lübeck

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.