Fernsteuerungsanlagen

Hallo zusammen,
als RC-Newbie eine Frage zu Fernsteuerungsanlagen:
ich hab ein Ikarus Race-Hovercraft, komplett mit RC anlage -- die jedoch
"billig" wirkt.
Diese Anlage möchte ich gerne im laufe des Jahres durch eine bessere
ersetzen.
Mein wunsch: 2,4GHz Technik (statt aktuell 40MHz) und mind. 8 Kanäle für
etwas Zukunftssicherheit.
Ausserdem benötige ich insgesamt 3 Proportionalkanäle:
- einen für den vorwärtsschub
- einen für die Rudersteuerung
- und einen für den Hubmotor (Kissengebläse)
welche *bezahlbaren* Anlagen könnt ihr mir empfehlen, wenn ich mir als
Preislimit ca. 350EUR gesetzt habe?
Für mich als Neuling in diesem Bereich ist der Markt vergleichsweise
unübersichtlich, außerdem ergibt sich für mich der eindruck, dass die
meisten anlagen auf Heli- und/oder Flächenfliegen optimiert sind.
Volker
Reply to
Volker Neurath
Loading thread data ...
Moin Volker!
Wenn Dir auch sieben Kanäle in 2,4 GHz - Technik reichen sollten:
Nach den bisherigen Ergebnissen mit ACT's S3D - System stelle ich bei mir komplett um von Futaba 2,4 GHz FASST auf ACT S3D 2,4 GHz.
Das heißt, dass ich - sobald ACT meine Empfänger geliefert hat (Mann, das ist fast schon 'n Insiderwitz - baer tatsächlich, er liefert tröpflesweise :-) ) hat, in den nächsten Wochen meine Futaba T7C (FF-7) 2,4 GHz FASST nebst insgesamt 7 Empfängern R606, 607 und 617 verkaufen werde.
Entweder interessiert dies jemanden aus unserer Newsgroup hier, oder - wenn doch nicht - geht das ganze als "2,4 GHz-Futaba-FASST-Rundumsorglos-Umstell-Set" auf Ebay raus...
Gruß aus dem Wald...
Frank
Reply to
Frank Steinmetz
Frank Steinmetz schrieb:
Da kommst du jetzt mit, wo ich Hirschkäferbesitzer bin, das heißt, sobald Weste geliefert hat. hrhrhr.... Vielleicht tröpfelts ja auch bei mir mal. Immerhin hatten sie(ER) Zeit mir mal den Eingang der Bestellung mitzuteilen. Hast du schon die neuen 4Kanal RX'e gesehen? Ja, es sind nur vier Kanäle und ja kein Diversity aber dafür kostet der auch ganze 10? weniger als der 4+2 und nur knapp die hälfte des Kippschalters*. Von dem Mann kann man noch was lernen :)*
Vorsicht!->
Volker ich würde sagen, das war eine kurze Suche. Besser kann's eigentlich nicht klappen. Ich würde da zuschlagen.
Grüße,
Andreas
*damit ist er besser als Canon, die von mir den gleichen Preis (89?) für einen 2s800mAh LiIon haben wollten, ham'se aber nicht bekommen ;)
Reply to
Andreas Masurek
Moin Frank,
Interessehalber: ist das System was besonderes?
Keine ahnung ob du meine mail gestern bekommen hast, daher hier nochmal:
grundsätzliches Interesse besteht durchaus, auch wenn mir Zweifel aufkommen, dass die Anlage für mich richtig ist. Andererseits scheinen Anlagen, die für den Fahrzeug- und Funktionsmodellbau geeignet sind, in nennenswerter zahl nur in klassischer 40MHz Technik zu existieren... und da scheint mir die Robbe-Futaba FC-16 Boat & Truck richtig interessant zu sein; im 2,4GHz Bereich scheinen sich die Hersteller alle vorwiegend auf den Fliegerbereich zu konzentrieren :(
Versteht mich nicht falsch, aber rd. 300 EUR sind für mich eine echte Investition, die ich nicht mal eben aus dem handgelenk schüttele, daher die Nachfrage.
Volker
Reply to
Volker Neurath
Volker Neurath schrieb:
Das liegt daran, das 2,4G in extremer Bodennähe nicht so toll funktioniert. Auf Wasser wohl effektiv garnicht, wie schlimm es auf Land ist weiß ich aber nicht.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Danke, das ist gut zu wissen. Damit hat sich 2,4GHz für mich erledigt, es wird dann doch eine 40MHz anlage.
@Frank: das Interesse an deiner anlage bleibt trotzdem bestehen, ein Arbeitskollege von mir will im laufe des Jahres mit dem Heli-Flug beginnen und da wäre die Anlage für ihn sehr interessant.
Volker
Reply to
Volker Neurath
Oliver Varoß schrieb:
IMHO werden die 2,4GHz Anlagen im Car Bereich schon länger eingesetzt als bei den Fliegern ?
Grüße,
Andreas
Reply to
Andreas Masurek
Servus Olli,
Oliver Varoß schrieb:
Hmm, ob ich das mal Achim mit den billigen Assan-RXen in seinen Wasser- fliegern sagen sollte? Der fliegt/schwimmt damit schon einige Zeit ohne Probleme.
cu/2,
Rüdiger
Reply to
Ruediger Zoll
Hallo Oliver, aber auch Rüdiger,
Oliver Varoß schrieb:
Habe ich leidvoll erfahren. Es war eine billige 2,4GHz-Anlage und meine Erwartungen beschränkten sich auch auf den ufernahen Bereich :-). Reichweite über Wasser ca. 10m, am Land für ein RC-Car ca. 100m, also ausreichend. Betrieb im Rennboot mit BL, also nicht massiven Störungen.
Gruss, Kurt
Reply to
Kurt Harders
Äh, warum bietet dann Robbe-Futaba mit der T3PK und der T4PK zwei Pistolengriff-Anlagen, wie sie bei Car- und Bootsrennen gängig sind, in 2,4GHz Technik an?
Volker, der gerade eben auf diese beiden anlagen gestoßen ist
Reply to
Volker Neurath
Ruediger Zoll schrieb:
Ich denke, es hängt alles davon ab, wie dicht am Wasser die Antenne ist (Höhe). Für Rennboote klappt es jedenfalls nicht.
Ich sag's nochmal, ob es bei Autos ein Problem ist weißt ich nicht, ich habe nue die Diskussion unter mehreren Böötlefahrern mitgekriegt, die gejammert hatten. Ehrlich gesagt glaube ich aber, daß es mit "langer Antenne" im Röhrchen, also ca. 15cm-20cm über dem Wasserspiegel, durchaus gehen müßte - Wie Du richtig sagts, mit Wasserfliegern gibt es wohl kein Problem.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Dann habe ich ernste Zweifel, dass es mit meinem Hovercraft klappen könnte... Also doch eine 40MHz anlage. Nunja, schau ich mir die FC-16 Boat & Truck mal an.
BTW: wieso hat eigentlich in die Anlagen auf den klassischen Frequenzen die moderne *quarzlose* Technik noch keinen einzug gehalten?
Irgendwie kommt mir die Notwendigkeit von Quarzen wie Technik aus der Steinzeit vor - was jetzt nicht irgendwie abwertend oder besserwisserisch gemeint ist.
Volker
Reply to
Volker Neurath
Volker Neurath schrieb:
Denke schon eher! In einem Rennboot liegt der Empfänger doch schon beinahe unter der Wasserlinie, das sollte in einem Hovercraft viel besser sein...
Hat sie vor ungefähr drei Jahren!
Ist auch eine Preisfrage, die Quarzbasierten Empfänmger sind in der Regel leichter und billiger. Ich habe nur in einigen großen und eher teuren Modellen Synthie Empfänger.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
...also einer der Hersteller die auch 2.4GHz (FASST) für Cars anbieten, Futaba, schreibt unter
formatting link
zum Thema Boote folgendes:
"We are pleased to advise you that we have not come across any issues whatsoever during our extensive testing in the marine application. In fact two of our Team Futaba drivers, Mike Zaboroski and Jerry Dunlap, have recently won the Tunnel Hull National Championships using the Futaba FASST system."
Gut, ist eine Herstelleraussage. Aber einerseits hat Futaba schon ziemlich viel Erfahrungen im 2.4GHz Bereich, andererseits würden sie sich ja in's eigene Fleisch schneiden, wenn die Systeme entgegen der Behauptung nicht funktionieren.
Ciao... Markus
Reply to
Markus Marquardt
Hmmm... vielleicht sollte ich das dann mal testen.
Mussich verpasst haben. Aber das ist auch kein Kunststück, wenn der einzige Kontakt zum RC-Modellbau der Katalog vom Blauen Klaus war *gg*
Wie siehts denn mit quarzlosen 40MHz _Sendern _ aus?
Kann ich nicht nachvollziehen; 2,4GHz kommen mir nicht teurer als quarzbasierte 35/40MHz Empfänger/Sender vor.
Vol 'ich muss wohl weiter suchen' ker
Reply to
Volker Neurath
Volker Neurath schrieb:
MPX hat das als quasi Standard. Um andere habe ich mich nicht so sehr gekümmert.
Ich redete vom 35MHZ Band! 2,4G mit Quarz gibt es ja wohl nicht!?
Klar, 2,4G ist wesentlich simpler und billiger im Aufbau als 35MHz.Wird aber noch dauern, bis auch die großen diese Preisersparnis an die Kunden weitergeben... Im Moment sind sie noch im Glückstaumel, weil sie endlich eine ganz dolle Kundenbindung haben, solange es keine Universalempfänge gibt ;)
Ich bin da ein Fan von "wenn schon inkompatibel, dann wenigstens billich" und nehme ASSAN.
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Markus Marquardt schrieb:
Ja, vielleicht war das was ich gehört hatte auch nur ein Grüppchen Loser, die Ihre Empfänger unterhalb des Wasserspiegels und im Carbon Rumpf verstaut hatten... Es ging da auch um die Unterschiede Spektrum ASSAN, deshalb hatte ich das verfolgt. Ich selbst habe da keinerlei Erfahrung... Also nehmt mich nicht zu ernst ;)
Werde aber sicherlich bald Erfahrungen mit Wasserflieger und ASSAN haben, dann kann ich mich ja melden ;) Bei dem Ding (Gemini) liegt der Empofänger etwa 8cm über dem Wasser, wenn das Boot eingetaucht ist. Bei Fahrt etwas mehr..
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß
Mein Preisvergleich: 2,4GHz empfänger vs. quarzbasierter 35/40MHz anhand des Kataloges vom blauen Claus.
Wieso das?
;-))
Kann ich aber nachvollziehen; dann ist ein späterer Umstieg nicht allzu "verlustbehaftet"
Volker
Reply to
Volker Neurath
Volker Neurath schrieb:
Da gibt es billiche Chips, die so ziemlich alles enthalten für die Funkstrecke und noch programmierbar sind. Und noch dazu billich, weil in Massenware im Einsatz. Auf 2,4G tummelt sich halt so einiges..
- Oliver
Reply to
Oliver Varoß

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.