Re: Auslenkung Kortdüsen

Hallo Eric,
das hängt davon ab was für eine Schiffsschraube du hast.
Falls du eine mit gestutster Außenkante hast, sprich die Außenkante des
Propellerblattes läüft für ein Stück paralell zur Innenseite der Kortdüse,
dann muß der Propeller zu jeder Zeit in der Kortdüse bleiben.
Sonst tritt Kavittation auf. Diese Propellerform hat aber eine viel höhere
Wirkung in einer Kortdüse als ein normaler Propeller. Der hat nämlich
wesentlich mehr Schlupf.
Falls du eine normale Schiffsschraube hast, ist das nicht so schlimm, wenn
diese die Kortdüse verlässt.
Dann fällt nur die Schubkraft ab.
Ich hoffe das beantwortet deine Frage.
Grüße,
Pieter-Jan
Reply to
Pieter-Jan Kaegler
Loading thread data ...
Hallo
"Pieter-Jan Kaegler" wrote:
Aha das ist also das Geheimnis, durch die Konstruktion bleibt der Propeller eigentlich immer in der Düse. Habe aber dennoch einen normalen Propeller gekauft der aussen rund ist, damit sollte der niemals kavitieren.
Das würde nicht wirklich viel ausmachen, wenn man Pfahlzug braucht dann zieht man eh mehr geradeaus als stark um die Ecke wo die Düsen sich so verdrehen. Ein Bild von hinten gibts schon im Modellbaubereich
formatting link
Danke Dir für die Info!
Bye Eric
Reply to
Eric Wick

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.